Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Erfahrungsbericht Swiss Stufe I am 15.07.2014

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte anderer Tests
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
schwaki94
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 15.09.2012
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Do Jul 17, 2014 8:48 pm    Titel: Erfahrungsbericht Swiss Stufe I am 15.07.2014 Antworten mit Zitat

Moin zusammen,

weil ich in Vorbereitung auf meine Stufe I bei SWISS eher weniger Erfahrungsberichte lesen konnte als EB's zur BU bei Lufthansa, möchte ich hier gerne mal meine Erfahrungen schildern.

Beworben habe ich mich am 16. Juni 2014, die Einladung zur Stufe 1 bekam ich am 17. Juni 2014 für den 8.7.14, habe den Termin wegen Klausuren aber um eine Woche auf den 15.7. verschoben. Geht also momentan bei der SWISS relativ flott!

Ich hatte im November 2012 bereits meine BU bei Lufthansa, welche knapp am MIC gescheitert ist, sodass ich im Grunde die Tests, die bei SWISS dran kamen, mehr oder weniger noch drauf hatte.
Vorbereitet habe ich mich daher nicht so intensiv, habe alle CBT's im Schnitt etwa 8 mal durchgearbeitet, dabei mindestens jedes Level einmal.

Ich werde nun zur Vorbereitung (ohne Skytest) und zum Test was schreiben.
Angereist bin ich am Vortag mit Germanwings von Köln/Bonn, genächtigt habe ich im Welcome Inn. Habe mir noch am selben Abend einen Laugenkranz und was zu trinken vom SPAR geholt, um nicht 18 Fr. in ein Frühstück zu investieren, da ich eh nicht der Mensch bin, der gerne und ausgiebig frühstückt. Nach meinem eigenen Frühstück bin ich dann zu Fuß zur SAT gelaufen (vom Hoteleingang links raus und die Straße hoch, bis sie nach rechts wegläuft und geradeaus ein Gehweg verläuft, den Gehweg genommen und an der Brücke vorbei, jetzt über die Straße geradeaus immer weiter runter, dann landet man automatisch am Gebäude E der SAT). Im Warteraum war relativ entspannte Stimmung, der Psychologe war richtig nett und die Atmospähre war auch gut Smile


VFF

Vorbereitung: Schon beim ersten Durchklicken des CBT's wusste ich, dass das ein ziemlich blöder Test werden würde, habe den auch nicht oft gemacht (ein paar Mal mit gedrehtem Monitor, um "andere" Symbole zu bekommen), hatte am Ende in der Vorbereitung nicht mehr als 57%.

Test: Lief dann überraschenderweise besser als in der Vorbereitung. Teilweise ist die Zeit abgelaufen, aber ich habe viele Figuren finden können und war nach diesem Test sehr zufrieden mit meiner Leistung.



SKT

Vorbereitung: Der SKT war für mich eher ein Test/CBT der langweiligen Kategorie, weil man eigentlich nicht viel dafür tun muss, um es drauf zu haben. Habe SKT in der Vorbereitung 4 mal gemacht und am Ende 94% gehabt und es dann dabei belassen.

Test: Lief gut, hab es zwar nicht bis zum Endbildschirm geschafft, habe hier aber sehr schnell durchgearbeitet, für mich überraschenderweise oft immer auf "keine Regel trifft zu" geklickt. Auch ein Test, der mit Ruhe und Konzentration machbar ist. Nach diesem Test gab es 10 Minuten Pause.



ROT

Vorbereitung: Am Anfang (vor der BU) mein Hasstest, am Ende (kurz vor SWISS Stufe 1) hab ich ihn gerne gemacht, hatte am Ende auf Level 2 100%, auf Level 3 immerhin noch 80%. Ich habe einfach meine Augen geschlossen, mir den Würfel mit dem Kreuz vorgestellt und meine Augen einfach immer auf das imaginäre Kreuz gerichtet. So kam ich ganz gut mit klar. 2D-Methode hab ich nicht angewandt.

Test: Lief dann wie in der Vorbereitung relativ gut, erst sehr langsam, dass es schon langweilig wurde und man aufpassen musste, nicht aus dem Konzept zu kommen, am Ende war es zwischen Level 2 und Level 3, sodass auch der ROT ein Test ist, der mit etwas Vorbereitung und Gewöhnung durchaus niemanden raushauen sollte.



VLR

Vorbereitung: Ein paar Mal durchgemacht, weil es für mich ein fremder Test war nach der BU, bin da aber gut mit klargekommen. Hab das CBT 4 mal durchgemacht, am Ende auf Level 3 hatte ich 90%.

Test: Hier gibts Geschwindigkeitssteigerung, war aber machbar. Ich hab immer den Daumen von der Hand gedrückt, deren Richtungsänderungen (links oder rechts) ich zählen musste. Ein oder zweimal hab ich vielleicht ein Fehler gemacht, aber im Groben und Ganzen war auch der Test ganz ok.



TSS

Test: 146 Fragen, wer eher fertig ist, ab in die Pause. 20 Minuten für mich.



DRT

Vorbereitung: Auch einer der mir fremden Tests. War aber machbar, hab mir die Regeln gut eingeprägt und mit einem Mix aus Schnelligkeit und Bemühung um Richtigkeit gearbeitet.

Test: So lief es dann auch in der Stufe I. Die Eingabemethode war zwar etwas ungewohnt, aber im Groben und Ganzen dauerte der Test gefühlt etwa 10 bis 15 Minuten und wenn man sich durchgehend konzentriert, sehr gut machbar.



VMC

Vorbereitung: Ein Test, den ich überhaupt nicht mag. Hab mich ein wenig vorbereitet, aber bin nicht über 76% in Level 3 hinaus gekommen, hab den dann auch nicht mehr oft gemacht.

Test: Hab mir ab 4-back nur noch Farben gemerkt und selbst bei 3-back geraten. Selbst wenn ich diese Stufe bestehen sollte, hab ich spätestens hier Risikopunkte gesammelt. Mal sehen...



KRN

Vorbereitung: Habe mir das Buch Mathemagie (Empfehlung!) und das Programm Mathemakustik gekauft. Kopfrechnen kann ich nicht wirklich gut, die CBTs habe ich nicht angerührt, nur ein wenig mit Mathemagie geübt. Hatte ein wenig Sorgen... aaaber...

Test: Das war ja wohl ein Witz Very Happy Nach dem Test war ich richtig glücklich und wieder motiviert, noch mehr Gas zu geben. Es kamen richtig einfache Aufgaben dran, von denen ich nicht erwartet hätte, dass die in Stufe I drankommen. Ich hab bis auf 2 Aufgaben alle lösen können... und darum hab ich mir soviel Stress und Gedanken gemacht...



OWT

Vorbereitung: War mein Lieblingstest, weil ich hier mit der Gegenübermethode immer gut klargekommen bin, hab hier 7 Durchgänge gemacht und am Ende 97% auf Level 3.

Test: Lief nicht so pralle wie erwartet. Ich saß am PC in der dritten Reihe ganz rechts, sodass ich mich mehrere Meter nach hinten setzen konnte und zum Zahlen eintippen fast aufstehen musste. Dennoch musste ich mehrmals (bestimmt bis zu 8 mal oder so) den Nicht-Gesehen-Button drücken. Hm. Naja...



RAG

Vorbereitung: Keine. Hab im Studium Mathe auf Ingenieursniveau gehabt und denke daher, dass Mittelstufenniveau wohl drin sein sollte.

Test: So kam es dann auch, mit Stift und Papier war Mathe durchaus machbar, gut lösbare Aufgaben, bei einigen musste man zwar erst ein wenig denken, aber konnte die dann auch lösen. Hatte jedoch viele Aufgaben, wo man das Ergebnis direkt eintippen musste und kein Multiple Choice zur Verfügung hat. Nichtsdestotrotz machbar!



MIC

Vorbereitung: Keine außer Trainingsanleitung.

Test: Der MIC war neben KRN meine Sorge, weil ich deswegen auch in der BU rausgeflogen bin. Kein Wunder, bei den "Turbolenzen", die es dort hab... komplett hirnrissig - aber gut, ist ja keine richtige Flugsimulation Very Happy Die Vorbereitungsdurchgänge liefen mäßig, der Test lief mäßig bis gut (die ersten Aufgaben relativ einfach, weil nicht soviel zu tun ist).


Feierabend war dann überraschenderweise schon um 15 Uhr. Nach der Verabschiedung von den anderen hab ich dann noch die geniale Besucherterasse am Flughafen genossen und Flieger angeschaut und gehofft, dass es nicht nur beim Segelfliegen bleibt, sondern auch bald in einem A320 o. ä. Platz nehmen darf.
Rückflug war um 20:40 Uhr nach Köln, durfte hier dann einige schöne Bilder aus dem Cockpit mitnehmen Smile

Gleich am Mittwochmorgen kam dann diese E-Mail:
Zitat:
Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass Sie die erste Stufe der Eignungsabklärung erfolgreich bestanden haben.


Heute (Donnerstag) Mittag kam dann diese E-Mail:
Zitat:
Durch SWISS Medical Services sind wir informiert worden, dass Ihre Bewerbung aus medizinischen Gründen abgelehnt wurde.

Wie wir Ihnen in unserem Einladungsschreiben für die erste Stufe der Eignungsabklärung bereits mitgeteilt haben, hat eine negative Beurteilung durch SWISS Medical Services den sofortigen Abbruch der Eignungsabklärung zur Folge.


Peng. Naja, shit happens... Ich hoffe, durch diesen Bericht dennoch einige Erfahrungen mit Euch teilen zu können und wünsche Euch für Eure Zukunft alles Gute! Smile

Wenn Fragen oder Unklarheiten sind, her damit![/u][/b]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr.Aviation380
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 13.11.2013
Beiträge: 287
Wohnort: ZZZZ

BeitragVerfasst am: Do Jul 17, 2014 10:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich versteh nicht warum genau die dich jetzt ausgeschlossen haben?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
major
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 09.07.2014
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Fr Jul 18, 2014 3:36 am    Titel: Antworten mit Zitat

Wie kam das? Hattest du schon bei Stufe 1 eine medizinische Untersuchung? Tut mir sehr leid für dich :/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schwaki94
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 15.09.2012
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Fr Jul 18, 2014 7:16 am    Titel: Antworten mit Zitat

@ major: Nein, aber nach Stufe 1 wird der in der Bewerbung ausgefüllte medizinische Fragebogen gegengecheckt und überprüft, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass ich mein Medical überhaupt bekomme. Ist besser so, jetzt die Absage zu bekommen als immer wieder nach Zürich zu fliegen und erst nach viermal hinfliegen vom Medical die Absage zu bekommen. Kostet unnötig Geld.

@ Mr.Aviation380: Steht doch im Text.
Zitat:
...dass Ihre Bewerbung aus medizinischen Gründen abgelehnt wurde.

Mehr sage ich dazu jetzt nicht, bzw. möchte ich nicht sagen Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Copacabana
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 07.04.2014
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Di Aug 12, 2014 10:13 am    Titel: Re: Erfahrungsbericht Swiss Stufe I am 15.07.2014 Antworten mit Zitat

[quote]Die Eingabemethode war zwar etwas ungewohnt, aber im Groben und Ganzen dauerte der Test gefühlt etwa 10 bis 15 Minuten und wenn man sich durchgehend konzentriert, sehr gut machbar."[/quote]



Was heißt, "die Eingabemethode war etwas ungewohnt?"
Wie gibt man es dort denn ein? Hat man einen Nummernblock? oder alles über Touch Screen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LH3591
Gast





BeitragVerfasst am: Di Aug 12, 2014 10:25 am    Titel: Antworten mit Zitat

Doof gelaufen, Scheisze... Aber ehrlich, lieber bei ST1 als nach ST4 ein paar Monate später!
Nach oben
foxy90
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 24.04.2014
Beiträge: 302

BeitragVerfasst am: So Nov 30, 2014 12:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für deinen EB

Darf ich fragen ob beim DRT die gleichen Farben sind wie beim CBT?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte anderer Tests Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.