Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Aviation Management & Piloting
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-Studiengänge
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
hildinho27
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 02.02.2013
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: Di Feb 11, 2014 3:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

In Kombination mit dem was wir an der HTW lernen hat es die Berechtigung Bachelor of Science definitiv verdient.
_________________
By failing to prepare, you are preparing to fail.
Benjamin Franklin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LearPilot
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 27.03.2013
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: Di Feb 11, 2014 4:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

hildinho27 hat folgendes geschrieben:
In Kombination mit dem was wir an der HTW lernen hat es die Berechtigung Bachelor of Science definitiv verdient.


Das steht sicherlich außer Frage. Fraglich ist eher der Nutzen einer deratigen Kombination. Den sehe ich ehrlich gesagt nicht. Das ist, als ob man einen Taxiführerschein mit einem Städte-Infrastruktur-Studium kombiniert, oder einen Yachtschein mit einem Hydrodynamik-Studium. Beide Komponenten ergänzen sich in keiner Weise und es ist völlig unklar, welche Jobs man damit besser ausführen können sollte, als ein reiner Akademiker oder reiner Pilot, die einem vermutlich vorzuziehen sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hildinho27
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 02.02.2013
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: Di Feb 11, 2014 11:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Der Nutzen ist definitiv da.

Im Management der Airline wird es befürwortet ich habe auch schon einige von diesem Studiengang getroffen die bei Tui oder GWI im Management sitzen.

Wir lernen auch recht interessante Sachen, ich glaube wenig Piloten kennen den Unterschied zwischen EASA Part M und EASA Part 145.

Natürlich ist auch Schrott dabei, wie Werkstofftechnik, ich kann damit rein gar nichts anfangen, bezogen aufs Management.

Schaut doch mal bei der HTW auf die Seite da gibt's ganz paar Infos Wink
_________________
By failing to prepare, you are preparing to fail.
Benjamin Franklin
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schienenschreck
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 3200
Wohnort: ZZ9 Plural Z Alpha

BeitragVerfasst am: Mi Feb 12, 2014 1:49 am    Titel: Antworten mit Zitat

hildinho27 hat folgendes geschrieben:
Natürlich ist auch Schrott dabei, wie Werkstofftechnik, ich kann damit rein gar nichts anfangen, bezogen aufs Management.

Tja Leute, einen B. Sc. kriegt man nunmal nicht mit lauter B. A. Fächern.

Dass man euch die ATPL-Schulung direkt mit hoher Creditzahl als "Ingenieurwissenschaftlicher Bereich" ins Studium einquirlt ist schon Geschenk genug.

hildinho27 hat folgendes geschrieben:
In Kombination mit dem was wir an der HTW lernen hat es die Berechtigung Bachelor of Science definitiv verdient

"Das ist nicht deren Ernst?!" (Erster Gedanke nach Lesen des Semesterplans von Worms). An der HTW siehts auf den ersten Blick nicht ganz so schlimm aus, es wird aber ebenfalls der ATPL-Theoriestoff sehr umfangreich angerechnet.

Wers nicht glaubt, soll hier reingucken:
Worms: http://www.fh-worms.de/fileadmin/medien/FB_touri/Piloting/BSc-AMPCurriculum_20110527.pdf
HTW: http://www-crypto.htw-saarland.de/cgi-bin/moduldb-b?bkeys=avg&lang=de

Um die HTW-Fächer mal übersichtlicher aufzuschlüsseln:
Code:
Wirtschaft
-----------
- Allgemeine Logistik & Beschaffungslogistik / General Logistics & Procurement Logistics
- Arbeits- und Wirtschaftsrecht / Employment and Economic Law
- Grundlagen der Ökonomie / Basic Economics
- Investition, Finanzierung & Controlling / Investment, Financing & Controlling
- Rechnungswesen / Accounting

Speziell Luftfahrt
-------------------
- Fracht- & Passagierabfertigung, Fracht- & Passagierverkehr / Freight & Passengers Handling, Freight & Passengers Traffic
- Gesundheitsmanagement / Health management
- Operations Research / Operations Research
- Organisation & Personalmanagement / Organisation & Human Resource Management
- Wartung und Instandhaltung & Technische Dokumentation / Maintenance Procedures & Documentation
- Praxis I-IV (Bei Zweig I auch ATPL)

Allgemein
----------
- Mathematik / Mathematics
- Statistik / Statistics
- International Business Communication / International Business Communication
- Standardsoftware und Wissenschaftliches Arbeiten / Standard Software and Science Based Work
- Wahlpflichtfächer I/ Electives I
- Wahlpflichtfächer II/ Electives II
- Bachelorthesis

Technisch-Wissenschaftlich
---------------------------
- Messtechnik, Antriebstechnik und Zelltechnik / Measurement, Engine & Airframe
- Werkstofftechnik & Physik / Material Science & Physics

ATPL
-----
Rest (15 Fächer)

_________________
...mit Lizenz zum Fliegen
Idea Pilotenboard Wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LearPilot
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 27.03.2013
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: Mi Feb 12, 2014 8:42 am    Titel: Antworten mit Zitat

@Schienenschreck:

Ja, ist schon ein ziemlicher Knaller...ich hab 2002 genau 3 Monate gelernt und alle 14 Fächer beim LBA mit einem Versuch bestanden. Im späteren E-Technik Studium an der RWTH hab ich für JEDE EINZELNE Hauptfachklausur 3 Monate gelernt und es war trotzdem einmal eine 4,0 dabei...

Das Problem ist: Wenn du nichts anderes kennst und durch die LBA-Prüfung erfolgreich durchbist, fühlst du dich halt erstmal wie ein toller Hengst und denkst, du hättest was richtig Tolles geleistet - mangels Vergleichsmöglichkeit. Das dicke Ende kommt dann erst, wenn du wirklich zu denen gehörst, die hinterher dann noch mal irgendwann ein echtes technisches oder naturwissenschaftliches Studium dranhängen. Da fällt dir dann der Kitt aus der Brille, wenn du merkst, was da eigentlich verlangt wird.

Elektromagnetische Feld-Volumenintegrale berechnen ist halt ein bisschen was anderes als "zwei rauf, zwei runter"... Ist schon erstaunlich, dass einem die ATPL-Inhalte da als akademischer Studieninhalt angerechnet werden. Aber die Frage ist eben nach wie vor, ob das hinterher wirklich Eindruck macht bei potenziellen Arbeitgebern. Ich bin skeptisch, trotz der anderslautenden Beteuerungen hier im Thread von einigen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LH3591
Gast





BeitragVerfasst am: Mi Feb 12, 2014 9:32 am    Titel: Antworten mit Zitat

Learpilot, an der Stelle muss man fairnesshalber sagen dass TU und FH auch nochmal ein riesen Unterschied ist. Habe an beiden studiert und ich find es nicht vergleichbar, was verlangt wird.

Jetzt sind wir an einem Punkt wo wir nicht mehr weiter kommen. Dir gefällt dein Studium und du hast eine andere Meinung davon. Und das sei dir natürlich auch gegönnt... es geht nicht ums "Schlechtreden", aber du merkst schon dass Außenstehende einige Punkte daran kritisieren. Soll nicht heißen dass alles schlecht ist und man damit keinen Job kriegt.
Nach oben
STRSD
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 17.11.2014
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Fr März 13, 2015 11:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

So, jetzt hake ich mich an dieser Stelle einfach mal ein Wink

Ich habe jetzt mal alle Fragen, Antworten und sonstigen Anmerkungen durchgelesen und kann bis auf einzelne herausragende Meinungen eher nur sehr kritische bis ablehnende Einstellungen erkennen.

Im Grunde stellt sich mir dasselbe Problem: Da ich schon seit bald fast zehn Jahren an meinen "Pilotenplänen" festhalte, muss ich selbstverständlich auch einen (aviatischen) "Plan B" in Erwägung ziehen. Schon allein deshalb, weil die Erfolgsquoten bei den Einstellungstests bei LH, DE oder Swiss ja bekanntermaßen sehr hoch sind... *Ironie*

Mein Plan B wäre im Prinzip - ganz einfach gesagt - ein Studium. Das soll mir quasi als zweites Standbein - z. B. für den Fall eines Ablehnungsbescheids von Fluggesellschaften oder einer Fluguntauglichkeit - dienen.

Da ich vorerst nicht die so schnell zur BU der LH/DE kommen werde und auch nicht groß Zeit mit Warten verlieren will, hatte ich vor, noch dieses Jahr zum Wintersemester mit einer weiteren Qualifikation - eben einem Studium - zu beginnen. Da ich meine Chancen auf einen Arbeitsplatz als Pilot aber wahren will, bin ich auch auf das AB + ATPL(A) - System gestoßen (durch die Pilotenmesse in Frankfurt vor 2 Wochen). Weiter oben im Thread musste ich aber feststellen, dass das wohl nicht so das Wahre zu sein scheint?? Ich mache mir vor allem deshalb Sorgen, da ich nicht so recht weiß, welche Art von Arbeitsplatz ich mit einem solchen Studium anstreben kann und das Spektrum für einen Arbeitsplatz wohl nicht so groß zu sein scheint (das mit dem Mercedes-Mitarbeiter ist ja eine große Ausnahme). Und nicht zuletzt ist da natürlich auch das Risiko mit der Investition von über 76.000€...

Momentan stehe ich noch sehr stark zwischen den Stühlen was meine postschulische Laufbahn angeht, daher würde ich es wirklich sehr schätzen, nochmals ein paar sachliche und klare Antworten zu dieser "Studiumsalternative" zu hören, sowohl von Studierenden als auch von Außenstehenden jeglicher Art, die etwas darüber berichten können oder jemanden kennen, der/die damit Erfahrungen gemacht hat. Für jede Antwort bin ich sehr dankbar!! Smile

Mit freundlichen Grüßen

Simon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
STRSD
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 17.11.2014
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: Do März 19, 2015 4:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Keiner 'ne Meinung? :/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Thermikflieger
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 24.05.2010
Beiträge: 163

BeitragVerfasst am: Do März 19, 2015 6:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Guck mal in deinen Posteingang Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lufthansa330
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 18.07.2008
Beiträge: 79

BeitragVerfasst am: Mo März 23, 2015 7:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Fangen wir mal anders an. Wo möchtest du denn nach dem Studium fliegen?

Lufthansa hat über 850 fertige Flugschüler in der Warteliste
Condor bildet mittlerweile selbst aus (zur Zeit keine Ready Entries)
AB hat mittlerweile auch sehr viele fertige Flugschüler (keine Ready Entries)
Swiss Int. eigene Flugschule
Aerologic eigene Flugschule
Edelweiss bildet mittlerweile auch selbst aus

Tuifly/ Swiss Global wurden mit Bewerbungen von Ready Entries überschwemmt!!!
SUN EXPRESS/ DHL liegen bei Interpersonal unzählige Bewerbungen

Zur Investition:
RWL/Intercockpit: 70000€ ( mit Kredit mit super günstigen 6,49% eff Jahreszins Rolling Eyes knappe 110000€) plus Nebenhaltungskosten 16000€ =86000€ mit Kredit 126000€)

FAST keine Airline zahlt dir das Type Rating: + 25000€-30000€ (evtl wieder Kredit oder Bonding)

Das Anfangsgehalt bei vielen kleinen / low cost Airlines liegt bei ungefähr bei 1200€net-1800€net (mit Kredit -600-800€)=Rolling Eyes

Das Studium wurde meiner Meinung nach von Flugschulen entdeckt, um den Flugschülern eine falsche SICHERHEIT zu verkaufen.
Falls es mit dem FLIEGEN nicht direkt klappt können SIE noch bei einer Airline im Management arbeiten. Very Happy
Glaub mir auch hier sitzen viele qualifizierte Studenten die drauf Pochen bei einer Airline zu arbeiten. Smile

Pilotenmesse Very Happy Very Happy Flugschulenmesse trifft es wohl eher und bestimmt nicht kostenfrei. Very Happy

Wenn das Geld vorhanden ist und dich nicht umbringt "mach es", sonst überleg es dir 100 Mal.

Leider ist das im Moment REALITÄT
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mr.Aviation380
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 13.11.2013
Beiträge: 287
Wohnort: ZZZZ

BeitragVerfasst am: Mo März 23, 2015 10:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Lufthansa330 hat folgendes geschrieben:
Fangen wir mal anders an. Wo möchtest du denn nach dem Studium fliegen?

Lufthansa hat über 850 fertige Flugschüler in der Warteliste
Condor bildet mittlerweile selbst aus (zur Zeit keine Ready Entries)
AB hat mittlerweile auch sehr viele fertige Flugschüler (keine Ready Entries)
Swiss Int. eigene Flugschule
Aerologic eigene Flugschule
Edelweiss bildet mittlerweile auch selbst aus

Tuifly/ Swiss Global wurden mit Bewerbungen von Ready Entries überschwemmt!!!
SUN EXPRESS/ DHL liegen bei Interpersonal unzählige Bewerbungen

Zur Investition:
RWL/Intercockpit: 70000€ ( mit Kredit mit super günstigen 6,49% eff Jahreszins Rolling Eyes knappe 110000€) plus Nebenhaltungskosten 16000€ =86000€ mit Kredit 126000€)

FAST keine Airline zahlt dir das Type Rating: + 25000€-30000€ (evtl wieder Kredit oder Bonding)

Das Anfangsgehalt bei vielen kleinen / low cost Airlines liegt bei ungefähr bei 1200€net-1800€net (mit Kredit -600-800€)=Rolling Eyes

Das Studium wurde meiner Meinung nach von Flugschulen entdeckt, um den Flugschülern eine falsche SICHERHEIT zu verkaufen.
Falls es mit dem FLIEGEN nicht direkt klappt können SIE noch bei einer Airline im Management arbeiten. Very Happy
Glaub mir auch hier sitzen viele qualifizierte Studenten die drauf Pochen bei einer Airline zu arbeiten. Smile

Pilotenmesse Very Happy Very Happy Flugschulenmesse trifft es wohl eher und bestimmt nicht kostenfrei. Very Happy

Wenn das Geld vorhanden ist und dich nicht umbringt "mach es", sonst überleg es dir 100 Mal.

Leider ist das im Moment REALITÄT


Sprichst mir aus der Seele, wirklich!
Besser lässt es sich meiner Meinung nach nicht beschreiben.

Exclamation
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Serway
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 08.04.2015
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Mi Apr 08, 2015 10:20 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Community,

ich habe einen Freund, der ebenfalls an der FH Worms Aviation Management and Piloting studiert (im 4. Semester mittlerweile).
Wir hatten schon oft ewig lange Diskussionen über Berufschancen nach dem Studium, deswegen möchte ich hier einmal fragen, was ihr von meinen Argumenten haltet.

1.
Wenn ich Personalverantwortlicher bei einer Fluggesellschaft wäre, würde ich doch meinen Pilotennachwuchs nicht von Hochschulen rekrutieren, sondern aus dem vollen Markt von Absolventen einer Ausbildung bei anderen Airlines ( und so wie ich das sehe gibt es genug arbeitslose Absolventen).

2.
Zu dem Punkt "der Studiengang sichert ab. Falls man keinen Pilotenjob bekommt kann man ja ins Management bzw. eben den kaufmännischen Bereich".
Wie oben schon erwähnt gibt es genug Wirtschaftswissenschaftler, die auf einen Job am Boden bei einer Airline warten, denen zwar die "aviatorischen"(keine Ahnung, ob man das so nennen kann Smile ) Zusammenhänge fehlen, die aber eine weitaus bessere Ausbildung im betriebswirtschaftlichen Bereich haben und meist auch viel mehr Praxiserfahrung.

3.
Womit rechtfertigt die FH Worms bitte eine Gebühr von 80.000€ für den Studiengang??? Mein Kumpel hatte im 1.+2. Semester soweit ich mich erinnere nur 2 oder 3 Vorlesungen in der Woche, alles andere Homelearning am PC, also viel weniger Aufwendungen für eine Lehrkraft.
Er ist jetzt im 4. Semester und die waren bis jetzt 2 mal in den USA, um dort ihre Pilotenscheine zu machen (tut mir sehr leid, dass ich euch nicht mit den Fachbegriffen füttern kann, ich studiere BWL und habe mit Luftfahrt eigentlich gar nix am Hut).
Soweit ich weiß, musste das Flugticket dorthin auch selbst bezahlt werden. Die Flugschule ist irgendwo in der Steppe, also kann ich mir nicht vorstellen, dass dort horrende Gebühren anfallen bei dem riesigen Platzangebot in den USA, ausserdem wird es für die FH wahrscheinlich aufgrund langfristiger Verträge ordentlich Rabatte geben.

Also WO kommen auch nur annähernd die 80.000€ her?

4.
Zu den USA-Reisen:

Nach dem letzten Ausflug dorthin kam er mit der Berechtigung zurück die kleinsten einmotorigen amerikanischen Maschinen zu fliegen, wie zum Teufel soll er in ca. einem Jahr ein großes Passagierflugzeug fliegenn dürfen bzw. können?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-Studiengänge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.