Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Wikileaks - Luftfahrtdokumente
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
ImhO77
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 16.06.2010
Beiträge: 6373

BeitragVerfasst am: Sa Dez 04, 2010 1:00 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hase mit 18 hat man noch nicht die Pubertät hinter sich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Schienenschreck
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 3236
Wohnort: ZZ9 Plural Z Alpha

BeitragVerfasst am: Sa Dez 04, 2010 3:45 am    Titel: Antworten mit Zitat

ImhO77 hat folgendes geschrieben:
Nein, er hat sie gestohlen. Deshalb ist er nichts weiter als ein mieser kleiner Verbecher, der [...] erschossen gehört.

Stammtischparolen schließen niveauvolle Diskussionsgrundlagen per se aus.

Albert Pierrepoint hat folgendes geschrieben:
"Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass Hinrichtungen zwecklos sind. Sie sind lediglich ein antiquiertes Relikt eines primitiven Verlangens nach Rache, das es sich einfach macht und die Verantwortung für die Rache auf andere überträgt."

Rachegelüste halt. Lässt tief in den Charakter blicken.
_________________
...mit Lizenz zum Fliegen
Idea Pilotenboard Wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ImhO77
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 16.06.2010
Beiträge: 6373

BeitragVerfasst am: Sa Dez 04, 2010 9:57 am    Titel: Antworten mit Zitat

Tut mir Leid aber ein Henker der soetwas sagt ist ein Heuchler.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
kiwi12
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 09.11.2010
Beiträge: 5
Wohnort: Ba-Wü

BeitragVerfasst am: Sa Dez 04, 2010 4:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

hihi... nette unterhaltung hier =)

blöd, dass wir in einer Informationsgesellschaft leben...
denn Wissen ist Macht... und wer zu mächtig ist muss Mundtod gemacht werden. (und wenns sein muss über Interpol gesucht werden)

Es schreien wieder alle, die es nicht schaffen ihre Dokumente geheim zu halten. Allerdings stell sich die Frage, was sonst noch so kommt, denn die bisherigen Dokumente sind nur die Spitze des Eisbergs.

Ein Herr Westerwelle wird sich nicht allzu viel darum scheren müssen, was die Amis von ihm halten, denn er wurde von uns gewählt und nicht vom amerikanischen Botschafter. Da muss er sich in jeder Bundestagsdebatte aus der Opositon schlimmeres anhören Smile
_________________
Nur im Wörterbuch steht Erfolg vor Fleiss.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EnsiV
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 12.09.2010
Beiträge: 65
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Sa Dez 04, 2010 4:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Chicagotronic: WikiLeaks ist nichts anderes als eine Internetplattform, welche geheime Dokumente, die allerdings auf illegale Weise entwendet worden sind, veröffentlicht. Der Schaden, der durch die Veröffentlichung entsteht, scheint dich überhaupt nicht zu interessieren. Beziehungen zwischen Ländern, z.B. USA - Deutschland, werden extremst auf die Probe gestellt - auch wenn jegliche betroffene Politiker diesen Vorfall herunterspielen wollen. Der Weg dieser Beschaffung von geheimen Dateien ist, wie vorhin schon gesagt, illegal und wenn etwas nicht rechtens ist, gehört dieses doch eigentlich abgestellt und verboten! Top-Secret Dokumente heißen nicht umsont "Top-Secret". Es geht den Durchschnittsbürger nichts an, was hinter den Kulissen der Weltpolitik geschieht. Und das ist in den meisten Fällen auch besser so.
Ob die erneute Anklage wegen Missbrauchs in Schweden nur erfunden wurde oder ob es der Realität entspricht kannst du und können wir bis jetzt noch nicht wissen.
Fakt ist: WikiLeaks bezieht streng geheime Dokumente von internen Informanten und die Onlinestellung dieser illegalen Dokumente ist gesetzlich verboten. Julian Assange schadet damit den internationalen Beziehung in großen Ausmaß und macht sich dadurch strafbar.
-> WikiLeaks gehört verboten - bzw. ist schon verboten - und gehört abgestellt.

@ImhO77: Mit Aussagen wie "Deshalb ist er nichts weiter als ein mieser kleiner Verbecher, der eingebuchtet oder noch besser erschossen gehört. ", "Yea yea spar Dir Deine Korinthenkackerei für andere Gelegenheiten auf. " ist keine normale Diskussion ausführbar.
In jeglichen anderen Aussagen die sich direkt auf die Fakten beziehen stimm ich dir zu.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aussie_Flo
Gast





BeitragVerfasst am: Sa Dez 04, 2010 5:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

http://46.59.1.2/

Für die, die Wikileaks auch weiter nutzen möchten.
Nach oben
Schienenschreck
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.09.2008
Beiträge: 3236
Wohnort: ZZ9 Plural Z Alpha

BeitragVerfasst am: Sa Dez 04, 2010 9:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

EnsiV hat folgendes geschrieben:
Fakt ist: WikiLeaks bezieht streng geheime Dokumente von internen Informanten und die Onlinestellung dieser illegalen Dokumente ist gesetzlich verboten. Julian Assange schadet damit den internationalen Beziehung in großen Ausmaß und macht sich dadurch strafbar.
-> WikiLeaks gehört verboten - bzw. ist schon verboten - und gehört abgestellt.

Merkwürdig, dass Wikileaks bisher alle Gerichtsprozesse konsequenzlos überstanden hat, wenn es doch so furchtbar illegal wäre ("Terroristische Vereinigung" - einfach lächerlich. Ist jede trotz der DA-Notice abdruckende Zeitung dann auch eine "terroristische Vereinigung"?).
_________________
...mit Lizenz zum Fliegen
Idea Pilotenboard Wiki
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ImhO77
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 16.06.2010
Beiträge: 6373

BeitragVerfasst am: Sa Dez 04, 2010 9:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zumindest ist das Verhalten der Zeitungen ethisch absolut bedenklich.
Wikileaks selbst bewegt sich leider (noch) in einer rechtlichen Grauzone, wobei sich das innerhalb der nächsten Wochen Gott sei Dank ändern wird.
Nachdem Ebay ihnen effektiv den Geldhahn abgestellt hat wird es sehr schwer für Wikileaks.

Zeitungen bewegen sich manchmal am Rande der Legalität für ihre Recherchen. Dafür werden sie dann wenn es rauskommt auch vom Presserat gerüffelt.
Was Wikileaks allerdings angestellt hat, wenn man sie denn als klassisches Medium bewerten will (was ich sicher nicht tun werde), ist vom Ausmaß her und von der Dreistigkeit ebenfalls nie da gewesen und absolut nicht mehr in Ordnung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Aussie_Flo
Gast





BeitragVerfasst am: So Dez 05, 2010 12:14 am    Titel: Antworten mit Zitat

Und warum (die Diskussion darüber hatte ich vor 3 Stunden noch mit mehreren Freunden, die allesamt unterschiedlicher Meinung waren)? Wir leben in einem demokratischen Rechtsstaat, und die USA behaupten ebenfalls, ein solcher zu sein. Wie sollen dich denn bitte die Bürger in einem Staat, der sich zu "Einigkeit, Recht und Freiheit" bekennt (insbesondere wegen der letzten 2 Punkte), eine echte Meinung zu politisch relevanten Dingen verschaffen, wenn sie nicht einmal die Wahrheit zu dem kennen, was in der Welt abgeht? Ich bitte jetzt nicht um abweichende Meinungen wie "Es gibt Dinge, die besser geheim bleiben und die der Allgemeinheit eher schaden als nutzen", sondern Begründungen, warum das nicht so sein soll....[/code]
Nach oben
ImhO77
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 16.06.2010
Beiträge: 6373

BeitragVerfasst am: So Dez 05, 2010 12:25 am    Titel: Antworten mit Zitat

Weil es sicherer ist wenn nicht jeder weiß was hinter den Kulissen abgeht? Was dort passiert geht niemanden etwas an, abgesehen von den beteiligten Diplomaten. Du hast das Recht zu erfahren was am Ende dabei rauskommt, mehr nicht. Abgesehen davon dass das eine permanente Menge an Informationen wäre die niemand verarbeiten könnte.
Du berufst Dich auf den Rechtsstaat (der übrigens nicht gleichbedeutend mit dem gläsernen Staat ist, zum Glück), sagst aber im gleichen Atemzug dass es ok ist gestohlene Daten zu veröffentlichen.
Das passt nicht zusammen und ist heuchlerisch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sinan9393
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 16.11.2009
Beiträge: 278
Wohnort: Heidelberg

BeitragVerfasst am: So Dez 05, 2010 12:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wikileaks ist das beste Beispiel, wie Supermächte wie die USA an einer Internetplattform scheitern, es aber schaffen mehrere Kriege anzuzetteln und eine Angstwelt, wegen der stetigen internationalen Terrorgefahr zu erschaffen. Dieser angebliche Rechtsstaat mit einer demokratischen Regierung ist mindestens genauso korrupt wie die Regierung Italiens und mindestens genauso brutal und ungerecht wie die ganzen anderen Regimeregierungen. Sie unterscheiden sich nur, weil sie Einflussreicher sind und das aber auch nur wegen der ganzen Militärscheiße. Wozu braucht man heutzutage noch mehrere tausend Atomsprengköpfe, mit der man die Erde zig mal vernichten könnte ? Amerika ist der größte Kriegsverbrecher der Welt und sie werden nicht einmal zu Rechenschaft gezogen, was hoffentlich irgendwann einmal kommen wird.
Wikileaks kann eh nicht mehr allzu viel schlecht machen, da das Ansehen Amerikas in den letzten Jahrzehnten derart gesunken ist....
Hoffentlich bringt Wikileaks noch mehr Informationen ans Licht, damit diese ganze Scheiße endlich mal ein Ende hat und sich in Zukunft einiges ändern wird.
_________________
"Ich möchte einmal wie mein Vater im Schlaf sterben. Nicht wie seine Passagiere beim Fliegen."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger
EDDF
Gast





BeitragVerfasst am: So Dez 05, 2010 12:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Europa und Amerika können gewiss ganz gut mit den Enthüllungen umgehen, find ich amüsant. Der Spaß hört aber schon im Nahen Osten auf... dort können durch solche Enthüllungen alle Diplomatiebemühungen der letzten Dekaden scheitern, denn jetzt wissen die "Schurkenstaaten" mal wieder so richtig, woran sie sind und warum sie zu recht den Molli machen. Öl auf´s Feuer! Danke.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 2 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.