Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

---> PILOTENBEDARF WELTWEIT <---
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
EDDF
Gast





BeitragVerfasst am: Di Dez 17, 2013 1:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ach flappy... die Prozentzahlen und Kostenverteilung kennst Du. Das Ergebnis auch. Demnach im Moment scheinbar noch genug.
Nach oben
LH3591
Gast





BeitragVerfasst am: Di Dez 17, 2013 1:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

flapfail hat folgendes geschrieben:
aber innerhalb dem Rest von Europas werden alleine 100.000 neue Piloten gebraucht.
Daher sehe ich die Lage nicht so hoffnungslos, wie manche tun

+
flapfail hat folgendes geschrieben:
Und was bleibt denn auf nem Flug über wenn alleine die Cockpitbesatzung 300.000 EUR/J verdient Shocked


Was du für wahnsinnig interessante und augenöffnende Einblicke aus deinem Berufsalltag hast, die du bereitwillig mit uns teilst, verblüfft immer auf's Neue - Danke, hör bitte nicht auf, es wäre ein großer Verlust!
Nach oben
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5559
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Di Dez 17, 2013 1:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

LH3591 hat folgendes geschrieben:
flapfail hat folgendes geschrieben:
aber innerhalb dem Rest von Europas werden alleine 100.000 neue Piloten gebraucht.
Daher sehe ich die Lage nicht so hoffnungslos, wie manche tun

+
flapfail hat folgendes geschrieben:
Und was bleibt denn auf nem Flug über wenn alleine die Cockpitbesatzung 300.000 EUR/J verdient Shocked


Was du führ wahnsinnig interessante und augenöffnende Einblicke aus deinem Berufsalltag hast, verblüfft immer auf's Neue - Danke dass du uns daran teilhaben lässt, hör bitte nicht auf!


mach ich doch gerne Mr. Green Mr. Green
Rob
_________________
Es interessiert mich nicht, was andere über mich zu Wissen glauben - oder denken.....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
oxide737
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 10.12.2011
Beiträge: 1117

BeitragVerfasst am: Di Dez 17, 2013 1:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

EDDF hat folgendes geschrieben:
ach flappy... die Prozentzahlen und Kostenverteilung kennst Du. Das Ergebnis auch. Demnach im Moment scheinbar noch genug.


Zu dem Gehaltsthema finde ich Ryanair und easyjet wiederrum ein tolles Beispiel:

Ryanair hat allein 2012 ganze 560 Millionen Euro Reingewinn erflogen. easyjet dieses Jahr 565 Millionen Euro. Und die ganzen Jahre davor war man auch deutlich in der Gewinnzone.

Dennoch zahlt man den Piloten nur ein sehr geringes Gehalt. In den ersten Jahren verdient sogar ein einfacher Angestellter ohne Abitur, Studium etc. mehr als ein Pilot dort. Und der Pilot muss dazu noch seinen Ausbildungskredit zurückzahlen. Damit schrumpft das effektive Gehalt noch weiter.

Doch warum können es sich Ryanair und easyjet erlauben weiterhin solche Dumping-Löhne zu zahlen? - Weil es in Europa Piloten wie Sand am Meer gibt.
_________________
Arbeitsmarktsituation für Piloten - Stand: August 2013 ---> https://www.pilotundflugzeug.de/artikel/2013-08-29/Pay_to_Fly_Cockpitjobs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LH3591
Gast





BeitragVerfasst am: Di Dez 17, 2013 7:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

flapfail hat folgendes geschrieben:
mach ich doch gerne Mr. Green Mr. Green
Rob


Wir verstehn' uns :p
Nach oben
CBCR
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 07.10.2013
Beiträge: 128

BeitragVerfasst am: Mi Dez 18, 2013 1:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

[b]"aber innerhalb dem Rest von Europas werden alleine 100.000 neue Piloten gebraucht"
...............uhhhhhhhhhhhhh
gibt's dazu auch eine deutsche Grammatik oder ist das Pilotendeutsch
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChuckN
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.05.2013
Beiträge: 202

BeitragVerfasst am: Sa Dez 21, 2013 3:13 pm    Titel: Re: ---> PILOTENBEDARF WELTWEIT <--- Antworten mit Zitat

[quote="LH3591"]
flapfail hat folgendes geschrieben:

Ich denke AI sieht es immer noch ganz schon mau aus, glaube auch nicht dass sich das in absehbarer Zeit ändern wird. Die Arbeitslosen und diejenigen, die vermehrt zu schlechteren Konditionen arbeiten haben sich die letzten Jahre doch beachtlich akkumuliert. Da kommt noch die ein oder andere Pleite-Airline dazu.


Mich würde interessieren, was aus den "auf der Strecke gebliebenden" passiert? Da müssen etliche (x-tausend) etwa +/- 60.000 Euro fehlinvestiert haben. Schlucken die das einfach runter und werden Gärtner? Die Quote derer, die am Ende im Cockpit landen liegt bei nicht einmal 50%. Was passiert mit dem Rest? Von einigen hört man nie wieder etwas.

Des Weiteren wurde dieses Thema hier schon 523.942x durch diskutiert. Mittlerweile sollte es auch schon im kleinsten Dorf von Mecklenburg-Vorpommern angekommen sein, dass es mit einer Pilotenausbildung ganz schlecht aussieht. Dennoch sind die Flugschulen voll und alle laufen denen die Türen ein, als würde man händeringend (so wie durch die Propaganda von Airbus/Boeing verbreitet) Piloten benötigen.

Erklärung? Alle zu dumm? Naiv?
Wo soll das hinführen?
Irgendwann muss es mal knallen.
Rebellion?

PS: Diese Situation spielt sich nicht nur im Arbeitsbereich Cockpit ab. Hier ist die Dramatik aber besonders extrem, weil mir auf Anhieb kein anderer Beruf einfällt wo derartige Summen investiert werden müssen, bei derartigen Job-Perspektiven.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ImhO77
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 16.06.2010
Beiträge: 6373

BeitragVerfasst am: Sa Dez 21, 2013 3:20 pm    Titel: Re: ---> PILOTENBEDARF WELTWEIT <--- Antworten mit Zitat

ChuckN hat folgendes geschrieben:
Was passiert mit dem Rest? Von einigen hört man nie wieder etwas.


Privatinsolvenz o.ae.
Dass man ueber Scheitern nicht spricht ist doch normal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ChuckN
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.05.2013
Beiträge: 202

BeitragVerfasst am: Sa Dez 21, 2013 3:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Eben!
Das Sprechen über das Scheitern fehlt gänzlich.
Es müsste mal mit Nachdruck aufgeklärt werden. Damit die reale Situation dargestellt wird. Ex-Absolventen zu Infotagen der Schulen und den Anwesenden erzählen, wie es so in deren Leben jobtechnisch aussieht.
Das würde mal vielen die Augen öffnen.

Stattdessen wird hier weiter geträumt, geträumt und weiter geträumt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oxide737
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 10.12.2011
Beiträge: 1117

BeitragVerfasst am: Sa Dez 21, 2013 5:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Der richtige Ansatz ist jedenfalls schon mal zumindest hier im Forum so gut es geht darüber aufzuklären. Und genau das tun wir doch auch gerade.

Man darf nur nicht damit aufhören.



Gruß
_________________
Arbeitsmarktsituation für Piloten - Stand: August 2013 ---> https://www.pilotundflugzeug.de/artikel/2013-08-29/Pay_to_Fly_Cockpitjobs
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LearPilot
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 27.03.2013
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: So Dez 22, 2013 12:08 am    Titel: Re: ---> PILOTENBEDARF WELTWEIT <--- Antworten mit Zitat

ChuckN hat folgendes geschrieben:
Mich würde interessieren, was aus den "auf der Strecke gebliebenden" passiert? Da müssen etliche (x-tausend) etwa +/- 60.000 Euro fehlinvestiert haben. Schlucken die das einfach runter und werden Gärtner? Die Quote derer, die am Ende im Cockpit landen liegt bei nicht einmal 50%. Was passiert mit dem Rest? Von einigen hört man nie wieder etwas.


Das kann ich dir sagen: Ich habe 2003 den ATPL erlangt und keinen Job gefunden. Ich habe noch mal 6 knüppelharte Jahre Ingenieursstudium drangehangen und bin nun - nach knapp 3 Jahren im Beruf - Ingenieur in der Position eines Teamleiters. Ich bin sehr zufrieden und liege gehaltstechnisch nun etwa gleichauf mit einem Lufthansa-F/O mittlerer Seniorität bei angenehmer 40h-Woche und Gleitzeitkonto.

Wenn man den Arsch zusammenkneift und sich entsprechend umorientiert, muss auf den ATPL keineswegs der persönliche Untergang folgen...aber eine Lehre war mir das Unterfangen trotzdem...schade um das verlorene Geld.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LH3591
Gast





BeitragVerfasst am: So Dez 22, 2013 10:12 am    Titel: Re: ---> PILOTENBEDARF WELTWEIT <--- Antworten mit Zitat

ChuckN hat folgendes geschrieben:
Mich würde interessieren, was aus den "auf der Strecke gebliebenden" passiert? Da müssen etliche (x-tausend) etwa +/- 60.000 Euro fehlinvestiert haben. Schlucken die das einfach runter und werden Gärtner


Ich würde sagen zu einem großen Prozentsatz: reiche Eltern oder guter Job! Nicht wenige können sich die Ausbildung einfach leisten, wenn sie sie antreten. Diejenigen, die jeden Euro zusammenkratzen um sich ihren Traum zu verwirklich, sind erfahrungsgemäß eher die Minderheit.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.