Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Matheaufgabe für DLR

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Mathematik-Übungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
captainM
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 22.08.2014
Beiträge: 76

BeitragVerfasst am: Sa Aug 23, 2014 11:24 am    Titel: Matheaufgabe für DLR Antworten mit Zitat

hi,
vielleicht könnte mir einer bei dieser Aufgabe helfen, ich verstehe nämlich nicht wie ich das rechnen soll.


Ein Stück Eisen von 1m Länge wird von 1°C auf 100°C erhitzt. Wie stark dehnt es sich aus?
Lösung: 0.12mm
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AntwortC
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 26.04.2010
Beiträge: 57

BeitragVerfasst am: Sa Aug 23, 2014 2:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Eisen Längenausdehnungskoeffizient ca. 11,8 * 10^-6 pro Kelvin
1°C ~274K
100°C ~373K

L0 = 1m

L1 = L0 * 11,8*10^-6*(373-274) = 0.0011682 m = 0,12 cm! (12mm)

Sowas kommt beim DLR Test definitiv nicht vor! Oder es ist eine MC Aufgabe wo die anderen Werte entweder 0 oder sehr viel größer sind!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
captainM
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 22.08.2014
Beiträge: 76

BeitragVerfasst am: Sa Aug 23, 2014 4:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke dir!
Die Frage war in meiner Software...
Der Längenausdehnungskoeffizient gilt bei allen Metallen oder wie?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poblitreadon
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.07.2013
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: Sa Aug 23, 2014 4:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Der lineare Ausdehnungskoeffizient (oder Längenausdehnungskoeffizient) ist Stoffspezifisch.
_________________
Gruß
Jan

„Meine Sätze erläutern dadurch, dass sie der, welcher mich versteht, am Ende als unsinnig erkennt, wenn er durch sie – auf ihnen – über sie hinausgestiegen ist.“ Tractatus Logico-Philosophicus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
captainM
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 22.08.2014
Beiträge: 76

BeitragVerfasst am: Sa Aug 23, 2014 5:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ok das heisst das dieser längenausdehnungskoeffizient nur auf Eisen zutrifft ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poblitreadon
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.07.2013
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: Sa Aug 23, 2014 5:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Richtig. Blei, Aluminium etc. haben jeweils Eigene.
_________________
Gruß
Jan

„Meine Sätze erläutern dadurch, dass sie der, welcher mich versteht, am Ende als unsinnig erkennt, wenn er durch sie – auf ihnen – über sie hinausgestiegen ist.“ Tractatus Logico-Philosophicus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
captainM
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 22.08.2014
Beiträge: 76

BeitragVerfasst am: Sa Aug 23, 2014 5:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ok dann kann ich mir auch eher wenige vorstellen, dass solche aufgaben dran kommen, da man ja nicht alle längenausdehnungskoeffizienten der Stoffe auswendig lernen kann, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
poblitreadon
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.07.2013
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: Sa Aug 23, 2014 5:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Weißt du wie viele verschiedene Feststoffe es gibt? Ich auch nicht. Sind aber ne gaanze Menge. Die lernt doch niemand auswendig. Wie AntwortC schon gesagt hat, wird so etwas sowieso nicht gefragt. Deswegen musst du überhaupt keinen Koeffizienten auswendig lernen.
_________________
Gruß
Jan

„Meine Sätze erläutern dadurch, dass sie der, welcher mich versteht, am Ende als unsinnig erkennt, wenn er durch sie – auf ihnen – über sie hinausgestiegen ist.“ Tractatus Logico-Philosophicus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
foxy90
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 24.04.2014
Beiträge: 302

BeitragVerfasst am: Sa Nov 22, 2014 4:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zwei Arbeiter renovieren einen wohnblock in 16 tagen. nach 4 tagen gemeinsamer arbeit fällt jedoch einer der arbeiter aus. der andere arbeiter braucht nun noch 26 tage um die renovierung zu beenden. wie lange bräuchte jeder arbeiter wenn er die arbeit komplett alleine ausführen würde?

lösung wäre 48 tage !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Klettermax
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 07.09.2017
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Mi Sep 13, 2017 4:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Kommt irgendjemand auf die Lösung von 48 Tage?

ich bekomm hier 34,67 Tage heraus

Bitte um Hilfe, Dankeschön

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Mathematik-Übungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.