Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Frauen als Pilotinnen
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
cannychen
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 06.01.2009
Beiträge: 953

BeitragVerfasst am: Sa Jun 01, 2013 5:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

flapfail hat folgendes geschrieben:
Gibt gerade einen netten Bericht über Pilotinnen bei LH im Lufthansa Bordbuch (Unkompliziert, informativ und unterhaltend: Lufthansa Magazin jetzt als iPad App):

Ein Umlauf im Cockpit
In 72 Stunden kreuz und quer durch halb Europa: Eine Lufthansa Magazin-Reporterin hat zwei Pilotinnen drei Tage lang begleitet – am Boden und in der Luft

Danke für den Hinweis. Die CPT war doch damals als 737 FO in der N24 Reportage zu sehen, oder?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
turbine
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 03.01.2012
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: So Jun 02, 2013 8:38 am    Titel: Antworten mit Zitat

joyflight hat folgendes geschrieben:

1. warum machen sie's nicht? -> keine ahnung, könntest du vielleicht eher beantworten, alles andere ist eher spekulation / klischeehaft / schublade



Hab ja extra in die Runde gefragt um eure Meinung dazu zuhören. Very Happy

Beantworten kann ich es nicht. Mich fasziniert das Fliegen an sich, das Zusammenspiel zwischen Technik und Natur, neue Länder und Städte entdecken und reizt mich die hohe Verantwortung, die man trägt. Da haben wir es wieder...Technik. Kann schon sein, dass es ausschlaggebend für das grosse Desinteresse ist...

Aber wie auch immer. Jungs wir sehen uns über den Wolken Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dreamingpilot
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 25.11.2012
Beiträge: 7
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: So Jun 02, 2013 10:57 am    Titel: Antworten mit Zitat

ich glaube, dass es auch leider soo ist, dass man sich als Frau oft dafür rechtfertigen muss, dass man keine Kinder hat, aber dafür einen richtig guten Job. Bei manchen Leuten gilt das als verpöhnt^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skribo
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 12.11.2012
Beiträge: 163

BeitragVerfasst am: So Jun 02, 2013 11:04 am    Titel: Antworten mit Zitat

Warum stellt sich eigentlich nie jemand die Frage, warum es so wenige männliche, Kinderpfleger, Friseure, Schneider, Arzthelfer, Bäckereiverkäufer, Kosmetiker, Sekretäre,... gibt?

Man sollte ne Männerquote in diesen Berufen einführen! Razz
_________________
Beruf: ✔ |Abi: ✔ |Studium: ✔ |BU: ✔ |FQ: ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oxide737
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 10.12.2011
Beiträge: 1117

BeitragVerfasst am: So Jun 02, 2013 11:28 am    Titel: Antworten mit Zitat

Skribo hat folgendes geschrieben:
Warum stellt sich eigentlich nie jemand die Frage, warum es so wenige männliche, Kinderpfleger, Friseure, Schneider, Arzthelfer, Bäckereiverkäufer, Kosmetiker, Sekretäre,... gibt?

Man sollte ne Männerquote in diesen Berufen einführen! Razz


Genau das ist es halt.
Die Diskussion um die Frauenquote ist ohnehin nur der größte Auswuchs der sog. Emanzipationsbewegung. Da wird einfach vieles übertrieben, und ein haufen Energie, die man viel sinnvoller in andere politische Ressorts investieren könnte, verschwendet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
747
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 08.01.2010
Beiträge: 749

BeitragVerfasst am: So Jun 02, 2013 2:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

oXide4290 hat folgendes geschrieben:
Skribo hat folgendes geschrieben:
Warum stellt sich eigentlich nie jemand die Frage, warum es so wenige männliche, Kinderpfleger, Friseure, Schneider, Arzthelfer, Bäckereiverkäufer, Kosmetiker, Sekretäre,... gibt?

Man sollte ne Männerquote in diesen Berufen einführen! Razz


Genau das ist es halt.
Die Diskussion um die Frauenquote ist ohnehin nur der größte Auswuchs der sog. Emanzipationsbewegung. Da wird einfach vieles übertrieben, und ein haufen Energie, die man viel sinnvoller in andere politische Ressorts investieren könnte, verschwendet.


Nein, der Vergleich ist völlig falsch: es gibt praktisch nichts was einen Mann daran hindern könnte Bäckereiverkäufer oder Kosmetiker zu werden, wenn er das möchte. Dass es für eine Frau hingegen schwer ist, auch bei guter Qualifikation, in leitende Positionen in großen Unternehmen zu kommen, ist nun mal so. Wenn man hier schon wieder liest "Zickenkrieg" und "Hormone" womöglich wird sie auch noch schwanger, dann brauch man sich nicht wundern warum viele Männer dieses unreflektierte Frauenbild zum Anlass nehmen um männlichen Kandidaten den Vorzug zu geben.

Es hat sich schon viel geändert und es ist einfacher geworden, aber Gleichbehandlung ist noch nicht erreich, das sieht man schon an den Löhnen. Ob eine Frauenquote Sinn macht, ist schwierig zu beantworten und kommt auf die genauen Bedingungen an, im Cockpit auf jeden Fall hat eine Quote nichts zu suchen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
oxide737
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 10.12.2011
Beiträge: 1117

BeitragVerfasst am: So Jun 02, 2013 2:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist halt dein Weltbild 747.

turbine schien ja auch relativ zufrieden auf mich zu wirken. Wink

Ich kann dir nur recht geben was die Ungleichbezahlung bei gleicher Arbeit zwischen Mann und Frau angeht.
Das gehört abgeschafft.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joyflight
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 13.08.2009
Beiträge: 2161
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: So Jun 02, 2013 6:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

747 hat folgendes geschrieben:
..., aber Gleichbehandlung ist noch nicht erreich, das sieht man schon an den Löhnen....


uups - hab ich was übersehen, auf pilotjobsnetwork?
oder in der IGM tabelle?

meine chefin jedenfalls verdient doppelt so viel wie ich - dafür kann sie mich in fachfragen nicht vertreten.
dafür gab's beim abschiedsgespräch ausgiebige besprechung von schuhen und shopping problemen.

unreflektiert geht auch andersherum - das ist aber kaum turbine's thema
_________________
http://www.facebook.com/groups/pilotsandstudents/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
loewe007
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 06.12.2011
Beiträge: 897
Wohnort: EDDW

BeitragVerfasst am: So Jun 02, 2013 6:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@joyflight:

Wie sieht es denn aber außerhalb der Tarifverträge aus? Da wird für die gleiche Arbeit nicht der gleiche Lohn bezahlt.

Und das die Gewerkschaften dies nicht unterstützen solte selbstverständlich sein.
_________________
SPL: checked
Abi 2013: checked
ILST-MT: in progress
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
747
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 08.01.2010
Beiträge: 749

BeitragVerfasst am: So Jun 02, 2013 7:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

joyflight hat folgendes geschrieben:
747 hat folgendes geschrieben:
..., aber Gleichbehandlung ist noch nicht erreich, das sieht man schon an den Löhnen....


uups - hab ich was übersehen, auf pilotjobsnetwork?
oder in der IGM tabelle?

meine chefin jedenfalls verdient doppelt so viel wie ich - dafür kann sie mich in fachfragen nicht vertreten.
dafür gab's beim abschiedsgespräch ausgiebige besprechung von schuhen und shopping problemen.

unreflektiert geht auch andersherum - das ist aber kaum turbine's thema


Wie man aus meinem Post unschwer herauslesen kann, habe ich mich auf den gesamten Arbeitsmarkt bezogen.

Das Beispiel mit deiner Chefin ist in zweierlei Hinsicht unpassend: erstens ist es ein rein subjektives Einzelbeispiel von dem man auf keine Gesamtsituation schließen kann und zweitens ist sie deine Vorgesetzte. Es ging mir darum, dass Frauen in einigen Bereichen die gleiche Arbeit verrichten oder die gleiche Verantwortung tragen wie ihre männlichen Kollegen dafür aber weniger Geld bekommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
joyflight
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 13.08.2009
Beiträge: 2161
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: So Jun 02, 2013 10:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

747 hat folgendes geschrieben:

Das Beispiel mit deiner Chefin ist in zweierlei Hinsicht unpassend: erstens ist es ein rein subjektives Einzelbeispiel von dem man auf keine Gesamtsituation schließen kann und zweitens ist sie deine Vorgesetzte. Es ging mir darum, dass Frauen in einigen Bereichen die gleiche Arbeit verrichten oder die gleiche Verantwortung tragen wie ihre männlichen Kollegen dafür aber weniger Geld bekommen.


Zitat:
unreflektiert geht auch andersherum - das ist aber kaum turbine's thema

_________________
http://www.facebook.com/groups/pilotsandstudents/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
domdom01
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 21.05.2007
Beiträge: 441

BeitragVerfasst am: Mo Jun 03, 2013 10:06 am    Titel: Antworten mit Zitat

Gleichberechtigung ist in weiten Teilen der Gesellschaft längst erreicht. Heute hat doch jede(r) alle Chancen. Der Feminismus hat sich selbst überholt und dessen angestaubte Gallionsfiguren a'la Alice Schwarzer lösen bei den meisten modernen Frauen bestenfalls noch ein müdes Lächeln aus. Der Gender-Wahn mancher GrünInnen und LinkInnen ist an Hysterie und Lächerlichkeit kaum mehr zu überbieten. Eine Spielwiese für Büro-Emanzen die sich fernab der gesellschaftlichen Realität und Herausforderungen moderner Menschen auf Steuerzahlerkosten austoben dürfen. Rolling Eyes

Frauenquote? Eine Beleidigung für jede qualifizierte Frau mit gesunder Selbstachtung! Es muss sich ganz sicher keine Frau rechtfertigen wenn sie sich gegen Kinder und für einen Topjob entscheided - lieber eines von beiden 100%ig als beides zusammen halbherzig. Womit die Karrierefrauen aber dann leben müssen, ist dass es Männer gibt die sich solche Frauen als Partnerinnen eben nicht aussuchen würden - wenn frau dann zu ihrem Weg steht wird das ja kein Problem sein.

*Vorurteil-Modus an*:
Wenn ich mir mache taffe, kurzhaarige Karriere-HosenanzugrägerIn anschaue - gestandene ManagerInnen, kinderlos und Top-VerdienerInnen die es ganz ohne Quote geschafft haben - Respekt, aber für mich wär das nix Wink

Teilzeit als Mann? Halbe-Halbe bei Haushalt und Kinderbetreuung? Habe ich alles hinter mir & möchte es nicht missen.

Meine Erfahrung: Wer heute als Mensch (Mann & Frau) Herz und Hirn bei Berufs- und Partnerwahl verwendet kann (fast) alles haben. Die Gesellschaft bietet die Möglichkeiten - danach greifen muss mann/frau aber selbst.

Gender-Wahnsinnige und LeugnerInnen biologischer Tatsachen tragen ausser einer fragwürdigen Ideologie nichts bei zur Weiterentwicklung der Gesellschaft.

Meine Ansichten mögen nicht dem politischen Mainstream entsprechen - ist mir aber herzlich egal Wink
_________________
MD11
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.