Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Type Rating
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
mrvegas
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 03.08.2011
Beiträge: 35
Wohnort: Fulda

BeitragVerfasst am: Fr Nov 04, 2011 1:43 pm    Titel: Type Rating Antworten mit Zitat

Hallo,

angenommen, man finanziert sich den ATPL privat. Dann ist ja ein Type Rating noch nicht enthalten. Kann man sich denn bei heutiger Lage ohne Type Rating bei einer Airline bewerben, oder sollte man dieses auch noch selber finanzieren? Wie viel würde das nochmals kosten?

Danke schonmal für die Antworten! Wink
_________________
Time to fly!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
FSCM-Pilot
Gast





BeitragVerfasst am: Fr Nov 04, 2011 2:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Soweit ich weiß, macht man das benötigte Type Rating bei der entsprechenden Airline z.B. Cityline, kann mir aber auch vorstellen, dass das nicht der Standart ist.

Und für ein TR kann man glaube ich so mit 20.000€ rechnen, möchte mich aber nicht festlegen Wink
Nach oben
joyflight
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 13.08.2009
Beiträge: 2161
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Fr Nov 04, 2011 3:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

kann locker auch das doppelte kosten - sogar für einen business jet (also typ- und trainingsabhängig)

ausser cityline gibt's nicht mehr viele die sowas finanzieren.
normalerweise (am freien markt, nicht bei lusthansens und einige wenige andere) gibt es 2 möglichkeiten:
- der pilot zahlt aus der tasche, verdient dafür von anfang an "normal"
- der AG zahlt, und macht dem anfängerpiloten ein "bonding"
für das schlechtere gehalt

da bonding über mehrere jahre nach deutschem arbeitsrecht entweder illegal oder nichtig (oder beides) ist, ist die 2. variante eigentlich immer weniger anzutreffen.

deutschland ist da aber noch nicht extrem - in der türkei darf man nach dem T/R nachher sogar noch die "praktikantenzeit" bezahlen - es wandert sozusagen die copilotenzahlung direkt in die cäptn-tasche, damit alle ihren spass haben.

fazit: aktuell ist die lage so, dass ein frischer pilot nicht mehr fragt, wer was wann wie warum zahlt - wer einen job angeboten bekommt, der macht einfach. es kriegen sowieso nur die besten 10% der arbeitslosen piloten überhaupt eine chance.
wenn der von bus und bobby prognostizierte aufschwung irgendwann mal kommt (gleich nach der griechenland-krise), dann können wunsch-szenarien wieder ernsthaft besprochen werden.

gruß,
udo
_________________
http://www.facebook.com/groups/pilotsandstudents/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Allesflieger
Gast





BeitragVerfasst am: Fr Nov 04, 2011 3:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Lass es!!!
ein befreundeter Kollege hat ein TR für 737 gemacht, eingestellt wurde er auf A320. Über 20.000,- Euro waren weg....Heute fliegt er auf A340.....
Die Wahrscheinlichkeit, das falsche rating zu machen ist sehr groß...
Es gibt noch ailines, die bezahlen Dir das rating, oder zumindest die Hälfte...
viele airlines machen das rating bei ausgewähltenFirmen ihres Vertrauens, d.h. selbst wenn Du das richtige rating gemacht hast, kann die Firma die "falsche" gewesen sein...
Für eine Einstellung hat ein rating ohne Stunden keine Relevanz......usw. Sad
Nach oben
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1927

BeitragVerfasst am: Fr Nov 04, 2011 3:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man wie dein Kollege ein Type Rating ohne Arbeitsvertrag macht, dann ist man ganz schön blöd. Mit Arbeitsvertrag vorab ist es ein bisschen anders. Joyflight stellt die aktuelle Situation schon realistisch dar - in der GA läuft ohne TR derzeit nix mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fleafly
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 994
Wohnort: Salzburg AUT

BeitragVerfasst am: Fr Nov 04, 2011 6:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

B1900D hat folgendes geschrieben:
Joyflight stellt die aktuelle Situation schon realistisch dar - in der GA läuft ohne TR derzeit nix mehr.


kommt auch auf die Airline an, ex-Flugschulkollegen von mir fliegen in der General Aviation bei unterschiedlichen Airlines und haben alle das Rating finanziert bekommen.

die meisten Linien-Airlines sind gleichzeitig auch Flight-Training-Organisation und können selbst auf den geflogenen Mustern ausbilden.
dort gibt es das Rating zum Job dazu, oder man zahlt einen gewissen Teil bei Ausbildungsbeginn und bekommt über einen gewissen Zeitraum die Kohle zurück.

lg
_________________
FO DH8 > FO B737NG > Capt A320
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Allesflieger
Gast





BeitragVerfasst am: Sa Nov 05, 2011 8:10 am    Titel: Antworten mit Zitat

Es geht hier nicht um die Frage, wie das TR finanziert wird, wenn man einen Arbeitgeber gefunden hat, sondern ob man seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt bei der Jobsuche verbessert, wenn man bereits ein TR hat.
Und da denke ich, passt meine Aussage.
Nach oben
ImhO77
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 16.06.2010
Beiträge: 6373

BeitragVerfasst am: Sa Nov 05, 2011 8:31 am    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, ein vorhandenes TR kann auch ohne Stunden schon ein Vorteil sein, aber wie hoch sind die Chancen? Airlines die die Bewerber selber die TRs zahlen lassen, wie Ryanair, juckt es nicht ob schon eines da ist oder ob es noch gemacht werden muss, denn zahlen tun sie ja so oder so nichts.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1927

BeitragVerfasst am: Sa Nov 05, 2011 11:27 am    Titel: Antworten mit Zitat

fleafly hat folgendes geschrieben:
B1900D hat folgendes geschrieben:
Joyflight stellt die aktuelle Situation schon realistisch dar - in der GA läuft ohne TR derzeit nix mehr.


kommt auch auf die Airline an, ex-Flugschulkollegen von mir fliegen in der General Aviation bei unterschiedlichen Airlines und haben alle das Rating finanziert bekommen.

die meisten Linien-Airlines sind gleichzeitig auch Flight-Training-Organisation und können selbst auf den geflogenen Mustern ausbilden.
dort gibt es das Rating zum Job dazu, oder man zahlt einen gewissen Teil bei Ausbildungsbeginn und bekommt über einen gewissen Zeitraum die Kohle zurück.

lg


"...fliegen in der General Aviation bei unterschiedlichen Airlines..." - Airlines sind Airlines und alles andere ist General Aviation - also ist das was du sagst ein Widerspruch. Sind deine ex-Kollegen nun bei einer Airline tätig oder bei einem GA Unternehmen ? Wann (bzw. in welchem Jahr) wurde ihnen das Rating bezahlt bzw geschenkt ? Denke in den Jahren nach 2010 war soetwas kaum oder zumindest selten anzutreffen - bis 2008 war es dagegen noch recht üblich. Das Unternehmen ihre eigene TR-TRO haben ist mir schon bewusst - was jedoch noch lange nicht bedeutet, das du etwas geschenkt bekommst - indirekt zahlst du erstmal - entweder durch niedrigeren Lohn oder bei kompletter Vorfinanzierung aus eigener Tasche bekommst du später einen höheren Bruttolohn (was quasi das gleiche bedeutet wie "über einen gewissen Zeitraum die Kohle zurück" zu bekommen).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fleafly
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 994
Wohnort: Salzburg AUT

BeitragVerfasst am: Sa Nov 05, 2011 9:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

zähl doch keine erbsen, du hast ja offensichtlich den sinn hinter meinem post verstanden ... für mich sind goldeck flug und internatinonal jetmanagement genauso fluggesellschaften (airlines) wie air berlin und lufthansa. sie bedienen ein anderes publikum, aber verdienen ihre kohle mit dem transport von passagieren.

darum hab ich auch u.a. das wort linien-airline benutzt Wink

happy landings
_________________
FO DH8 > FO B737NG > Capt A320
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1927

BeitragVerfasst am: So Nov 06, 2011 7:19 am    Titel: Antworten mit Zitat

Das was du da meinst ist leider Käse, denn was du da geschrieben hast, ist schlichtweg falsch, denn es gibt einen entscheidenden Unterschied im AOC.

Airlines bieten Linienflüge an, sprich sie haben im AOC eine Klausel drin, die sie dazu berechtigt Linienflüge durchzuführen und auch dazu verpflichten diese Strecken regelmässig zu festen Zeiten durchzuführen. Beide Unternehmen die du aufgeführt hast, haben keine Linienberechtigung und sind deswegen auch keine Airline und sind deswegen ganz klar der GA zuzuordnen und im AOC sind sie in der Regel auf Non-Schedule Flüge beschränkt (es gibt jedoch Außnahmen der Regel, daß die GA auch mal einen Schedule fliegt, falls dieser nicht von einer Airline bedient werden kann oder bedient wird, jedoch trotzdem im öffentlichen Interesse ein Bedarf dafür besteht - die muß dann jedoch auch im AOC vom Amt genehmigt sein und das Amt spricht sich in dem Fall auch mit den Airlines ab - erst wenn letztere die Strecke ablehnen, bekommt ein GA Unternehmen die Genehmigung). Soweit mir bekannt, sind es in Deutschland nur die Autoherrsteller, die zwischen ihren internationalen Standorten auch ein paar Schedules fliegen.

Zwischen Fluggessellschaft und Linienfluggesellschaft besteht also rechtlich ein feiner Unterschied.

Jetzt schaust du mal auf die Internetpräsenz der von dir genannten Unternehmen und schaust die Vorrausetzungen an. Type Rating ist preferred, d.h. erstmal das du ohne TR bei der gegenwärtigen Marktlage wenig Chancen hast und es schliesst auch nicht aus, das das Unternehmen einen finanziellen Deal mit dir aushandelt, um von ihnen das TR zu bekommen - derzeit besteht jedoch bei Goldeck kein Bedarf an neuen Piloten. Die Frage, wann deine Kollegen dort angefangen haben, hast du leider auch nicht beantwortet. Bei IJM wird ein Kapitän gesucht...

Job Requirements
TT: 4.000 std.
Jet: 3.000 std.
Type: 500 std.
Licence: JAR FCL / ATPL
type rating Gulfstream 450
long range experience
JAR FCL Medical
unrestricted passport
fluent in English
flexible lifestyle
basic computer knowledge

...also die marktüblichen Vorraussetzungen und definitiv nicht ohne TR + 500hrs on type.

Schöne Grüße und danke für deinen nützlichen Beitrag...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fleafly
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 994
Wohnort: Salzburg AUT

BeitragVerfasst am: So Nov 06, 2011 10:05 am    Titel: Antworten mit Zitat

B1900D hat folgendes geschrieben:

Zwischen Fluggessellschaft und Linienfluggesellschaft besteht also rechtlich ein feiner Unterschied.


ich kann mich nur wiederholen, ich schrieb airline bzw. linien-airline ... und das wort airline benutze ich statt fluggesellschaft weil's einfach so lässig ist alls zu ver-englischen ... checked?

wenn du alles so genau wissen willst, wir sind frühjahr 2010 fertig geworden. der eine ging im mai 2010 aufs phenom rating, der andre einen monat später auf die falcon 2000 und finally der letzte im sommer auf die citation.
und die jungs haben es alle verdient keinen cent dafür zu zahlen, bei der arbeit die sie zusätzlich zum fliegen abliefern. teilweise ohne ops im hintergrund alles selbst planen und dabei tagelang an top locations wie Lagos, Jeddah oder Baku herumhocken.

was im internet auf den airline websites zu finden ist ist nur mit vorsicht zu genießen.
bei meinem arbeitgeber gab es gar keine jobausschreibung und laut pilotjobsnetwork sogar "No low hour pilots are taken on " ... genommen haben sie uns fünf frisch mit 200 - 300 stunden total time

um zurück zum thema zu kommen:
weiter oben wurde es ja schon erwähnt, ein rating ins blaue zu machen ist kein guter rat, weil du damit deinen horizont auf ein bestimmtes flugzeugmuster einschrenkst.
auch wenn hunderte oder tausende flugzeuge von diesem muster im dienst sind, je größer das flugzeug wird, desto eher wird es von einer airline mit eigener training organisation betrieben und die bilden dann 1.) gerne selbst aus oder 2.) stellen nur mit genug erfahrung auf dem muster ein.

ein mittelweg aus beidem sind die pay-to-fly angebote von diversen airlines. du kannst z.B. bei Niki das Typerating auf der Airbus 320 Familie machen und 500 Flugstunden dazukaufen. Preis um dei 40.000€ was ich im Kopf habe.

lg
_________________
FO DH8 > FO B737NG > Capt A320
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Berufsbild Pilot Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.