Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Erfahrungsbericht BU 02.12.2014

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Chris I.
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 07.09.2014
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Sa Dez 06, 2014 1:50 am    Titel: Erfahrungsbericht BU 02.12.2014 Antworten mit Zitat

So Leute,

ich war ja am 02.12.2014 bei der Lufthansa BU und habe heute einen Brief im Briefkasten gehabt.... hatte normale Größe.... war auch normal dick.... nur der Inhalt hatte es in sich: BESTANDEN Very Happy

Bin draußen ein bisschen vor Freude ausgerastet... Hoffe, dass das keiner gesehen hat Razz

Aber nun erstmal zum EB:

Vorbereitung:

Meine Wenigkeit ist wiedereinmal ein Beispiel dafür,
dass man eine BU auch ohne diesen Seminar-Firlefanz bestehen kann. Die CBTs des DLRs reichen wirklich aus, um aus der Nummer einigermaßen rauszukommen.

Für die Wissenstests empfehle ich...
...bei Englisch: English Grammar in Use
...bei Physik: Duden Physik Basiswissen Schule und zusätzlich Cornelsen Physik pocket teacher
...bei Mathe: Die Aufgaben aus den CBTs zu verinnerlichen und die Rechnungen zu lernen. Evtl. ist es hilfreich, sich ein Mathebuch aus der 10. Klasse zu besorgen

Test-Tag:

Nachdem ich es mit der WhatsApp-Gruppe vergeigt hatte (falsche Nummer angegeben), konnte ich am Morgen um 6.30 Uhr doch einfacher als gedacht mit einem Daniel K. (Grüße nach Österreich Wink) Bekanntschaft schließen. Ich glaube das Motel One lebt nur von BU und FQlern...Smile

7.10 Uhr am Motel One losgegangen, 7.35 Uhr im DLR-Warteraum angekommen. Interessant, dass es genauso war, wie es beschrieben wird... ruhig. Zumindest bis die nächste Gruppe von ca. 20 Leuten dazu gekommen war. Die Stimmung hat sich ab dem Zeitpunkt etwas gelockert. Ca. 8.10 Uhr (verbessert mich, wenn es falsch ist) ging es dann los mit den Tests:

An dieser Stelle sei gesagt: Ich gebe keine Prozentwerte an, da ich euch ein bisschen mein subjektives Empfinden zu den einzelnen Tests schildern werde und ich es im Nachhinein unmöglich finde, die einzelnen Testergebnisse aus einem Gefühl heraus wiederzugeben.

VMC:

Ich sage es mal so: Er war zum Glück als erstes weg Smile. Bis 3-back ist noch alles ok, danach kann man aber nur noch entscheiden, ob ein neues Symbol hinzugekommen ist. Wenn ja, einfach auf "Nein" drücken. Habe ich zumindest so gemacht. Es hilf außerdem, wenn man sich im Laufe des Tests einen Rhythmus angewöhnt. Ob dies "Ja, Nein, Nein, Ja" oder "eins, zwei, drei, vier" ist, ist eher unerheblich.
Mein Gefühl: Mittelprächtig, aber ich konnte da sowieso nicht so viel für trainieren.

TVT:

Ehrlich gesagt habe ich mich ein wenig gefreut, dass der TVT-Test dran kam. Man kann ein wenig entspannen Wink. Die Aufgaben sind durch Logik und Ausschlussverfahren lösbar, es schadet allerdings nicht, wenn man das CBT zur Flugphysik und das Technik CBT genauer unter die Lupe nimmt. Auch sollte man sich ein bisschen Allgemeinwissen zu technischen Fragen aneignen. Ich kann auch hier nur das Duden Physik Basiswissen Schule – Buch wärmstens empfehlen.
Gefühl: Ich habe mein Bestes gegeben.

PPT:

Im CBT einmal 100% in 10 min. erreicht. Bei Würfel 33 oder so, war bei mir im Test ende. Qualitativ wird es recht gut gewesen sein und da ich über Würfel 25 gelangt bin, hatte ich auch ein dementsprechend gutes Gefühl.

SKT:

Ein Test, den ich zugegebenermaßen zuhause nicht richtig gelernt habe. Das CBT ist auch echt langweilig.... Aber es reicht tatsächlich, wenn ihr den Ablauf des CBTs zuhause sehr gut kennenlernt, denn in der BU ist sowieso nochmal eine andere Stimmung, wie am Heimrechner. Meine Empfehlung: CBT durcharbeiten und sich eine Strategie überlegen, wie man die Bedeutung der Schaltflächen innerhalb eines Testdurchgangs nicht verwechselt. Der Rest an Konzentration ergibt sich alleine durch den Fakt, dass ihr in der BU seid. Hatte bei dem Test auch mein Bestes gegeben.

RMS:

Eigentlich genauso wie bei SKT. Strategie überlegen (ich habe die Viererblockmethode genommen) und das CBT zuhause immer wieder üben. Ich glaube euer Vorbereitungsziel sollte nicht eine durchgängig hohe Prozentzahl sein, sondern einmal eine richtig gute (30%). Dann wisst ihr, dass es funktioniert und, dass ihr es schaffen könnt. In der BU macht man den Test sowieso unter anderen Bedingungen, wie zuhause.

KRN:

Habe mir hierfür Mathemakustik geholt und musste feststellen, dass es vollkommen verschwendetes Geld war. Die Idee dieser Software an sich ist zwar gut, aber im Test ist die Stimme doch um einiges schneller. Dadurch wird das Errechnen auch einfacher. Da ich Darts spiele, habe ich zum Beispiel mit Addition und Subtraktion keinerlei Probleme. Für Multiplikation und Division sollte man sich aber nach Möglichkeiten umschauen, wie man schnell rechnen kann. Bei Prozentrechnung sollte man immer wissen, dass 10%= x/10, 20%=x/5 und 50%=x/2 sind. Das erspart einem einigen Rechenaufwand.

RAG:

Hatte eigentlich gedacht, ich hätte mich gut drauf vorbereitet, aber das Niveau war um einiges höher, als im CBT. Auch hier kann man leicht Punkte holen, indem man erst einfacherer Aufgaben löst und zum Schluss die Schweren. Mein Tipp: Definitiv 10. und 11. Klasse nochmal Revue passieren lassen.
Mein Gefühl: Ab hier bin ich aus der BU raus... Es war meiner Meinung nach echt grausig und ich habe leider bei teils einfachen Aufgaben versagt (wie das dann so ist, fällt einem die Lösung einen Tag später ein....).

MIC:

Also, mit dem Flugsimulator zu üben bewährt sich glaube ich nicht, es sei denn, man macht dies im angetrunkenen Zustand, bedient den Schub über die F2 und F3 Tasten, versucht nebenbei die langsam vorgelesenen Mathemakustikaufgaben auf grade und ungerade Zahlen zu untersuchen und tippt dafür immer auf J und N... Für einen Flugsimulatorpiloten ist dieser Test echt grausig, da die Steuerung absolut nicht dem Verhalten eines Flugsimulators entspricht. Also: Bloß nicht zuhause üben.
Nach 45 Minuten Einführung hat man sich mit dem Gerät vertraut gemacht und sollte es eigentlich schaffen, es bedienen zu können.
Meine Einschätzung: Neee, gebe ich jetzt nicht ab... Kann ich leider nicht beurteilen...

ROT:

Ist eigentlich wie im CBT, aber nicht so schnell wie Stufe 3... eher zwischen 2 und 3.
Hatte hierbei ein recht gutes Gefühl

PHY:

Mein zweiter Angsttest nach RAG, da ich dachte, wir sollten wieder irgendwas mit Formeln ausrechnen... war zum Glück nur multiple-choice, wie bei TVT.
Auch hier habe ich wieder mein Bestes gegeben.

PSY:

Einfach konsequent und ehrlich antworten.

ENS:

English Grammar in Use hat mich ein paar mal gerettet. Am Besten einfach alle Themen, bei denen man noch nicht so sicher ist, wiederholen. Bei mir waren das z. B. Conditional Sentences, The use of have sth. done und die Verwendung von being.
Mein Gefühl: Eigentlich ganz ok.

Hab ich was vergessen??? Keine Ahnung Smile

Abschließend möchte ich noch sagen, dass es mir unglaublich durch den Test geholfen hat, mir zu sagen, dass es nur ein Eignungstest ist. Ich habe abgewogen, wie viel ich dafür lerne und was. Wenn man nicht geeignet ist, dann ist das halt so. Man sollte sich einfach nicht unter Druck setzen und sich sagen, dass man es so gut macht, wie man kann, und wenn das nicht ausreicht, dann ist alles andere nur überflüssige Quälerei.

Ich hoffe, dass es noch viele weitere BUler vom 02.12.2014 gibt, die ein kleines Vorweihnachtsgeschenk bekommen haben Wink

Schöne Vorweihnachtszeit und mit vielen Grüßen

Chris Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LH738
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 20.05.2012
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: Sa Dez 06, 2014 5:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Schöner EB und Glückwunsch zum Bestehen! Smile Hast du dich evtl zusätzlich noch mit "Testtraining Textaufgaben" vorbereitet und kannst bzgl. RAG etwas darüber sagen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chris I.
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 07.09.2014
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Mo Dez 08, 2014 7:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

ich habe mich nicht zusätzlich noch speziell auf Textaufgaben vorbereitet. Wenn man einfach die gegebenen und die gesuchten Sachen rausschreibt, sollte das schon klappen Wink

Chris
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.