Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Spiegelartikel: A380

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
CD
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 04.09.2003
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: Mo Mai 10, 2004 2:28 pm    Titel: Spiegelartikel: A380 Antworten mit Zitat

Im aktuellen Spiegel (Nr. 20 / 10.05.2004) ist ein recht langer (7 Seiten) und interessanter Artikel über den "Airbus A380, der für Beteiligte wie Gegner mehr als ein Flugzeug ist."

DER SPIEGEL hat folgendes geschrieben:
Das Zehn-Milliarden-Abenteuer
In Toulouse beginnt die aufwendige Endmontage des neuen Riesenfliegers A380 - ein Abenteuer mit hohem Risiko: Geht alles gut, deklassiert der europäische Airbus- Konzern seinen amerikanischen Erzkonkurrenten Boeing. Wenn nicht, kämpft er um seine Existenz.

Quelle: DER SPIEGEL Nr. 20 / 10.05.04

Der gesamte Artikel kann auch gegen eine Gebühr von 0,50€ unter der Adresse
http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,299055,00.html abgerufen werden.

Viel Spass beim Lesen.
_________________
Carpe diem - Seize the day - Nutze den Tag
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lucas_aus_Köln
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 31.01.2004
Beiträge: 183

BeitragVerfasst am: Mo Mai 10, 2004 11:46 pm    Titel: Re: Spiegelartikel: A380 Antworten mit Zitat

DER SPIEGEL hat folgendes geschrieben:
Das Zehn-Milliarden-Abenteuer
In Toulouse beginnt die aufwendige Endmontage des neuen Riesenfliegers A380 - ein Abenteuer mit hohem Risiko: Geht alles gut, deklassiert der europäische Airbus- Konzern seinen amerikanischen Erzkonkurrenten Boeing. Wenn nicht, kämpft er um seine Existenz.

Quelle: DER SPIEGEL Nr. 20 / 10.05.04


das wird schon werden. davon bin ich als europäischer bürger felsenfest überzeugt. irgendwann müssen wir den neokolonialisten ja mal zeigen, wo der hammer hängt! und zwar in der EU - sprich hamburg und toulouse! seattle ist vollendete vergangenheit! Cool
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EADS
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 26.02.2004
Beiträge: 47
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: Di Mai 11, 2004 3:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

no risk no fun
_________________
Gruß EADS
[ If there is no Boeing I'm not goeing ! ]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Kwashiorkor
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 08.02.2004
Beiträge: 119
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: Fr Mai 28, 2004 12:37 am    Titel: Antworten mit Zitat

Nur mal als Update und ich denke, ich laß es einfach mal ohne Worte hier stehen:









Shocked Shocked Shocked
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vogelmann
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 20.03.2003
Beiträge: 2149
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: Fr Mai 28, 2004 10:47 am    Titel: Antworten mit Zitat

Gabs da nicht irgendwo Probleme ,weil ein geplanter Ausbau nicht vollzogen werden konnte, da Leute - die ihr Haus verloren hätten - dagegen geklagt haben? War das nich in HH? Oder irre ich mich da gerade? Stand auch so vor 2 Wochen bei SPiegel Online... war mir allerdings nicht wert, es hier zu posten.

Ansonsten: Airbus hört sich auch gleich viel cooler an als Boeing *g*
_________________
BU+FQ ja, Pilot nein! Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kwashiorkor
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 08.02.2004
Beiträge: 119
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: Fr Mai 28, 2004 10:56 am    Titel: Antworten mit Zitat

Jepp, in Hamburg haben Naturschützer gegen den Ausbau der Landebahn an der Airbusfabrik geklagt. Der A380 sollte dort, fertig zusammengebaut aus Toulouse kommend, landen, um lackiert und innen fertig ausgebaut zu werden.

Der Ausbau ruht jetzt auf Eis und wie ich es verstanden habe, prüft man jetzt, für welche Seite es schlimmer wäre, falls die andere Seite recht bekommt. Also ob es relativ gesehen schlechter für die Natur wäre oder ob der Schaden auf Seiten von Airbus überwiegt, wenn sie ihren Landebahnausbau nicht bekommen.

Man darf gespannt sein! Falls es tatsächlich daran scheitern sollte, dann sieht es vorübergehend nicht so rosig mit der Zukunft des A380 aus...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vogelmann
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 20.03.2003
Beiträge: 2149
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: Fr Mai 28, 2004 11:41 am    Titel: Antworten mit Zitat

Achso ok, so war das.

Meiner Meinung nach überwiegt hier das Naturschutzargument bei WEITEM!
Es gibt sicherlich genügend Alternativen für Airbus.
_________________
BU+FQ ja, Pilot nein! Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kwashiorkor
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 08.02.2004
Beiträge: 119
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: Fr Mai 28, 2004 12:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

So, und welche?

Den Standort Hamburg zu schließen und die gesamte Fabrik nach Frankreich oder wasweißichwohin zu verlegen? Damit die ganzen Arbeitsplätze in Deutschland draufgehen?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vogelmann
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 20.03.2003
Beiträge: 2149
Wohnort: HH

BeitragVerfasst am: Fr Mai 28, 2004 5:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, das habe ich nicht gesagt.
Man muss aber nicht immer gleich die Dampfhammermethode anwenden und auf Teufel komm raus alles erstmal plattmachen und dann weitersehen. Das ist genauso hirnlos wie die Startbahnverlängerung des Flughafens hier in Kiel. Keiner braucht sie aber sie muss natürlich gemacht werden.
Und ich denke, dass Airbus - wie ich schon sagte - sicherlich genug Möglichkeiten im Lande haben wird, so dass keine Arbeitsplätze draufgehen.
Kwashiorkor hat folgendes geschrieben:
Also ob es relativ gesehen schlechter für die Natur wäre oder ob der Schaden auf Seiten von Airbus überwiegt, wenn sie ihren Landebahnausbau nicht bekommen.


So können auch nur Bürokraten denken... das lass' ich mal unkommentiert. Es ist einfach nur armselig und lächerlich.
_________________
BU+FQ ja, Pilot nein! Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kwashiorkor
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 08.02.2004
Beiträge: 119
Wohnort: Ingolstadt

BeitragVerfasst am: Fr Mai 28, 2004 5:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vogelmann hat folgendes geschrieben:
Man muss aber nicht immer gleich die Dampfhammermethode anwenden und auf Teufel komm raus alles erstmal plattmachen und dann weitersehen. Das ist genauso hirnlos wie die Startbahnverlängerung des Flughafens hier in Kiel. Keiner braucht sie aber sie muss natürlich gemacht werden.


Na ja, hirnlos ist das nicht, denn wenn die Landebahn nicht verlängert wird, kann definitiv der A380 nicht in Finkenwerder landen und/oder starten.

Vogelmann hat folgendes geschrieben:
Und ich denke, dass Airbus - wie ich schon sagte - sicherlich genug Möglichkeiten im Lande haben wird, so dass keine Arbeitsplätze draufgehen.


Aha, dafür müsste aber erstmal die ganze Fabrik umziehen und das mach erstmal. Riesiger logistischer Aufwand, enorm hohe Kosten und es durchkreuzt auf jeden Fall den Zeitplan. Versteh mich nicht falsch, ich bin eigentlich ein Befürworter der Natur und Airbus ist selbst Schuld, auf diesem Gelände gebaut zu haben, aber man muß beide Seiten sehen. Sie haben nunmal dort den Standort aufgebaut (Ich glaube, das ist auch historisch bedingt) und brauchen jetzt unbedingt die Startbahnverlängerung. Wenn die nicht kommt, sieht es für das gesamte Projekt A380 ziemlich schlecht aus. Und das wird europaweit durchgeführt!

Wohin sollte man auch so schnell eine gesamte Fabrik samt riesiger Hangars verlegen?

Vogelmann hat folgendes geschrieben:
So können auch nur Bürokraten denken... das lass' ich mal unkommentiert. Es ist einfach nur armselig und lächerlich.


Aber trifft doch zu. Auf der einen Seite steht die sicher schützenswerte Natur, auf der anderen Seite der zweitwichtigste Standort eines für Europa sehr wichtigen Unternehmens, welches in arge Bedrängnis kommen würde, sollte für die Natur entschieden werden.

Würde ich nach dem Kopf entscheiden, würde ich auch sagen, daß die Natur wichtiger ist, aber ich will nunmal diesen Riesenvogel bald fliegen sehen Wink.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.