Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Flugschulen und Pilotenausbildung in Südafrika

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Flugschulen / ATPL-Ausbildung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
PilotIntercon
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 08.04.2011
Beiträge: 1
Wohnort: Bielefeld

BeitragVerfasst am: Di Mai 24, 2011 8:46 pm    Titel: Flugschulen und Pilotenausbildung in Südafrika Antworten mit Zitat

Eine kurze Information an alle Kollegen/-innen und jeden der zukünftig
Interesse an der Fliegerei und dem Pilotenberuf hat.
Ich möchte euch PilotIntercon vorstellen. Ein Unternehmen, das jedem
Hilfestellung anbietet, der in Südafrika fliege möchte.
Egal ob PPL oder weitere Lizenzen, Hourbuilding oder einfach nur ein
Urlaub mit dem Flugzeug, um in Südafrika von Nationalpark zu Nationalpark zu fliegen.
PilotIntercon bietet Informationen und Hilfestellungen an bei allem rund ums Fliegen und Flugschulen in Südafrika.
Es fängt an bei den allgemeinen Dingen, die man bei einer Pilotenausbildung im Ausland beachten muss und geht bis hin zu den Fragen: Was ist die richtige Schule? Wo kann ich dort wohnen?
Was ist mit meiner Krankenversicherung? usw.
Außerdem kann man sich Tips holen, wenn es um die Umschreibung in eine Europäische Lizenz geht.
Hört sich gut an und ist trotzdem komplett kostenfei!
Alle, die sich für Südafrika und die Fliegerei interessieren, schaut
vorbei auf pilotintercon.com
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
B1900D
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.02.2011
Beiträge: 1927

BeitragVerfasst am: Do Mai 26, 2011 9:22 am    Titel: Antworten mit Zitat

Sie machen das zwar auf Ihre Art den Leuten schmackhaft, allerdings finde ich ein paar Dinge etwas seltsam:

1. Südafrika ist kein JAA Staat, wie auf dem einen Link von Ihnen angegeben.

2. Frozen ATP war bis letztes Jahr seit 2009 möglich - wurde aber wieder abgeschafft - deshalb glaube ich kaum, dass dies so schnell wieder geändert wird.

3. Die Ausbildungskosten plus die Preise für Unterkünfte und Verpflegung sind derzeit nicht unbedingt für deutsche Interessenten so sehr von Vorteil - mit all den Umschreibungen kommt so plus/minus das Gleiche heraus - wenn nicht noch eine ganze Menge mehr.

4. Als CPLer bekommt man in Südafrika definitiv keinen Job als Pilot, weil es unmöglich ist, eine Arbeitsgenehmigung zu bekommen. Also bringt es einem deutschen Anwärter herzlich wenig, sei denn er hat andere Beziehungen zu dem Land. Also kann ich mit großer Sicherheit sagen, das jede höhere Ausbildung nach PPL hier für die Katz ist.

5. Auch Sie werden sich indirekt für Ihre Dienstleistung bezahlen lassen.

Wer Urlaub machen möchte und dies gleichzeitig mit Hourbuilding verbinden möchte, für den könnte es durchaus interessant sein - aber glaubt nicht, das es besonders Preiswert sein wird. Die Zeiten sind leider vorbei !
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eazy
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.04.2003
Beiträge: 256

BeitragVerfasst am: Fr Mai 27, 2011 6:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Auch ich habe mir das einmal angesehen, da ich ebenfalls über etwas fliegerische Erfahrung in SA verfüge und ich solche Angebote daher grundsätzlich begrüßenswert finde. Bei diesem weiß ich noch nicht so ganz, was ich davon halten soll...

Unseriös finde ich, dass beim Blick unter "Impressum", also der wichtigsten rechtlichen Angabe, "Seite noch im Aufbau" o.ä. steht.

Bei dem Zweck der Vermittlung zum Fliegen nach SA sollte man, insbesondere in Zeiten von ICAO LP, des Englischen mächtig sein. Ein dreimaliges Aufführen einer "frOOzen ATPL" überzeugt mich diesbezüglich nicht (zu den sachlichen Inhalten: siehe Posting von B1900).

Sinnvoll fände ich, wie auch im Ursprungsposting erwähnt, Unterstützung für das Fliegen in SA für JAA-Piloten, z.B. Validierung oder hour building. Davon allerdings habe ich auf der Homepage auf die Schnelle nichts gefunden.

Ob, quasi bei der umgekehrten Richtung, die Angabe eines nur kurzen Validierungsfluges im JAA-Land, wirklich so stimmt oder Augenwischerei ist? Ich musste in SA für die Validierung sowohl einen x-country-flight (vergleichbar Dreiecksflug) mit 2 Landungen machen als auch einen practical skills test, samt Notlandesimulation, stall and spin (!!!!) recovery. Stand also einer kompletten JAR-PPL Prüfung nichts nach.

Die genannten Preise für die Flieger halte ich, da von der exchange rate, abhängig, derzeit für viel zu günstig angegeben. Zumindest im Western Cape zahle ich in meinem Verein dadurch derzeit mindestens 85 Euro für ne C152. Eine günstigere Rate ist mir in der Gegend, insbesondere am erwähnten Airport in Cape Town, nicht bekannt - im Gegenteil!

Ein nicht ganz unbeleckter Pilot sollte die Vor- und Nachteile einer Schulung/Charter mit Basis auf einem großen Flughafen einschätzen können. Bei Cape Town kommt hier noch dazu, dass er nur eine RW hat, erfahrungsgemäß heißt das für die "Kleinen" gerne mal schön lange warten. Und in der FACT TMA ist man auch nicht immer willkommen.

Beide Faktoren (Kosten pro h und Wartezeit) schlagen kostenmäßig zu Buche, da -im Gegensatz zu den meisten deutschen Vercharterern mit Berechnung ab t/o- in SA nach Hobbs berechnet wird, also auch jeden Minute auf dem Vorfeld zählt.

Die angegebenen Preise für die Anreise nach SA sind ebenfalls optimistisch, gelinde gesagt. Und ob man die eigentlich krass verkehrsuntüchtigen Rostkarren von Best Beetle als Referenz für Mietwagenpreise heranziehen sollte...?

Insgesamt stimme ich B1900 voll zu, dass in SA jegliche Lizenz/Rating "oberhalb" PPL keinen Sinn macht wegen fehlender Konvertierungsmöglichkeit bzw. Arbeitsmöglichkeiten;
Lizenzvalidierung zum Zwecke des fliegerischen Urlaubs oder des hour building ist ne interessante Sache, aber finanziell lohnt sich das kaum mehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Eagle2013
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 09.06.2013
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: So Jun 09, 2013 2:57 pm    Titel: Hour building günstiger als in den USA Antworten mit Zitat

Hallo

Ich habe kürzlich mein Twin Engine hourbuidling in Südafrika gemacht. Zuvor habe ich einige Angebote aus den USA eingeholt und diese mit den südafrikansichen Offerten verglichen.

Ich habe mich letztlich für Südafrika entschieden, da hier alles entschieden günstiger ist; selbstverständlich auch wechselkursabhängig.

Hourbuilding-Package 40hrs Piper Aztec, PA-23/250:
3000 Rand, aktuell zirka 250 Euro.
Unterkunft auf dem Campus (Eagle Flight Academy, Hartswater), Vollpension und Waschservice: 180 Rand, also 15 Euro.
Transfer vom und zum Airport Johannesburg nach Hartswater: 800 Rand, zirka 60 Euro.
Taxitime to runway: weniger als 30 sec.
Das Flugwetter in der Nordwest-Provinz Südafrikas, nur 1 Flugstunde von Botswana und 2 Flugstunden von Namibia entfernt, ist bei 340 Tagen Flugwetter nahezu ideal.
Nebenbei erhält man die Buschflug-Erfahrung gratis, Starten und Laden auf dirty airstrips sind in dieser Region zu 50% die Regel. International Airports wie Kimberley, Bloemfontein, Upington und Pilanesberg liegen alle in 0.5-2.0 Stunden-Nähe, also ideal auch um seine Radiowork Performance zu üben.

Meine Erfahrungen zeigen, dass das Fliegen in Südafrika auch unter Kostengesichtspunkten am meisten Spass macht! Smile

Viele Grüsse
Thomas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Flugschulen / ATPL-Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.