Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Air Asia Flug QZ8501 verschollen
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
FlameZz
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.12.2012
Beiträge: 217
Wohnort: Sindelfingen

BeitragVerfasst am: So Dez 28, 2014 8:19 am    Titel: Air Asia Flug QZ8501 verschollen Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

gerade hab ich folgende Meldung entdeckt.

http://www.n-tv.de/panorama/AirAsia-Flugzeug-mit-162-Passagieren-verschollen-article14222866.html

Bevor der Kontakt verloren wurde, wurde anscheinend die Route geändert, wegen schlechten Wetters.

Hoffentlich kein MH 370 2.0 ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5558
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: So Dez 28, 2014 11:30 am    Titel: Antworten mit Zitat

Warum sollte das MH 2.0 werden? Confused

Klingt mir eher nach AF 2.0

Absturz bedingt durch Gewitter und evtl. Pilotenfehler Rolling Eyes

Ist nur eine Vermutung die Ursache wird - wie immer- erst eine Unfallkommission ermitteln
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
LH3591
Gast





BeitragVerfasst am: So Dez 28, 2014 12:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Puh, lasset das Kaffeesatzlesen beginnen!

Mittlerweile sind eh wieder ein paar Threads eingeschlafen die sämtliche Fachkräfte gebunden haben (Ukraine und MH370)
Nach oben
FlameZz
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.12.2012
Beiträge: 217
Wohnort: Sindelfingen

BeitragVerfasst am: So Dez 28, 2014 1:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

flapfail hat folgendes geschrieben:
Warum sollte das MH 2.0 werden? Confused

Klingt mir eher nach AF 2.0

Absturz bedingt durch Gewitter und evtl. Pilotenfehler Rolling Eyes

Ist nur eine Vermutung die Ursache wird - wie immer- erst eine Unfallkommission ermitteln


Geänderte Flugroute, keinerlei Ahnung wo sich das Flugzeug genau befunden hat bzw jetzt befindet

Eventuell so eine Mischung aus AF 447 und MH 370
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DLKE
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 11.03.2014
Beiträge: 54
Wohnort: nr EDDK

BeitragVerfasst am: Mo Dez 29, 2014 7:43 am    Titel: Vermisste QZ8501 Antworten mit Zitat

Erstmal wieder Riesendurcheinander bei den Medien: erst heisst es die Maschine sei schon 2h unterwegs gewesen (also kurz vor dem Ziel) und hat dann um Hoehenaenderung gebeten. Heute heisst es in der Tagsesschau der Kontakt sei auf halber Strecke verloren gegangen und in Flightradar24 wird die Maschine als gelanded ausgewiesen. Da tauchen in der Historie im geplanten Landezeitraum wieder Daten auf.
In hiervon unabhaengigen Informationen aus der Vergangenheit ist immer wieder die rede davon dass das ACARS-SYSTEM auch Positionsmeldungen ueber KW ausstrahlt. Von daher muesste doch wenigstens die Fluggesellschaft zumindest sagen koennen wann die letzte HF-ACARS-Meldung einlief. Mich wundert immerwieder, dass zu solchen "harten" Fakten so gut wie nie eine zeitnahe Information kommt. Es muss doch moeglich sein SOFORT bei der kleinsten Unklarheit diese Daten einsehen zu koennen.
Mir drueckt sich aber auch der Eindruck auf, dass die Voice-Kommunikation aus dem Cockpit bspw. zur Company vielfach vernachlaessigt wird. Es sind doch 2 Piloten im Cockpit. Was spricht denn dagegen wenn wenigstens einer davon gerade bei schwierigen Fluglagen wenigstens alle 10 Minuten eine Positionsmeldung ueber den HF-Flugfunk an den Dispatcher der Company abzugeben? Dann wuessten die auf 10 Minuten genau immer wo sich der Flieger befindet.
Im aktuellen Fall war doch- wenn man den TV-Berichten glauben darf - der Kontakt genau waehrend einer Anfrage zur Hoehenaenderung abgebrochen. Ich kann mir nun vorstellen, dass eine Freigabe doch nur dann erfolgt wenn dem Controler die genaue Position bekannt ist. Also muss doch zumindest erstmal genau bekannt sein ob die Freigabe erfolgt ist. Somit kann man doch schnmal 2 getrennte Absturz-Scenarien trennen: aus der Regelflughoehe und der angefragten. Wenn dann der Absturz so schnell erfolgte, dass kein Funkkontakt mehr moeglich war, kann doch auch der zunaechst einmal anzunehmnde Radius nicht soooo grosz sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
caniba31
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 22.07.2014
Beiträge: 142

BeitragVerfasst am: Mo Dez 29, 2014 1:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Gewitter über Südostasien...
Viele können sich nicht vorstellen, wie Gewitterfronten oder Sturmtiefs in diesen Breiten aussehen oder sich auf die Flüge und Flugrouten auswirken.
Dortige CB's reichen oft bis über FL500 und sind damit für die meisten Flugzeuge nicht überfliegbar. Selbst bei CB's, welche "nur" bis FL380 reichen, ist ein Überfliegen nicht möglich. Bis zu 4000ft über den eigentlichen Wolken können starke Turbulenzen auftreten. Da bei den meisten Flugzeugen hier bereits die maximale Dienstgipfelhöhe erreicht wird, ist der Split zwischen "overspeed" und "stall" sehr gering. D.h. auch leichte Turbulenzen können das Flugzeug außer Kontrolle bringen.

Umfliegen solcher Gebiete ist bei Langstreckenflügen meist kein Problem. Selbst 300NM Umweg können in LR Route implementiert werden und mit entsprechenden Treibstoffreserven realisiert werden. Es dauert dann halt etwas länger!

Nicht so einfach ist dies bei Kurzstrecken. Steht hier eine Front zwischen dem Abflug- und Ankunftsort ist es schwer diese zum Umfliegen. Hier muss der Pilot auch sagen dürfen; .Diesen Flug kann ich derzeit nicht durchführen!" Und man startet eben später. Lufträume und eine wirtschaftliche Treibstoffberechnung können Flüge unmöglich machen.

Über Einflüge in derartige, wie auf dem Foto zu sehende Fronten, brauch man nicht diskutieren. Turbulenzen, welche die Maschine unkontrollierbar machen, schwerster Eisansatz und Niederschlag sind zu 100% zu erwarten.

Nimmt der Pilot also nicht einen Umweg, welcher teilweise länger sein kann als die eigentliche Flugstrecke und über Gebiete führen kann, welche nicht überfliegbar sind (Überflugsrechte, etc.), muss er sich für das Warten entscheiden. Hierzu ist oft couragiertes Verhalten gegenüber dem Unternehmen gefordert, welches natürlich seine Passagiere jederzeit und immer befördern möchte.

Nun kann sich jeder etwas mehr in die Situation vor Ort eindenken und vielleicht verstehen, dass es dort völlig andere Faktoren gibt als in unseren Breiten.

(c) Pilotendienst auf Facebook
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DLKE
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 11.03.2014
Beiträge: 54
Wohnort: nr EDDK

BeitragVerfasst am: Mo Dez 29, 2014 2:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke caniba31 fuer die anschauliche Schilderung. Da kann man sich schon etwas vorstellen auch was "das letzte Wort" (zur Entscheidung Flugantritt oder nicht) bedeuten kann. In dem Zusammenhang habe ich vor wenigen Tagen einen Bericht zu SusiAir gesehen. Da wird viel verlangt von den Piloten, aber wenn ich zwischen den Zeilen richtig gehoert habe hat dort die Chefin das letzte Wort. Hier in DL kann ich mir dagenen schon vorstellen, dass unsere Flugkapitaene selber entscheiden duerfen wann sie ein Risiko nicht mehr tragen moegen, bzw. der Gesellschaft entsprechende Zusatzkosten aufbuerden. Ich bin selbst kein Pilot, aber sehr fluginteressiert und habe als ausserhalb des Systems stehend zumindest hier in EU auf den Grundsatz vertraut: Sicherheit zuerst, so wie er doch immerwieder vermittelt wird. Im aktuellen Fall soll ja sogar der Aufstieg versagt worden sein. Im Nachhinein ist man ja immer schlauer. Aber wenn das auf halber Strecke war, dann mag evtl. sogar ein Umkehren das Unglueck haette verhindern koennen, bevor man in ein solches von Dir geschildertes Un-WX fliegt.
Im Moment ist fuer mich interessant zu verfolgen, was alles NICHT in den Medien zu hoeren ist. So vermisse ich Aussagen dazu was mit den beim letzten vermissten Flugzeug so vielzitierten Signalen der Blackbox(en) ist. Da wird mit fast an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit berichtet, dass die Maschine im jetzigen Suchgebiet abgestuerzt sei, aber kein einziges Woertchen ueber die Signale. Angeblich habe man aus der Suche nach dem MH-Flieger gelernt. Wo bleiben die Infos der Sat-Signale, die doch bei dem anderen Flieger sooo sicher den stundenlangen Weiterflug belegt haben (sollen) ? Wenn man wirklich gelernt hat, dann sollte so eine Auswertung doch bereits Minuten nach den ersten Anzeichen eines Ungluecks begonnen haben und jetzt nach mehr als 24h erste Ergebnisse zu Tage foerdern. Ja und nocheinmal: Die Company sagt kein Sterbenswoertchen zu den ACARS-Meldungen. Ich denke alle Fluggesellschaften wollen immer wissen in welchem Zustand ihre Maschinen sind. Auch hier nocheinmal frueher gesagtes: Ich habe noch im Ohr wie mir ein Pilot mal sagte, dass aufgrund dieser Daten die Gesellschaft angeblich noch vor dem Piloten weisz wann der Flieger abstuerzt. Mag zur Veranschaulichung etwas uebertrieben sein, aber warum fragen unsere Journalisten da nicht gezielt nach und man erfaehrt stundenlang immer nur voellig nichtsaussagende Floskeln immer wieder neu aufgewaermt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LeHetti
Gast





BeitragVerfasst am: Do Jan 01, 2015 6:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Einfach nur traurig.. Confused

http://www.n-tv.de/panorama/Air-Asia-Flieger-womoeglich-notgewassert-article14242821.html
Nach oben
Flugmensch
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 20.04.2011
Beiträge: 616

BeitragVerfasst am: Do Jan 01, 2015 8:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Check ich nicht.

Warum setzen die dann keinen Notruf ab?
Oder gabs über dem Gebiet keinen Funk?

Und dann wär es ja nicht einfach so vom Radarschirm verschwunden.
Die Lotsen hätten dann die Höhe immer geringer werden sehen, bis es zu tief fürs Radar ist, oder?

komisch

Dann eher Terrorakt oder plötzlicher Absturz. Ne Notlandung mit Sinkmanöver, was der Fluglotse nicht sieht und ohne Notfunkspruch, scheint unpassend.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FlameZz
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.12.2012
Beiträge: 217
Wohnort: Sindelfingen

BeitragVerfasst am: Do Jan 01, 2015 9:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Seh ich auch so. Zumindest einen Notruf hätten sie bei einer Notwasserung absetzen können.

Ich denke eher, dass sie durch den Sturm in Schwierigkeiten gekommen sind, evtl ein Strömungsabriss der es beendet hat.

Aber eine gelungene Notwasserung halte ich für Quatsch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5558
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: So Jan 04, 2015 11:05 am    Titel: Antworten mit Zitat

Erster untersuchungsbericht :

Triebwerke vereist und dadurch beschädigt.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-01/air-asia-flugzeug-indonesien-borneo-absturz-durch-unwetter-verursacht
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
FlameZz
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.12.2012
Beiträge: 217
Wohnort: Sindelfingen

BeitragVerfasst am: So Jan 04, 2015 8:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

flapfail hat folgendes geschrieben:
Erster untersuchungsbericht :

Triebwerke vereist und dadurch beschädigt.

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2015-01/air-asia-flugzeug-indonesien-borneo-absturz-durch-unwetter-verursacht


Wie soll das möglich sein ? Ein Triebwerk sollte doch eigentlich nicht so einfach vereisen können oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.