Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Meuterei der Cabinen Crew Flug DY 7006

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Labskaus
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 19.03.2014
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: Mo Feb 23, 2015 7:24 pm    Titel: Meuterei der Cabinen Crew Flug DY 7006 Antworten mit Zitat

4 von 9 Mitgliedern der Cabinen Crew des Fluges DY 7006 von der US Ostküste nach Stockholm haben das Flugzeug vor dem Start verlassen, weil sie der Ansicht waren, dass der Flug wegen Schneestürmen nicht sicher sei.

http://www.focus.de/panorama/welt/sie-wollten-nicht-fliegen-schneesturm-flugzeug-crew-meutert-wegen-sicherheitsbedenken_id_4496369.html

Der Flug hat sein Ziel mit verringerter Cabinencrew fortgesetzt und ist sicher in ARN gelandet.

Gibt es dazu Regeln, bzw legitimierte Situationen? Ich habe von so einem Fall noch nie gehört, dass Flugbegleiter derartiges tun.

Andererseits, wenn erfahrene Flugbegleiter mitbekommen, dass andere Linien bei der Wetterlage auf den Start verzichten, ist es nachvollziehbar, wenn diese Leute bedenken haben.

War das nur eine unlückliche Kommunikation oder gibt es so viel Konfliktpotential zwischen Cockpit-und Kabinencrew?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EDDF
Gast





BeitragVerfasst am: Di Feb 24, 2015 6:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Na, das Thema Arbeitsverweigerung hatten wir doch vor kurzen schon mal:

http://www.pilotenboard.de/viewtopic.php?t=35495

Es ist halt leider nicht an der Cabincrew die Durchführbarkeit des Fluges zu beurteilen. Bin gespannt, was dabei rauskommt. Einerseits richtig, es ist Arbeitsverweigerung und daher die Suspendierung gerechtfertigt. Andererseits kann man die Psyche des Menschen nicht außen vor lassen. Wenn man Angst hat, hat man Angst und kann das schlecht beeinflussen.

Zur Frage. Ja, das kommt vor. Wetter, Fliegen in Krisengebiete, Einschätzen technischer Mängel... da kann man schon mal ein ausführlicheres Briefing erwarten, um alle "mitzunehmen".
Nach oben
obstsalat
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 21.01.2006
Beiträge: 728

BeitragVerfasst am: Di Feb 24, 2015 8:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Naja... Mal sehen, was der endgültige Bericht sein wird. Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass die mit vier Flugbegleitern weniger noch legal operieren können (könnte ja dann kaum ein Gast an Bord gewesen sein)...

Wenn der Report stimmt, wie er auf pilots.de veröffentlicht ist ( http://www.pilots.de/ubb/NonCGI/Forum1/HTML/006638.html ), dann ist das schon grobes Versagen des gesamten Cockpitpersonals...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Labskaus
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 19.03.2014
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: Mi Feb 25, 2015 12:46 am    Titel: Antworten mit Zitat

.. hatten wir schon mal... die auf den Dreck des Rumpfes geschmierten Kritzelleien. Das fand ich etwas hysterisch, die Leute vom Vorfeld sind auch nicht immer die Hellsten und manche sind gänzlich talentfrei. Das Flughafenmitarbeiter außerhalb Afrikas Bomben legen.... ich weiß nicht so recht, die Leute werden auch streng bewacht, gesiebt und immer wieder gebrieft auf Unregelmäßigkeiten wie gebrochene Siegel usw. zu achten. Und das tun die Leute vom Vorfeld auch.

In dem norwegian Fall fand ich die Bedenken dann doch substantieller. Was empfehlen denn die Gewerkschaften wie UFO in solchen Fällen?

Ich denke für die Passagier ist der Anblick von aschfahlen Schweißperlenträgern auch nicht gerade vertrauenserweckend. Ist das Briefing in derartigen Konfliktsituationen auch Bestandteil der Piloten Aus- und Weiterbildung?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EDDF
Gast





BeitragVerfasst am: Mi Feb 25, 2015 2:35 am    Titel: Antworten mit Zitat

Normalerweise schon. Der Begriff CRM fälllt zumindest in Obstsalats verlinkten Bericht. Da will ich die Fähigkeiten dieser "Crew" auch nicht weiter beurteilen. Ich habe oben erläutert, wie die arbeitsrechtliche und gesetzliche Stellung des Kommandanten ist.

Nur ein Aspekt in diesen Fall. Aber Meuterei war ja der BILD, äh pardon Focus-Aufhänger. Da kam mir der Graffiti Fall in den Sinn.
Nach oben
Luftkoenig
Gast





BeitragVerfasst am: So März 01, 2015 9:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Eine Beurteilung nach Berichten nur einer Seite zu machen, ist immer hochproblematisch. Ich glaube nicht die Hälfte dessen was da im Bericht steht.
Nach oben
B744
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 02.02.2007
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: Di März 03, 2015 1:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich frage mich woher das Misstrauen der Bordcrew gegenüber dem Piloten und seinen Fähigkeiten rührt...

Meine Familie fliegt seit einem viertel Jahrhundert mit einer kleinen nationalen Fluggesellschaft einer kleinen Insel im Indischen Ozean. Die Airline hat auch kein auffälligen "Safety Record" oder ähnliches.
Über die Zeit hatten wir die gelegenheit einige Mitarbeiter des Bordpersonals kennenzulernen und was die erzählt haben, lässt einen gleich mit einem ganz anderen Gefühl fliegen.

Da wurden Wetterdaten während eines Zyclons falsch rausgegeben um eine Umleitung des Fluges und die damit verbundenen Kosten zu vermeiden.
Das Resultat -> Fuel Emergency und Landung bei Verhältnissen über den Limits. Zum Glück war der PIC Chefpilot und Ausbilder der Airbusflotte und damit sehr erfahren.
Ein anderer Fall: Pilot kommt gerade von einem Langstreckenflug (11 Std.+) und wird nach der Ankunft in seiner Base gebeten aufgrund eines Ausfalls, einen weiteren Flug (5 Std.) nach Johannesburg durchzuführen.
Hier wurde von "Oben" sehr viel Druck ausgeübt.
Nur um mal 2 Beispiele zu nennen..

Die Bordcrew bekommt, gerade bei kleineren Airlines, sowas schnell mit und das Vertrauen in die verantwortlichen Instanzen leidet darunter.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.