Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Für was für eine Airline würdet ihr am liebsten fliegen?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
jonas
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 03.02.2003
Beiträge: 2317
Wohnort: Paradise City

BeitragVerfasst am: Di Feb 08, 2005 11:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

wflight737 hat folgendes geschrieben:

...bzw nen schicken Lear, aber Executive ist dann von den Arbeitsverhältnissen wiederum sehr problematisch Rolling Eyes

Hi,

das kann man so pauschal auch nicht sagen! Sagt dir die Firma NetJets etwas? Die haben ein innovatives Konzept, das sich "Fractional Ownership" nennt! Die Kunden kaufen quasi Anteile an den Business Jets. Mit diesem Konzept ist die Firma im Executive-Bereich die No1.
Erst kürzlich hat der Europa-Ableger NetJetsEurope bekannt gegeben, die Flotte von 60 Jets um 25 Hawker 400XP zu erweitern!!!
Die Arbeitsbedingungen sind dort gut!!! Also nix stand-by...Man kann seinen Alltag planen wie bei ner Airline (Monatsdienstplan mit max. 18 Tagen arbeiten, meist 6 days ON, 4/5 OFF). Und trotzdem zu 700 verschiedenen Zielen fliegen. Mit einigen der interessantesten Persönlichkeiten der Welt als Passagiere. Außerdem neue Flieger, gute Bezahlung (besser als der Durchschnitt bei deutschen Airlines!!!), schnelles Upgrade usw. Nachteile: 6 Tage am Stück weg von zu Hause, Arbeitsbedingungen recht amerikanisch (Urlaub, hire and fire).
Kleiner Schönheitsfehler: Man braucht min. 1500h tt, davon min. 500h ME, um bei der Bewerbung berücksichtigt zu werden...

NetJetsEurope hat folgendes geschrieben:

NetJets Europe Minimum Requirements for Flight Deck Crew

Full (unrestricted) European passport,

Full (unfrozen) European ATPL,

1,500 hours minimum total time and

500 hours minimum multi-engine

In addition, if selected for an interview and successful, before we can make an offer of employment, pilots will need to be able to pass a US Department of Justice (DOJ) Clearance to train in the USA . To pass a normal DOJ the following is required:

Current and valid type rating on an aircraft with a weight more than12,500lbs

Date of last flight no more than 90 days from the date which we would send you for training in the US .

If a pilot does not meet the requirements for a normal DOJ it would be up to the pilot to obtain clearance to train in the US by completing a Long DOJ clearance. This normally requires a trip to the US specifically for fingerprinting; it will be up to the pilot to cover any associated expenses for fingerprinting, including flights and hotels.

Pilots can submit their one page CV, with a separate motivation letter and photograph to Flightcreweurope@netjets.com or log on www.netjets.com and look under the European section for the operations centre located in Portugal and submit the CV by post to the Oeiras, Portugal address.

We will acknowledge the receipt of all CVs in writing within 2 weeks of processing it. If a pilot does not meet all of our minimum requirements, we will not consider the application.

Including the following details in a CV might expedite an application: Please keep the CV to one page, listing your total hours and most current type flown. Also include Multi Engine hours and Jet time. Clearly state when you would be available to start employment should you be successful at a NeJets selection.

List all relevant flight training, with dates and locations, but omit primary education history. Be sure to include dates of employment and types of aircraft flown under the employment history section.

Your motivation letter should tell us why the pilot is interested in working for NetJets, it should also explain any gaps in the dates on the CV, and state why NetJets would benefit from adding this particular pilot to its flight deck crew.


Ach so, der Lear ist echt top....ABER in eine Gulfstream kann man sich verlieben Rolling Eyes

Von außen: www.airliners.net/open.file/769220/M/ (Das ist übrigens das Baby vom BMW-Flugdienst!)

und innen: http://www.airliners.net/open.file/564516/M/

Viele Grüße, jonas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wflight737
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 17.08.2004
Beiträge: 306
Wohnort: somewhere in nowhere

BeitragVerfasst am: Mi Feb 09, 2005 8:24 am    Titel: Antworten mit Zitat

jonas hat folgendes geschrieben:

schnelles Upgrade usw. Nachteile: 6 Tage am Stück weg von zu Hause, Arbeitsbedingungen recht amerikanisch (Urlaub, hire and fire).
Kleiner Schönheitsfehler: Man braucht min. 1500h tt, davon min. 500h ME, um bei der Bewerbung berücksichtigt zu werden...

Ach so, der Lear ist echt top....ABER in eine Gulfstream kann man sich verlieben Rolling Eyes


Hey, danke für die Infos, gebe zu, mich mit dem Thema noch nicht so ausführlich beschäftigt zu haben!

Was ich aber definitiv weiß ist die Tatsache, dass bei vielen Unternehmen in dieser Branche der Dienstplan nicht wirklich planbar ist und man dementsprechen Stand-By bleibt...mit längerfristiger Urlaubsplanung ist da nix. Glaube das mit dem schnelleren Upgrade ist wiederum eine verbreitertere Geschichte, und klingt ja auch recht reizvoll Wink

Jaja, 747 und 380 hin oder her, die kleinen, wendigen und schnittigen Flieger haben schon was!

LG
-wflight-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jonas
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 03.02.2003
Beiträge: 2317
Wohnort: Paradise City

BeitragVerfasst am: Mi Feb 09, 2005 2:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

wflight737 hat folgendes geschrieben:

Jaja, 747 und 380 hin oder her, die kleinen, wendigen und schnittigen Flieger haben schon was!


Für mich wäre das definitiv eine vorstellbare Alternative! Ich denke, das Arbeitsumfeld ist wichtiger als das Muster!!! Stimmen die Arbeitsbedingungen in der Firma, ist die Größe der Flieger wirklich sekundär... Man kann heutzutage froh sein, überhaupt einen Job zu erhalten, wie man ihn sich vorstellt! Nicht selten werden die Erwartungen enttäuscht...

Es gab vor einiger Zeit bei pilots.de eine Umfrage unter Piloten, die schon jahrelang entweder passage, executive oder cargo fliegen, in der sie anhand von Schulnoten ihren beruflichen Alltag benoten sollten! Es war wirklich interessant, was dabei herausgekommen ist:

So gaben Langstreckenpiloten z.B. auf B747 bei Cargolux (und dort ist die Bezahlung meines Wissens wirklich top!!!) aufgrund von alltäglicher Monotonie, Routine, etc. in deren Cockpits schlechtere Noten als Executive-Piloten z.B. bei NetJets...Hat mich schon etwas nachdenklich gemacht, zumal es teilweise Leute waren, die vergleichen konnten!!! In einem Beispiel ist ein Pilot vorher schon Linie geflogen, ist dann in den executive-Bereich gewechselt., nicht umgekehrt!

Gruß, jonas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sf260
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 11.01.2005
Beiträge: 1260
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: Mi Feb 09, 2005 3:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Cirrus Airlines sollen z.Bsp. die Arbeitsbedingungen und die Zufriedenheit im Cockpit top sein! Und Cirrus ist auch relativ klein und die Bezahlung eher niedrig! Trotzdem sind die Piloten da zufrieden!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flughund
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 03.12.2004
Beiträge: 351
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mi Feb 09, 2005 5:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich denke, jede Firma hat seine Vor- und Nachteile und dann muss man eben für sich Proritäten setzen. Für mich ist und bleibt ganz klar die Lufthansa mein bevorzugter Arbeitgeber. Das Muster ist nicht so wichtig, auch wenn Airbus nicht schlecht wäre. Aber Haupsachte fliegen... Very Happy Very Happy

Cirrus finde ich eine sehr interessante Alternative weil man bei denen in der Regel nach der Ausbildung auch weiterfliegen kann. Und wenn man dann immer noch woanders hin will (wegen Bezahlung, Muster, o.ä.) ist es auf jeden Fall ein gutes Sprungbrett und man kann Stunden sammeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
wflight737
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 17.08.2004
Beiträge: 306
Wohnort: somewhere in nowhere

BeitragVerfasst am: Mi Feb 09, 2005 7:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Flughund hat folgendes geschrieben:
Cirrus finde ich eine sehr interessante Alternative weil man bei denen in der Regel nach der Ausbildung auch weiterfliegen kann. Und wenn man dann immer noch woanders hin will (wegen Bezahlung, Muster, o.ä.) ist es auf jeden Fall ein gutes Sprungbrett und man kann Stunden sammeln.


Was heißt denn in der Regel??
Gibt es da irgendwelche "Beweise", dass man in der Regel nach der Ausbildung übernommen wird?
Bezog sich dass jetzt auf den Einstieg bei Cirrus Airlines oder Executive?
Oder gab es da nicht nur die Option bei gewissen Voaraussetzungen noch auf Jets ein paar Stunden zu sammeln?

Auf jeden Fall ist eine direkt mit einer Airline kooperierende Flugschule im Ernstfall nicht zu verachten....

LG
-wflight-
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flughund
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 03.12.2004
Beiträge: 351
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mi Feb 09, 2005 10:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mit in der Regel meine ich, dass man sich da so rein kniet, um gerade diese Voraussetzungen zu erfüllen. Und ich denke, dass würde so ziemlich jeder machen, bevor er auf der Straße sitzt. Was Cirrus allerdings macht, wenn es zu viele Piloten werden, die bei denen arbeiten wollen, ist eine ganz andere Frage. Vielleicht werden die Anforderungen hoch geschraubt?

Meinte Cirrus Airlines. Wie lange man dann dort bleiben kann bzw. "Stunden sammeln" kann, weiß ich leider nicht genau. Fands halt nur interessant, da ich das letztens gelesen hatte...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jonas
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 03.02.2003
Beiträge: 2317
Wohnort: Paradise City

BeitragVerfasst am: Do Feb 10, 2005 12:38 am    Titel: Antworten mit Zitat

Dort ist aber Rating zahlen angesagt, ohne wenn und aber....Angesichts des F/O-Verdienstes danach würde ich mich echt hüten, mal eben so ca. 20.000,- -25.000,- € zusätzlich locker zu machen!!! Die Ausbildung ist ja schon so günstig...

Lustig ist ja auch, dass sich selbst die IC auf die Fahnen schreibt, an die Cirrus Leute zu vermitteln! Da fragt man sich schon, wo die ganzen Piloten hinsollen, zumal sie ja auch eine eigene Schule haben, die ebenfalls eine Übernahme nach der Ausbildung in Aussicht stellt....
Das sieht man mal wieder, wie den Leuten einer vom Pferd erzählt wird!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sf260
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 11.01.2005
Beiträge: 1260
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: Fr Feb 11, 2005 11:39 am    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Cirrus musst du aber nur das erste Rating (Do328 oder Dash-Cool selbst bezahlen, das sind ca. 15.000€! Muss jeder für sich entscheiden, ob er das tun will!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
jonas
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 03.02.2003
Beiträge: 2317
Wohnort: Paradise City

BeitragVerfasst am: Fr Feb 11, 2005 2:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die Diskussion hatten wir hier schon einmal...Bei Austrian Arrows muss man das Dash-Rating vorfinanzieren, ca. 25.000,- €.
Kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es bei Cirrus "nur" 60% davon kostet.
Vielleicht beinhaltet diese Summe nicht das Line Training!

Gruß, jonas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sf260
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 11.01.2005
Beiträge: 1260
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: Sa Feb 12, 2005 7:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe mal bei denen angerufen und des war die zahl, die mir genannt wurde! Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.