Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Erfahrungsbericht S&P ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Kommerzielle Vorbereitung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Belvedere2017
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 06.03.2018
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Di März 06, 2018 4:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kann nur jedem von kommerziellen Seminaren besonders S&P abraten.
Die Besteherquote ist zwar in der BU etwas höher, jedoch ist der Test glaube ich so ausgelegt durch spezielle Fragen, die man im Seminar erlernt, sodass man in der FQ rausfliegt. Ich war auch im Seminar und keiner von uns hat die FQ bestanden. Sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 5967
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Di März 06, 2018 5:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wieder mal ein Zeichen, dass Vorbereitungskurse bei den Airlines nicht so gern gesehen sind.
Man sollte sich gut überlegen, oben wirklich wert ist Geld und Zeit zu investieren, und dann aber bei der FQ rauszufliegen, weil man dort ganz offensichtlich sieht, dass man "vorbereitet" wurde Rolling Eyes
_________________
***Catch me, if you can***



http://flapfail.hat-gar-keine-homepage.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Jk27
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 09.10.2016
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Di März 06, 2018 11:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Unsinn.
Das Seminar bei SundP vermittelt einem von Anfang an, das man man selbst sein soll und gibt keine Antworten auf spezielle Fragen vor.
Man lernt nur sich und seine Stärken und Schwächen besser kennen und spielt die verschiedenen Fq Tests vorher durch.
Ich persönlich bin zufrieden mit meinem Seminar und auch für die Bu bin ich der Meinung dass es etwas bringt, da man dort genau die Grenzwerte kennt und dorthingehend vorbereitet.
Außerdem waren in meiner bu sehr viele bis auf das Ergebnis identische Fragen dabei, aber das nur am Rande.
Letzten Endes sollte jeder selbst entscheiden ob er eines benötigt oder nicht jedoch stellt das pilotenboatd auch hier ,wie in vielen anderen Fällen, alles zu negativ dar.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fieldrabbit
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 25.01.2018
Beiträge: 29
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Di März 06, 2018 11:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man keine Erfahrung mit Assesmentcentern hatte, wie bei mir nach dem Abi, kann das Seminar sehr hilfreich sein. In den Gruppenspielen und im Interview hab ich viel Feedback bekommen und konnte damit an meinen Schwächen arbeiten. Besonders im FQ Seminar lernt man auch vieles was man im späteren Berufsleben gebrauchen kann.
Aber im Seminar wurde auch klar gemacht, dass das nicht direkt ein Bestehen bedeutet. Es hängt von jedem selber ab ob ein Seminar notwendig ist oder nicht.
_________________
Bewerbung 2013 [✔]
BU 2014 [✔] GQ 2017 [✔] Medical 2018 [✔]

EFA MPL
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mamanja
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 23.03.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Fr März 23, 2018 4:32 pm    Titel: Vorbereitung mit oder ohne ATTC? Antworten mit Zitat

Hallo, mein Sohn hat sich bei der Lufthansa Gruppe beworben. Er hat auch schon eine Einladung zum DLR-Test für den Sommer bekommen. Darin wird ausdrücklich vor, so wörtlich, Testknackern, kommerzieller Software, Seminaren usw. gewarnt. Von einem befreundeten Piloten wurde uns jedoch eine Vorbereitung bei ATTC empfohlen. Leider sind wir nun doch ziemlich verunsichert, denn sowohl auf dem Infotag der Lufthansa, als auch in der Einladung wird vor Vorbereitungen explizit gewarnt. Auf der anderen Seite wird uns von unserem Bekannten gut begründet (...) "Piloten müssen sich auch immer vorbereiten!" (...) empfohlen eine professionelle Vorbereitung zu nutzen. Ich bin selbst mal ein paar Jahre als Flugbegleiterin für LH geflogen und habe deshalb ein gewisses Urvertrauen in deren Aussagen. Dilemma ist nun leider, dass der offizielle LH-Part abrät, der private LH-Part zurät.

Vielen Dank!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LHbobby737
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 24.01.2018
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: Sa März 24, 2018 12:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Über ATTC hört man leider wenig Gutes. Ein Vorbereitungsseminar kann ich aber durchaus weiterempfehlen. SundP leistet hier super Arbeit! Die LH war nicht immer so skeptisch gegenüber solchen Seminaren. Als ich FQ gemacht habe, war es so, dass es nicht grundsätzlich als negativ aufgefasst wurde. Man hat es nur gut rechtfertigen müssen. Mögliche Argumente liegen auf der Hand, man will für den Traum nichts dem Zufall überlassen. Da ich von den Vorteilen überzeugt bin (zumindest eines SundP Seminars), die LH/EFA aber mittlerweile so ausdrücklich davon abrät, würde ich es machen und verschweigen. Auch wenn es nicht ganz einfach ist das Gelernte zu nutzen, aber eben nicht zu offensichtlich nach außen zu zeigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mamanja
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 23.03.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Sa März 24, 2018 12:17 pm    Titel: Vorbereitung nicht verschweigen Antworten mit Zitat

Hallo, wir haben uns gestern Abend für eine Vorbereitung bei ATTC entschieden, allerdings wird mein Sohn das offen handhaben und nicht verschweigen. Ich glaube, dass es keine gute Idee ist, bei einem so wichtigen Schritt wie einer Bewerbung falsche Angaben zu machen und mit falschen Angaben in den Beruf zu starten. Wir haben das Für und Wider der Vorbereitung sorgfältig abgewogen, in diesem Zusammenhang auch noch einmal mit dem Bekannten telefoniert.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fieldrabbit
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 25.01.2018
Beiträge: 29
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Sa März 24, 2018 12:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Seminare verfälschen halt die Ergebnisse für die Psychologen. Besonders in der FQ/GQ, weswegen die nicht gerne gesehen werden. Solange man das erlernte Wissen als Werkzeugkasten benutzt und nicht als Leitfaden, ist das schon eine gute Sache.
Ich habe meine Teilnahme an einem Seminar offen zugegeben im Interview, sowie in den vorher eingereichten Unterlagen und im Interview wurde darauf gar nicht negativ eingegangen.
_________________
Bewerbung 2013 [✔]
BU 2014 [✔] GQ 2017 [✔] Medical 2018 [✔]

EFA MPL
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schienenschreck
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 3215
Wohnort: ZZ9 Plural Z Alpha

BeitragVerfasst am: Sa März 24, 2018 12:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Für die BU (oder wie das heute heißt), die nur am Computer stattfindet, sind Seminare so unnötig wie Schlangenöl, wenn man nicht gerade extrem faul oder ohne jegliches Selbstbewusstsein ist.
_________________
...mit Lizenz zum Fliegen
Idea Pilotenboard Wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HarrySo
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 24.03.2018
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Sa März 24, 2018 12:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

fieldrabbit hat folgendes geschrieben:
Seminare verfälschen halt die Ergebnisse für die Psychologen. Besonders in der FQ/GQ, weswegen die nicht gerne gesehen werden. Solange man das erlernte Wissen als Werkzeugkasten benutzt und nicht als Leitfaden, ist das schon eine gute Sache.
Ich habe meine Teilnahme an einem Seminar offen zugegeben im Interview, sowie in den vorher eingereichten Unterlagen und im Interview wurde darauf gar nicht negativ eingegangen.


Wenn man das mit dem "Testknacker" wörtlich nimmt stimmt es natürlich, dass die Ergebnisse verfälscht werden. Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
mamanja
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 23.03.2018
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Sa März 24, 2018 12:57 pm    Titel: Eigene Erfahrung mit Assessment Center Antworten mit Zitat

Mein Sohn hat mit SundP, ich habe mit ATTC gesprochen, wir hatten bei beiden Anbietern nicht den Eindruck von Testknackern beraten zu werden. Auch wenn es bei mir selbst schon eine Weile her ist, so musste ich bei meiner Bewerbung als Flugbegleiterin ebenfalls ein Assessment durchlaufen. Ich hatte seinerzeit zwar kein professionelles Training vorher gemacht, aber mit einer Bekannten gesprochen, die es vor mir gemacht hat. Das hat mir schon geholfen und ich glaube, dass es auch dazu beigetragen hat, dass ich mich bei der Prüfung natürlicher und authentischer präsentiert habe. Diese eigene Erfahrung hat bei unseren Überlegungen natürlich auch eine Rolle gespielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
HarrySo
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 24.03.2018
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Sa März 24, 2018 1:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Belvedere2017 hat folgendes geschrieben:
Ich kann nur jedem von kommerziellen Seminaren besonders S&P abraten.
Die Besteherquote ist zwar in der BU etwas höher, jedoch ist der Test glaube ich so ausgelegt durch spezielle Fragen, die man im Seminar erlernt, sodass man in der FQ rausfliegt. Ich war auch im Seminar und keiner von uns hat die FQ bestanden. Sad


ok, das ist natürlich enttäuschend, wenn die ganze Gruppe durchfällt. Ist aber auf der anderen Seite auch keine Schande, wenn man bedenkt, dass nur sehr, sehr wenige den Test überhaupt bestehen. Hast du denn eine Vorstellung woran konkret es bei Dir gelegen hat? Interessant wäre ja die Frage, ob du ohne die Vorbereitung eine gleichgute oder womöglich sogar bessere Chance beim Test gehabt hättest. Hattest du den Eindruck, dass man dir falsche Informationen und Tipps bei der Vorbereitung gegeben hat, oder lag es tatsächlich mehr an einer individuellen Schwäche, die keine Vorbereitung der Welt "hingekriegt" hätte?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Kommerzielle Vorbereitung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.