Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

[FAQ] Wer hat Erfahrungen mit Flugausbildung PPL in US?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Flugschulen / ATPL-Ausbildung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Spacefish
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 20.01.2005
Beiträge: 755
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Do Jun 30, 2005 7:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin am PPL interessiert. ATPL selber machen is ja Wahnsinn.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
irci5400
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 30.06.2005
Beiträge: 4
Wohnort: Koeln

BeitragVerfasst am: Do Jun 30, 2005 10:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...hallo?
danke für den freundlichen empfang beim ersten posting!
möchte lediglich meine erfahrungen an interessierte weitergeben; ich denke auch diesem anspruch sollte dieses board genüge tun, oder?
*kopfschüttel*
sollte dem zuviel sein verdufte ich gerne.

michael

p.s.: nein, bin kein headhunter für fact!!!
_________________
"Das bin ich von Jugend auf gewohnt." [Heinrich Lübke im April 1964 in Chile, auf die Schmeichelei eines chilenischen Würdenträgers: "Überall, wohin Sie kommen, strahlen Sie Segen aus!"]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
irci5400
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 30.06.2005
Beiträge: 4
Wohnort: Koeln

BeitragVerfasst am: Do Jun 30, 2005 10:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...nun, ich denke das es sicherlich menschen gibt, die an einer ppl -woher auch immer- interessiert sind und nicht notwendigerweise "passed" in die unterschrift einkleben. dennoch danke für den netten empfang nach meinem ersten posting...

michael
_________________
"Das bin ich von Jugend auf gewohnt." [Heinrich Lübke im April 1964 in Chile, auf die Schmeichelei eines chilenischen Würdenträgers: "Überall, wohin Sie kommen, strahlen Sie Segen aus!"]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Romeo.Mike
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 04.02.2003
Beiträge: 4355

BeitragVerfasst am: Do Jun 30, 2005 10:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Moin Michael,

Master hatte ja dazu geschrieben "just kidding" was so viel heißt wie "nur ein Scherz".

Also willkommen bist du alle mal im Forum und negativ hat sich hier noch keiner über dich geäußert. Ich denke mal einige sind froh mal ein paar Infos über eine Flugschule in den USA zu bekommen.

Also nimm hier keinem was übel, ab und an kommt hier auch schwarzer Humor vor, leider ist halt das Problem, dass man sich hier schnell mißverstehen kann, aber glaub mir, niemand hat hier in dem Forum böse Absichten. (Auch wenn es mal eine Ausnahme gab...)

Was Master eigentlich sagen wollte, ist dass die meisten User aus dem Forum gerne zur Lufthansa wollen und dort dann die Verkehrsflugzeugführerlizenz zu erlangen.


Gruß

Romeo Mike

Edit: Das mit dam "passed" in Masters Signatur wurde schon ein paar Mal im Forum durchgekaut, sofern ich das noch richtig in Erinnerung habe hat auch das hier keine böse Absicht, sondern er will halt damit nur ausdrücken, dass er alle drei Hürden geschafft hat, nichts weiter.
Glaub mir, Master will keinem sein Glück anderen unter die Nase reiben, auch wenn man den Eindruck haben könnte.
_________________
www.vfcev.de
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
irci5400
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 30.06.2005
Beiträge: 4
Wohnort: Koeln

BeitragVerfasst am: Fr Jul 01, 2005 11:19 am    Titel: Antworten mit Zitat

...ok, hab vielleicht etwas überregagiert, also von vorn und ganz gemäss lübke...
_________________
"Das bin ich von Jugend auf gewohnt." [Heinrich Lübke im April 1964 in Chile, auf die Schmeichelei eines chilenischen Würdenträgers: "Überall, wohin Sie kommen, strahlen Sie Segen aus!"]
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
desperate-student
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 15.01.2007
Beiträge: 30
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: Mo Jan 22, 2007 4:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die beste Flugschule in der Umgebung von Tampa ist American Flying Adventures. Sehr gute Preise und FLugzeuge. Darüber hinaus deutschsprachig. Habe dort selber meinen PPL gemacht und kann es nur empfehlen. www.amfly.com
Base in KPIE

Gruss Peter
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
nds0000
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 16.02.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Fr Feb 16, 2007 12:14 pm    Titel: US PPL Antworten mit Zitat

Hier einige Infos:

TSA: TSA Überprüfung ist nur für inital Private, Multi und IFR nötig. Dauer ca. 8-12 Wochen, Kosten 130USD.

Visum: Nur nötig, wenn in einer Schule geschult wird. Die muss dann auch Part 141 anbieten. Sollte bei einem privaten Lehrer geschult werden, ist KEIN Visum nötig, lediglich ein vernünftiges Verhältnis von Ausbildungszeit zu Aufenthaltsdauer. Hat nichts mit der Lizenz an sich zu tun.

FACT in St Augustine: NICHT empfehlenswert. LFz sind ausgelutscht, M/X wird nur minimal gemacht. Bin X/C mit einer PA28 nach PNS. Bin in PNS liegen geblieben, weil Starter nicht funktionierte. Björn sagte, dass das Problem bekannt sei, Starter hakt öfters. Toll! Was wäre, wenn ich nicht an einem Platz mit M/X gelandet wäre, sondern an einem einsamen Flugplatz in the middle of nowhere? Hätte ich dort die Nacht verschimmeln können.
Organisation schlecht. Wenn ein PPL Schüler angemeldet nach SGJ kommt, sollten wenigstens die Bücher zum Lernen (Gleims) vorhanden sein.
Auslastung der C152 übermäßig stark, lange Wartezeiten.
Prüfer nicht seriös, sondern sehr abhängig von Tageslaune. Arbeitet nicht immer nach PTS.
Schule bietet Multi an und hat noch nicht einmal eine Multi da (aber hat eine auf der HP ist eine abgebildet). Kauft kurzfristig eine, die nicht einmal vernünftig finanziert und abgesichert ist.
Hat auf der HP geile Preise. Steht man dann an der Theke, muss man lesen, dass die Preise erhöht sind (Fuel Surcharge). Ca. 9USD/h für die PA 28. Für den Zustand der LFz ist das nicht hinnehmbar.
FACT kann sich nur halten, weil Dr. Schwahn gute und solide Arbeit macht, gut wirbt und den ganzen Papierkram abnimmt. Warum wird wohl FACT fast nur von Deutschen besucht, kaum aber von Einheimischen?

PPL in USA allgemein: Go for it! Was nützt mir das ganze Fachwissen, was in Deutschland gefordert ist, wenn ich nicht fliegen kann? (ATPL mit 165h, wenn ich mich ranhalte) Dann lieber umgekehrt. Bewußt mit Lehrer in mal in Class C oder gar B und lernen, wie das geht. Lieber viel Sim IFR und Nacht, dann weiß ich wie das geht. Lieber viel Erfahrung (FAA fordert 1500h für ATPL) und dazu noch eine schriftliche und mündliche Prüfung.

Umschreibung Deutschland: Habe von Landesluftfahrtbehörde S-H folgdende Antwort auf meine Frage der Anerkennung CVFR und NVFR bei FAA CPL IFR bekommen: Die FAA Lizenz kenne ich nicht. Ist LBA Sache. LBA sagt: Ist Ländersache. Willkommen in Deutschland! Also: Flugschule in USA suchen, die gleich die JAR Umschreibung macht.

NdS
FAA CPL AMEL IFR
FAA PPL ASEL IFR
ICAO PPL A
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
vortilon
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 12.04.2007
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: Fr Apr 20, 2007 4:06 pm    Titel: PPL USA Antworten mit Zitat

Hallo,
Ich habe mein PPL zwar nicht in den USA gemacht, aber in Canada. Es ist zwar schon eine Weile her aber es dürfte sich da wenig geändert haben. Hier nur meine 5 Cents: Ich habe in Kanada eine qualitativ gute Ausbildung genossen was mir später im professionellen Bereich geholfen hat. Vor allem in prkatischen Bereich ist die Ausbildung wohl häufig solider, da die Flugstunden günstiger sind als in Europa. Kanada als Land ist auch in vielen Regionen anspruchsvoller zu 'befliegen' als die USA, da die Winter härter, die Distanzen grösser sind. Die Standards habe ich als ebenbürtig mit den europäischen empfunden. Dies habe ich gemerkt als ich Flugzeuge gemietet habe nachdem ich den PPL erhielt. In den USA (speziell Florida) habe ich keine sehr guten Erfahrungen mit der Flugzeugmiete gemacht. Schlecht gewartete Flugzeuge usw. Ist dort vielleicht weniger wichtig, da es allle 5NM einen Flugplatz gibt wo man ja schnell landen kann...

Grundsätzlich ist zu sagen dass einem je nach Flugschule einen etwas rauhen Wind entgegenbläst wenn man wieder zurük in Europa ist. Viele Schulen sehen dich etwas skeptisch an und du musst zuerst mal beseisen was du gelernt hast, es sei denn deine Schule in DE arbeitet mit einer amerik. zusammen, dann gibts wohl keine Probleme.

Ein Florida PPL ist sicher in Ordung, aber wenn man damit evtl. in etwas anspruchsvolleren Regionen fliegen möchte, dann wird evtl noch etwas zusätzliches Training nötig.

Grundsätzlich kann ich sagen dass US/CAN PPL Eigentümer nach der Ausbildung eine solide Ausbildung im praktischen Bereich haben da die Stunden billiger sind und der Luftraum offener ist. Der Spass ist immer dabei was ich als sehr wichtig empfinde während der Ausbildung.

Die Europäer haben es im prakatischen Bereich etws schwieriger, da möglichst wenig geflogen wird da es zu teuer ist. Es wird mehr Wert auf Flugplanung, Airspace, Recht und Lärm gelegt was einem manchmal die Freude etwas trübt. Viel Glück bei der richtigen Wahl.
_________________
http://www.flightwork.com - International Pilots Net
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
panic
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 27.09.2005
Beiträge: 437

BeitragVerfasst am: Fr Apr 20, 2007 7:25 pm    Titel: Re: US PPL Antworten mit Zitat

nds0000 hat folgendes geschrieben:


FACT in St Augustine: NICHT empfehlenswert. LFz sind ausgelutscht, M/X wird nur minimal gemacht. Bin X/C mit einer PA28 nach PNS. Bin in PNS liegen geblieben, weil Starter nicht funktionierte. Björn sagte, dass das Problem bekannt sei, Starter hakt öfters. Toll! Was wäre, wenn ich nicht an einem Platz mit M/X gelandet wäre, sondern an einem einsamen Flugplatz in the middle of nowhere? Hätte ich dort die Nacht verschimmeln können.
Organisation schlecht. Wenn ein PPL Schüler angemeldet nach SGJ kommt, sollten wenigstens die Bücher zum Lernen (Gleims) vorhanden sein.
Auslastung der C152 übermäßig stark, lange Wartezeiten.
Prüfer nicht seriös, sondern sehr abhängig von Tageslaune. Arbeitet nicht immer nach PTS.
Schule bietet Multi an und hat noch nicht einmal eine Multi da (aber hat eine auf der HP ist eine abgebildet). Kauft kurzfristig eine, die nicht einmal vernünftig finanziert und abgesichert ist.
Hat auf der HP geile Preise. Steht man dann an der Theke, muss man lesen, dass die Preise erhöht sind (Fuel Surcharge). Ca. 9USD/h für die PA 28. Für den Zustand der LFz ist das nicht hinnehmbar.
FACT kann sich nur halten, weil Dr. Schwahn gute und solide Arbeit macht, gut wirbt und den ganzen Papierkram abnimmt. Warum wird wohl FACT fast nur von Deutschen besucht, kaum aber von Einheimischen?


War dieses Jahr auch an der FACT und hab meinen PPL gemacht. Dass die Flugzeuge in der Tat ziemlich ausgelutscht und teilweise schlecht gewartet sind kann ich bestätigen. Bei meinem Nachtflug ist bei meiner Cessna z.B. die komplette Instrumentenbeleuchtung ausgefallen. Mein Fluglehrer musste dann praktisch nach Gefühl landen, da auf den Instrumenten wirklich nichts mehr zu erkennen war. Zwei andere Charterkunden sind nach Cedar Key geflogen, wollten dann wieder zurückfliegen und der Motor startet nicht. Bjorn ist direkt hingeflogen und hat das Problem behoben. Also von Nachts verschimmeln kann keine Rede sein. Hab zwar keinen Vergleich, aber dass die Flugzeuge in den USA nicht immer den besten Eindruck machen soll ja häufiger vorkommen.
Es stimmt auch, dass die beiden C-152 sehr stark ausgelastet sind, werden aber auch hauptsächlich in der PPL-Ausbildung eingesetzt.
Den Fuel Zuschlag von ca. 9USD/h musste ich auch bezahlen, das steht aber auch auf der HP vom Schwahn.
Von schlechter Organisation war bei mir nichts zu spüren, würde sogar behaupten, dass die Schule sehr gut organisiert ist. TSA, Medical und Prüfungstermine wurden abgewickelt, ohne dass ich mich selbst darum kümmern musste. Auch wird sehr darauf geachtet, dass die Ausbildung in der vorhandenen Zeit beendet werden kann, man wird also entsprechend eingeplant.
Es sind dort aber wirklich fast nur Deutsche anzutreffen, die teilweise schon seit Jahren nach SGJ kommen... also zum Englischlernen eher weniger geeignet!


Zuletzt bearbeitet von panic am Mo Okt 29, 2007 1:00 am, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Endy
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 05.05.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Sa Mai 05, 2007 12:32 am    Titel: Re: PPL USA Antworten mit Zitat

Hallo Vortilon,

ich habe gelesen, dass Du Deine PPL-A Ausbildung in Canada gemacht hast. Kannst Du mir sagen wo das war? Ich würde gerne diesen Sommer nach Vancouver oder Vancouver Island, um dort die Ausbildung zu machen. Kann man evtl. theoretische (Teil-) Prüfungen schon vorher remote von Deutschland durchführen (ich habe gelsen bei versch. Schulen in dne USA geht das). Ist alles in 4-6 Wochen zu schaffen? Kann ich die Lizenz übertragen und anschliessend in Deutschland fliegen?

Danke für die Info im Voraus! Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Erik07
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 09.05.2007
Beiträge: 61
Wohnort: Perth, Australien

BeitragVerfasst am: Fr Feb 22, 2008 3:22 am    Titel: Antworten mit Zitat

also leute, ich bin jetzt auch in St. Augustine -- mein PPL fängt in 2 wochen an. da ich US staatsbürgerschaft habe, ist das ganze TSA theater für mich kein thema Smile ich bin jetzt seit ca 1 1/2 wochen in Florida, und habe die erste woche genutzt, um mit dem mietwagen durch den staat zu fahren, um mir verschiedene schulen anzugucken. den besten eindruck hat für mich, trotz der ganzen kritik in diesem thread, die FACT gemacht. kann aber sein, dass sich meine meinung innerhalb des nächsten monats ändern wird.

die 152 sah schon etwas mitgenommen aus...die anderen flugzeuge (u.a. eine recht neue 172 mit g1000) sahen ganz gut aus. das grösste problem bei FACT ist im moment, dass es an flight instructors fehlt -- was aber zur zeit überall in den USA der fall ist. dass an der schule überwiegend deutsche anzutreffen sind, kann ich bestätigen. laut administration kommen ca 65% der flugschüler aus deutschland. der berümte dr schwahn ist kein "betreiber" der schule, sondern eher ein "agent" (laut management der FACT). ist schon klar wieso er soviel werbung betreibt -- er bekommt schliesslich auch einen gewissen prozentsatz.

mir hat die FACT am besten gefallen...ich war u.a. in Orlando, Daytona, Leesburg, Sanford, Kissimmee, Ft Lauderdale, Miami, Vero Beach und Naples. wobei ich auch ehrlich gestehen muss, dass es doch grössere preisunterschiede zwischen schulen gibt. wichtig ist auch, sich nach einer billigen unterkunft zu erkundigen. motels/hotels sind in den USA sehr teuer... positiv is da dass das Florida Motel in St Augustine schülern der FACT nur 50% des normalen preises abverlangt (immerhin trotzdem noch $25/nacht).

ich werde versuchen alle hier auf dem laufenden zu halten. wenn jemand fragen hat, so kann er/sie mich gerne per pm kontaktieren.

mfg,
erik
_________________
-> BU 20./21.08.: Very Happy BESTANDEN!!!
-> FQ 19./20.12.: Day 1 - CHECK! Day 2 Sad
-> FAA PPL: Check! Very Happy
-> FAA IR: Check! Very Happy
-> FAA CPL: Check! Very Happy
-> FAA ME: Check! Very Happy
-> CASA conversion:
-> CASA Instructor Rating:
-> TT: 270Hrs.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
IHaveADream
Gast





BeitragVerfasst am: Di Jun 02, 2009 11:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

closed

Zuletzt bearbeitet von IHaveADream am Di Jul 26, 2011 11:56 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Flugschulen / ATPL-Ausbildung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.