Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Lufthansa Piloten stimmen Streik zu
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 46, 47, 48  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
k_89
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 177

BeitragVerfasst am: Mi Feb 17, 2010 5:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

man kann den artikel für sehr einseitig betrachtet halten... aber irgendwo... man muss auch mal ehrlich sein Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cremaster
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.12.2009
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: Mi Feb 17, 2010 5:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Tja Scheisse. Auch noch auf der Titelseite.

Ich entweder hat die GL den Spiegel geschmiert, oder es war Pech. Jetzt braust wahrscheinlich ein Sturm der Entrüstung los, wenn jetzt noch die Bild drauf haut... Genau die Art von Kommunikation die man seitens VC nicht gebrauchen kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
k_89
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 177

BeitragVerfasst am: Mi Feb 17, 2010 5:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

bei bild stehts schon aber die haltens wohl noch nicht für titelwürdig
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cremaster
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.12.2009
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: Mi Feb 17, 2010 5:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bei Bild kommt es bestimmt auch noch wenn die es merken und ihre Hartz IV Klientel wieder bedienen. Ich sehe schon die Headlines.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EDML
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Beiträge: 4194

BeitragVerfasst am: Mi Feb 17, 2010 5:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Was mich mal interessieren würde: Was haltet Ihr an dem oben zitierten Spiegel Artikel

(http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,678462,00.html)

für objektiv falsch oder unwahr ?

Leider beschreibt der Artikel genau das, was in der Zukunft passieren wird.

Gruß, Marcus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
k_89
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 177

BeitragVerfasst am: Mi Feb 17, 2010 5:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

was soll das eigentlich immer von wegen Hartz 4 klientel?
so wie in dem artikel beschrieben denkt der größte teil der gesellschaft, übrigens wohl auch ein großer teil der übrigen LH belegschaft
ob die vorderung berechtigt ist oder nicht braucht nicht großartig diskutiert zu werden, es ist ihre sache zu streiken
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cremaster
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.12.2009
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: Mi Feb 17, 2010 5:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hartz IV Klientel habe ich nur geschrieben weil bestimmt bald so eine Headline kommt wie: "Lufthansa Gierpiloten legen Deutschland lahm"

Die Aussage des Spiegelartikels ist ja nicht falsch. Die LH Piloten leben ja wie die Maden im Speck. LH hat branchenweit die besten Konditionen, genau das soll ja verteidigt werden.

@EDML
Besonders das ist vermutlich wahr.

"Das liegt zum einen daran, dass angesichts der Wirtschaftskrise immer weniger Passagiere in der besonders ertragreichen First- und Business-Class Platz nehmen. Zum anderen machen die immer aggressiveren Billigflieger dem deutschen Konzern zu schaffen. Bereits auf 14 der 15 wichtigsten Lufthansa-Strecken in Europa fliegen Air Berlin, Easyjet und Ryanair gegen die Kranich-Airline an. Dabei hat die Lufthansa bis zu 80 Prozent höhere Kosten als die Konkurrenten.

Weil dieser Zustand auf mittlere Sicht einem unternehmerischen Selbstmord gleichkommt, hat Lufthansa-Chef Mayrhuber dem Konzern im vergangenen Jahr erneut ein hartes Sparprogramm verordnet. Bis 2011 sollen die Kosten im Passagiergeschäft um eine Milliarde Euro gesenkt werden. Weil die Personalausgaben rund 20 Prozent aller Kosten ausmachen, muss auch hier gespart werden.

Mayrhuber will das Grundproblem der Lufthansa - die Airline hat höhere Kosten als die meisten Konkurrenten, aber immer weniger Passagiere sind bereit, diese auch über entsprechende Ticketpreise zu tragen - auf jeden Fall in den Griff bekommen. Wie dringlich diese Aufgabe ist, weiß der gebürtige Österreicher noch aus seinen Anfangstagen auf dem Vorstandssitz.

Damals wollte der gelernte Ingenieur genau verstehen, wie knapp in der Luftfahrtbranche kalkuliert wird. Also bat er einen Controller auszurechnen, welche schlimmen Dinge passieren müssten, damit das Konzernergebnis um eine Milliarde Euro abnimmt. "Gar nicht viel", antwortete der. Es reiche schon, wenn im Schnitt pro Flug vier Passagiere weniger an Bord wären. Oder der Erlös pro Ticket um fünf Euro sinken würde."

Jeder soll eben seinen Teil beitragen und die Piloten wollen nichts hergeben. Die wissen eben genau, dass ohne sie nichts läuft.
Es bleibt spannend zu sehen wie das ausgeht. Die Ziterten 200000,-
wird wohl kein zukünftiger NFF bekommen. Denke das es mit den Gehältern graduell bergab gehen wird. Erst wird mehr geflogen werden müssen, dann höhere Überstunden Auslösegrenze, weniger Urlaub.
Eventuell Verringerung der Gehaltsprogression. Kontstrecken gehen sukzessive an Töchter, wie jetzt schon die Regiostrecken.
Kommt wieder eine fette Krise, dann kann es auch zu Gehaltkürzungen kommen, siehe AirFrance und BA, niemand ist sicher.

Schau nach USA, da kann man sehen wie es in Zukunft aussehen wird.
Trotzdem LH Passage wird erste Wahl bleiben.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
k_89
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 30.11.2008
Beiträge: 177

BeitragVerfasst am: Mi Feb 17, 2010 6:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

kann nur zustimmen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rALF.dER.hUND
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 12.11.2007
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: Mi Feb 17, 2010 6:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

der artikel ist viel zu einseitig.
klar geht es den piloten sehr gut, aber das ist ja auch sinnvoll.
man will ja nicht solche zustände im amiland, wo schon flugzeuge abgestürzt sind, weil piloten ihre finanziellen probleme im kopf hatten und nach dem flug noch ein paar andere jobs hätten machen müssen.

der artikel stellt (lufthansa-)piloten als überbezahlte gierhälse da, die hauptberuflich urlaub machen und das ist objektiv falsch.

/e: ob der streik berechtigt ist oder nicht, kann man drüber streiten. ich persönlich glaube damit schneiden sich die herren ins eigene fleisch. aber der spiegelartikel liest sich einfach nur wie billige hetze
_________________
If flying were the language of man, soaring would be its poetry.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
EDML
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Beiträge: 4194

BeitragVerfasst am: Mi Feb 17, 2010 7:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

rALF.dER.hUND hat folgendes geschrieben:
der artikel ist viel zu einseitig.
klar geht es den piloten sehr gut, aber das ist ja auch sinnvoll.
man will ja nicht solche zustände im amiland, wo schon flugzeuge abgestürzt sind, weil piloten ihre finanziellen probleme im kopf hatten und nach dem flug noch ein paar andere jobs hätten machen müssen.

der artikel stellt (lufthansa-)piloten als überbezahlte gierhälse da, die hauptberuflich urlaub machen und das ist objektiv falsch.

/e: ob der streik berechtigt ist oder nicht, kann man drüber streiten. ich persönlich glaube damit schneiden sich die herren ins eigene fleisch. aber der spiegelartikel liest sich einfach nur wie billige hetze


Ich wiederhole meine Frage: Was ist objektiv falsch oder unwahr ?

Gruß, Marcus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
rALF.dER.hUND
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 12.11.2007
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: Mi Feb 17, 2010 7:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ich wiederhole meine aussage: das bild, das von (lufthansa-)piloten gezeichnet wird.

und dann ist das ganze nichtmal als kommentar gekennzeichnet.

/e: an den daten ist natürlich nichts zu bemängeln, aber es wird einfach billige meinungsmache nach allen regeln der kunst betrieben, durch die ein falsches bild entsteht. natürlich ist das nicht wirklich objektiv, aber das ist der artikel ja auch nicht. objektiv sind nur die zahlen. man hätte mit den gleichen zahlen wahrscheinlich genauso geschickt belegen können, dass lh piloten viel zu wenig verdienen.
_________________
If flying were the language of man, soaring would be its poetry.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
cremaster
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.12.2009
Beiträge: 162

BeitragVerfasst am: Mi Feb 17, 2010 7:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

hier eine sachlichere Sicht:
http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,678505,00.html

Erschreckend:
"Die Durchschnittserlöse sind im Krisenjahr 2009 um 20 bis 30 Prozent gesunken, weil Geschäftsleute und Privatreisende weniger flogen oder Economy statt Business Class reisten, um zu sparen."

"Gleichzeitig muss die Lufthansa ihre zahlreichen Zukäufe der vergangenen Jahre wie Austrian Airlines, British Midlands oder Brussels Airlines integrieren. Dort fallen teilweise bereits Stellen in vierstelliger Größenordnung weg. Doch auch die Piloten der Kerngesellschaft - bezahlt nach dem Konzerntarifvertrag - sind sich ihrer Jobs nicht mehr sicher."

"Im ungünstigsten Fall müsse das Unternehmen sein Angebot um 5 bis 10 Prozent reduzieren, erwartet Hellgren - und die Zahl seiner Piloten ebenfalls, das wären fast 500 im Bereich der Kerngesellschaften."

"Die Lufthansa wäre angesichts der schwachen Nachfrage in der Lage, die Belegschaft mit ihren eigenen Mitteln zu schlagen und die Gewerkschaft mürbe zu machen."

"Zumal sie keineswegs darauf bauen können, dass sich die Lage über den Wolken rasch verbessert - anders als bei früheren Krisen. "Es ist schwer vorstellbar, dass sich das Premiumsegment schnell wieder erholen wird", sagt Analystin Noß. "Es besteht die Gefahr, dass die Nachfrage nach Flugreisen wegen steigender Arbeitslosenzahlen weiter sinkt."

"Entweder die Lufthansa hat hohe einmalige Ausfälle, oder sie lässt sich auf langfristige hohe Risiken ein", sagt Hellgren. Er erwartet, dass das Unternehmen lieber durchhält und hart verhandelt. "Die Piloten müssen vorsichtig sein."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 46, 47, 48  Weiter
Seite 2 von 48

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.