Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

AUA
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> DLR-Test (GU und FU)
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Joblin
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 10.01.2008
Beiträge: 215

BeitragVerfasst am: So Mai 03, 2009 3:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Speedbirdy hat folgendes geschrieben:
sky_girl08 hat folgendes geschrieben:
diese fluglinie kommt aber noch auf ganz andere, mehr oder weniger witzige ideen... sie haben ja dieses größenlimit von 1,65 meter. und wer kleiner ist (1,60 laut reisepass) muss zuerst mal nach wien kommen "probesitzen" im flieger (welchem weiß ich nicht...probierst da alle aua-flugzeuge durch???) ob man wohl eh aller erreicht (oder so ähnlich)
ich finde das ja unglaublich intelligent: ich fahre dann von innsbruck nach wien (bahn: 6std, flug: 30-50min; kostenpunkt in beiden fällen 50-100 euro, jaaa weil ich hab ja soviel geld zum rauswerfen übrig Twisted Evil )
um dann in wien in ein flugzeug einzusteigen, mich hinzusetzten, aufzustehn und wieder auszusteigen. toll, nicht??? (und dann wahrscheinlich erklärt zu bekommen dass ich leeiiiider nicht in frage komme)...
ich hätt fertigstudieren sollen...

sky_girl08 hat folgendes geschrieben:
das mit der größe find ich schlichtweg beschränkt. flugzeugkonstrukteure denken nämlich weiter als personalchefs von fluglinien, weshalb cockpitsitze höhen-und längenverstellbar sind. und 1,60 ist nicht klein, verdammt, zumindest nicht für ne frau es gibt frauen die sind noch kleiner.


Komm mal klar! 1,60m ist klein, vor allem in einem Airliner-Cockpit. Und du kannst mir nicht erzählen, dass du angeschnallt an alle Hebel des Overhead Panels kommst und gleichzeitig in den Pedalen stehst! Ich kenne Frauen, die sind größer als 1,60m und für die wird es schon "eng" im Cockpit in diesem Zusammenhang.


Das kann ich nur bestätigen. Ich bin 1,68m und muss mich zum Teil ganz schön recken (und Gurt etwas lockerer machen) um an die oben Overhead Knöpfe und Schalter in der B737 zu kommen....
Und Rudder pedals sind bei mir auch ganz vorne...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Speedbirdy
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 11.10.2008
Beiträge: 1798

BeitragVerfasst am: So Mai 03, 2009 6:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

sky_girl08 hat folgendes geschrieben:
...dennoch halte ich es für bequemer notfalls ein sitzkissen hernehmen zu müssen (schon mal an sowas gedacht) als übergroß zu sein und nur in mehrfach zusammengefaltetem zustand in den sitz zu passen...

überhaupt widerspricht die diskriminierung kleinwücksiger personen dem gleichheitsgrundsatz.
ich werd euch jedenfalls informieren ob ich in dem ach so großen flieger verlorengegangen bin oder nicht.


Jetzt mach mal halblang. Im Extremfall stürzt der Flieger ab, weil du irgendwo nicht ran kommst, alle sind tot, aber Hauptsache du wurdest nicht diskriminiert? Ist übertrieben gesagt, aber irgendwann wird die Körpergröße eben auch ein Sicherheitsfaktor und da hört der Spaß auf!

Und was nützt dir bitte ein Sitzkissen, wenn du nicht mehr an die Pedale oder die Schalter in Armreichweite kommst???

Was willst du denn? Eine Runde Mitleid weil du trotz Kenntniss der Einstellungsbedingungen diese in Frage stellst und sogar deine zweite Chance über ein Probesitzen kritisierst? Nee, da hab ich kein Verständnis. Tut mir leid.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blackeagle013
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 01.10.2007
Beiträge: 452
Wohnort: nähe LOXZ

BeitragVerfasst am: Mo Mai 04, 2009 11:23 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hello;

vlt. kurz zur Zusammenfassung:

Die AUA BU und FQ findet in Hamburg statt und dauert jeweils zwei Tage.
Der PIT und das Medical finden in Wien statt und dauern jeweils drei Tage.
Bewerben kann man sich über beide Homepages (pilotrecruitment und austriankarriere); wobei man bei einer Onlinebewerbung auf letzterer HP noch einige Dokumente per Post nachreichen muss wohingegen man die Bewerbung über pilotrecruitment.at in Papierform, sprich immer per Post, macht.
In letzter Zeit dauert es dann so ca. zwei bis drei Wochen bis man per mail bzw. Brief bescheid bekommt, ob alles in Ordnung war und man einen BU - Termin vereinbaren soll.


Der HIV - Test ist bei den meisten Ärzten kostenlos; lediglich einige verlangen die Gebühr für den Versand der Probe zum Hygieneinstitut.
Der HIV - Test wird auch im Zusammenhang mit einer Blutspende gemacht, hier bekommt man allerdings kein Attest ausgestellt.

@sky_girl08
Was die Anforderungen an die Körpergröße angeht; keine Airline der Welt hat Größenlimits eingeführt um jemanden zu diskriminieren. Flugzeuge werden nun mal für den durchschnitts - Europäer bzw. Amerikaner gebaut. Von daher haben die Limits "nur" sicherheitstechnische Gründe.
Und wie Speedbirdy schon gesagt hat: Sei Froh über die zweite Chance, die dir die AUA gibt! Andere Airlines lehnen deine Bewerbung von vorne herein ab, wenn du die Grundvoraussetzungen nicht erfüllst.
Außerdem wünsche ich dir mit deiner tadellosen Einstellung, was deine Bewerbung und die AUA angeht schon mal viel Erfolg in der FQ Rolling Eyes .
_________________
Swiss:

Stufe 0 - 09.05. [x] (Bewerbung)
Stufe I - 25.06. [x] (Leistungstests)
Stufe 2 -28.08. [X] (Gruppenübung)
Stufe 3 -06.09. [fail] (Apparatetest)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
sky_girl08
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 526
Wohnort: Rum

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 1:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

blackeagle013 hat folgendes geschrieben:

Außerdem wünsche ich dir mit deiner tadellosen Einstellung, was deine Bewerbung und die AUA angeht schon mal viel Erfolg in der FQ Rolling Eyes .


Du machst dir diesbezüglich umsonst Gedanken, ich habe zwar ein loses Mundwerk, aber so blöd bin ich nicht dass ich bei dem Test von der AUA gleich lautstark hinausposaune was ich von diversen Beschränkungen (fasse dieses Wort jetzt auf wie ihr wollt) halte...

tut mir Leid wenn ich in vielen Dingen eine andere Meinung habe als meine vorposter, aber ich habe ehrlich gesagt sie schnauze gehörig voll von dem ganzen Gerede von wegen zu klein, zu kurzsichtig, zu schwach, zu unsportlich und weiß der Teufel was noch alles. UNd zu guter letzt unglücklicherweise auch noch weiblich, was wahrscheinlich auch nicht gut ist, weil Frauen bekommen die Regel und können schwanger werden Evil or Very Mad ... auf dieses statement warte ich gerade noch.

wenn der Mensch oder ein großteil der Menschen zu unzulänglich zum Fliegen ist, warum lassen die Fluglinien dann nicht gleich Roboter fliegen??? funktioniert in der Raumfahrt ja auch unbemannt Evil or Very Mad ich wünsche dann viel spaß wenn die Elektronik ausfällt da wäre man dann froh wenn zumindest ein wenn auch noch so kleiner kurzsichtiger und schwacher mensch dringesessen wäre und eingegriffen hätte.

und wenn das Cockpit der 737 sooo groß ist dass ein kleiner Mensch darin beinahe verloren gehr... hmm, es muss ja nicht die 737 sein. die austrian airlines groub hat auch noch die fokker 100 bzw 70, einige Dash und dan Canadair Jet und jetzt erklärt mir aber BITTE keiner das da auch so unendlich viel Platz drinnen ist.
Ich muss auch immer wieder den Kopf schütteln wenn von der unglaublichen größe des 737-cockpits die rede ist. groß im Vergleich zu was bitte? zu einem ultralight??? oder sind die 737 die in innsbruck landen kleiner als die die man in Deutschland zu gesicht bekommt? ich kann das ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, ein 737-cockpit kam mir immer vor wie ein kleines kabuff in dem man sich gerade noch umdrehen kann.

und zuletzt möchte ich noch zitieren was einmal eine bekannte zu meinem Vater gesagt hat, als sie vom urlaub in thailand zurückkam, nämlich folgendes: "...und stellen Sie sich vor, dann sind die Piloten dahergekommen, und die waren auf keinen Fall größer wie Sie (Anm.: mein Vater den die Dame als Vergleich herangezogen hat ist gerade mal ein paar Zentimeter größer als ich), ich konnte mir kaum vorstellen dass die überhaupt stark genug sind um so ein großes flugzeug zu steuern..."
sie erinnerte sich leider nicht an den Flugzeugtyp aber da es ein Langstreckenflug war war die maschine sicher größer als unsere vielzitierte 737. und die kleinwücksigen asiaten über die unsere bekannte so gestaunt hat konnten die maschine auch sicher landen. ich glaube dass damit eigentlich alles zum thema größe gesagt wäre. vielleicht sollte ich ja die AUA schmeißen und mich zur Singapore airlines bewerben...
_________________
to fail is hard, but still much better than never having tried
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Speedbirdy
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 11.10.2008
Beiträge: 1798

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 2:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also ein Bekannter des Freundes des Cousins des Schwippschwagers eines Tauchlehrers, den im letzten Urlaub ein Nachbar meines Arbeitskollegen kennengelernt hat, meinte, dass neuerdings auch Affen Flugzeuge fliegen und dies nur nicht publik gemacht wird, weil die Aliens was dagegen haben... Sorry, aber jetzt hört es echt auf...

That's life, deal with it!

Wer immer nur die Schuld bei anderen sucht, kommt nicht weiter. Du musst einfach deine eigenen Beschränkungen akzeptieren. Und das ein Tyrolean-Flugzeug nicht unbedingt ein Langstreckenflieger der AUA ist, ist auch klar. Und diese ewige "Frauen-werden-benachteiligt-Leier" kannst du dir auch sparen. Meine Erfahrung hat mich gelehrt, dass Frauen bei gleicher Eignung durchaus bevorzugt werden, um die Quote hochzutreiben und anderer Faktoren.

Ich bin 1,90m und fliege einen Verkehrsflieger. Ich kann im Cockpit nicht aufrecht stehen, auch nicht an der Tür und daher kann das Cockpit nicht so groß sein. Trotzdem muss ich mich sehr strecken, um an die obersten Schalter zu kommen.

PS: Ich weiß zwar nicht wieviele kleinwüchsige, asiatische Piloten du kennst, aber die, die ich immer durchs Terminal laufen sehen, sind deutlich größer als 1,60m.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Joblin
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 10.01.2008
Beiträge: 215

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 2:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@SKYGIRL, ich will Dir absolut nichts böses, und ich bin auch eine Frau von daher weiss ich, dass es für uns oft in der Fliegerei nicht einfach ist, aber ich möchte Dir einen wirklich gut gemeinten Rat geben:

Ändere Deine Einstellung und ändere sie schnell, denn so wie Du hier auftauchst und ankommst, und was Du hier so von Dir gibst, sehe ich Dich nicht wirklich jemals in einem Cockpit bei einer Airline fliegen.
Und das liegt nicht an Deiner Grösse oder daran dass Du eine Frau bist sondern ganz allein an Deiner Einstellung!!
Vorallem bei FQ oder FU oder egal bei welcher Airline in einem psyschologischen Assessment, sitzen meist professionelle Psychologen mit dabei und wenn Du da versuchst Deine Einstellung anders darzustellen als sie ist oder versuchst Dich zu verstellen, dann wird das ganz schnell auffallen und sie werden Dir zu 99% deine wahre Einstellung entlocken und sowas kommt nie gut!

Denk mal drüber nach...


PS: Ein B737 Cockpit ist winzig klein (Im Gegensazt zu vielen anderen)! Und selbst darin hab ich mit meinen 1,68 wie gesagt öfters Probleme an die oberen Schalter zu kommen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ilja
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 30.03.2009
Beiträge: 91
Wohnort: Brandenburg

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 2:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

... und jetzt lasst sie nach Wien fliegen zum Probesitzen. Dann könnt ihr weiter disskutieren Smile.
_________________
chance gehabt, chance verpasst
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
blackeagle013
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 01.10.2007
Beiträge: 452
Wohnort: nähe LOXZ

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 3:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Speedbirdy hat folgendes geschrieben:
Also ein Bekannter des Freundes des Cousins des Schwippschwagers eines Tauchlehrers, den im letzten Urlaub ein Nachbar meines Arbeitskollegen kennengelernt hat, meinte, dass neuerdings auch Affen Flugzeuge fliegen und dies nur nicht publik gemacht wird, weil die Aliens was dagegen haben... Sorry, aber jetzt hört es echt auf...


Also das kommt in meine Sammlung der Stilblüten!!! Laughing
Schon lange nichts geileres mehr auf diesem Board gelesen!

Danke Speedbirdy!

lg
_________________
Swiss:

Stufe 0 - 09.05. [x] (Bewerbung)
Stufe I - 25.06. [x] (Leistungstests)
Stufe 2 -28.08. [X] (Gruppenübung)
Stufe 3 -06.09. [fail] (Apparatetest)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Speedbirdy
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 11.10.2008
Beiträge: 1798

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 3:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Will sie doch gar nicht, oder etwa doch? Das böse System schmeißt sie doch raus...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sky_girl08
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 526
Wohnort: Rum

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 4:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ilja hat folgendes geschrieben:
... und jetzt lasst sie nach Wien fliegen zum Probesitzen. Dann könnt ihr weiter disskutieren Smile.


DANKE DANKE DANKE für diesen kommentar! erstmal abwarten dann weiterdiskutieren ist ein wirklich sinnvoller vorschlag.

und für alle die es genau wissen wollen: JA ich werde nach wien fahren und JA ich werde bei der AUA vorbeischaun, und es ist mir völlig egal was rauskommt, weil ich sowieso nach wien will bzw von dort aus ins Burgenland um dort urlaub zu machen und meine verwandten zu besuchen die ich ewigkeiten nicht mehr gesehen habe, also rege ich mich über DIESE aktion der AUA auch gar nicht mehr auf.

@joblin: ich kann mir vorstellen dass du es gut meinst. aber meine grundsätzliche Einstellung zu bewerbungsverfahren und co wird sich NICHT ändern. dazu habe ich mich schon viel zu viel geärgert.
du gehst davon aus dass ich nie im cockpit einer airline sitzen werde. gut, ich akzeptiere diese meinung. ich persönlich gehe davon aus dass ich wahrscheinlich eine fifty-fifty chance habe. als ich vor knapp 2 jahren von der aeronautx weggegangen bin hat man mir dort erklärt, dass ich wahrscheinlich, mehr oder weniger zu blöd zum fliegen, insbesondere zum IFR-fliegen bin. Ich muss sagen, für eine die eigentlich zu blöd zum fliegen ist, habe ich es erstaunlich weit geschafft.
wobei ich momentan in einem zustand bin dass es mir schon fast lieber wäre wenn man mit klipp und klar sagen würde dass es NICHT hinhauen würde, als wie diese verdammte SCHEISS-UNGEWISSHEIT!!!

ich glaube, ich hätte doch weiterstudiern sollen... Rolling Eyes
_________________
to fail is hard, but still much better than never having tried
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Joblin
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 10.01.2008
Beiträge: 215

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 5:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

sky_girl08 hat folgendes geschrieben:
ilja hat folgendes geschrieben:
... und jetzt lasst sie nach Wien fliegen zum Probesitzen. Dann könnt ihr weiter disskutieren Smile.


@joblin: ich kann mir vorstellen dass du es gut meinst. aber meine grundsätzliche Einstellung zu bewerbungsverfahren und co wird sich NICHT ändern. dazu habe ich mich schon viel zu viel geärgert.
du gehst davon aus dass ich nie im cockpit einer airline sitzen werde. gut, ich akzeptiere diese meinung. ich persönlich gehe davon aus dass ich wahrscheinlich eine fifty-fifty chance habe. als ich vor knapp 2 jahren von der aeronautx weggegangen bin hat man mir dort erklärt, dass ich wahrscheinlich, mehr oder weniger zu blöd zum fliegen, insbesondere zum IFR-fliegen bin. Ich muss sagen, für eine die eigentlich zu blöd zum fliegen ist, habe ich es erstaunlich weit geschafft.
wobei ich momentan in einem zustand bin dass es mir schon fast lieber wäre wenn man mit klipp und klar sagen würde dass es NICHT hinhauen würde, als wie diese verdammte SCHEISS-UNGEWISSHEIT!!!

Ich glaube, ich hätte doch weiterstudiern sollen... Rolling Eyes


Und das ist glaube ich das Problem. Du siehst in den Auswahlverfahren Deinen "Feind" (krass ausgedrückt) und Du siehst sie als etwas dass die Airlines machen um Dir einen Stein in den Weg zu legen, aber so ist das ja gar nicht. Die Airlines suchen sich für sich den geeignetsten Kandidaten aus und wenn es nicht passt, dann passt es halt nicht.

Ich habe nicht gesagt, dass Du nie in einem Cockpit einer Airline sitzen wirst, ich habe gesagt dass ich denke, dass es es mit Deiner jetzigen Einstellung fast unmöglich wird.
Aber das ist doch etwas woran Du jetzt noch arbeiten kannst.
Ausserdem was ich so gelesen habe, wäre es auch gut für Dich daran zu arbeiten, wie Du mit Stresssituationen umgehst, denn es ist für einen Piloten super wichtig in genau diesen Situationen versuchen ruhig zu bleiben.... alles andere ist einfach nur gefährlich....

Ganz wichtig ist auch, dass Du Dich endlich mal entscheidest ob Du nun 100% hinter der Sache stehst oder nicht? Mir fehlt irgendwie etwas Selbstbewusstsein und ständig dieses Kommentar dass Du vielleicht doch lieber hättest weiter studieren sollen zeigt genau dies...
Und besonders in der Flaute im Moment wird es nicht einfach für jemanden, der gerade fertig wird, voller Zweifel ist und nicht 100% hinter seiner Entscheidung steht.

Wenn Du es 100% willst, dann zieh es durch, aber änder Deine Einstellung!

Just my 2 cents....
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
sky_girl08
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 22.04.2009
Beiträge: 526
Wohnort: Rum

BeitragVerfasst am: Mi Mai 06, 2009 12:10 am    Titel: Antworten mit Zitat

nunja, das auswahlverfahren als "feind" zu sehen ist jetzt etwas krass ausgedrückt, wahrscheinlich habe ich unbewusst wirklich das gefühl.
von wegen 100% hinter einer sache stehen, nunja es ist irgendwie schwierig. ich weiß, dass WENN ich auf der uni geblieben wäre ich sicher nicht glücklich damit geworden wäre. aber es wäre bedeutend einfacher gewesen.
andererseits ist es mit der fliegerei ja gut gelaufen bisweilen. immerhin habe ich IFR geschafft, was ich ja vor einem jahr auch nicht wirklich geglaubt hätte dass ich es jemals schaffen würde. und im grunde genommen ist es schon das was ich immer wollte. aber es ist irgendwie so deprimierend, diese lange ungewissheit. in jedem anderen job (naja gut nicht jedem, aber immerhin viele) hast du EIN bewerbungsgespräch, naja vielleicht zwei, und es geht relativ schnell und dann weißt du ja oder nein. und es zieht sich nicht über Monate.
ich wollt mich ja eigentlich nie zu einer airline bewerben die den DLR-test macht. dass ich es dann doch getan habe lag daran dass mir mitten in der nacht irgendwie langweilig war (ich weiß das klingt total blöd) und dann bin ich eben im internat auf der AUA-website gelandet und hab mich halt mal so beworben. zuerst dacht ich mir naja, ich muss wohl verrückt sein, und dann, naja ist ja egal, probieren kann man es, vielleicht hab ich glück und mehr wie absagen können sie dir nicht. und mittlerweile fängt das ganze an mich extrem zu stressen, vor allem weil mir auch klar geworden ist dass es woanders auch nicht einfacher sein wird.
zu den stresssituationen, nunja irgendwie ist es bisweilen so gewesen dass ich im flieger immer relativ ruhig war. ich hab ja vor meiner IFR-prüfung schon etwas schiss gehabt, vor allem da ich das desaster bei aeronautx noch gut in erinnerung hatte und mir gedacht, wenn ich das jetzt schaffe fällt das in die kategorie "zu schön um wahr zu sein"
und als ich dann nach linz gefahren bin für die prüfung und die letzten flugstunden war das wetter beschissen, schneeschauer, böiger wind bis zu 30 knoten, und naja am zweiten tag hat dann der lehrer gesagt, du fliegst jetzt den rest sonst bist du wieder umsonst hergefahren. und ich hab mir gedacht, na wunderbar, aber ich bin natürliich geflogen und irgendwie war es dann überhaupt nicht schlimm, auch die prüfung nicht, hat sogar richtig spaß gemacht...
aber naja, wenn ich am boden bin ist es leider nicht so weit her mit meiner stressresistenz. das medical übersteh ich immer IRGENDWIE, mit sehr viel zusammenreißen aber gut da sagt man dann naja, einmal im jahr ist nicht soviel und rede mir ein ich würd mich irgendwann daran gewöhnen. und bei so merkwürdigen tests gehts mir nicht viel besser, auch wenn ich gelernt habe es mir nicht so anmerken zu lassen. und irgendwie gelange ich langsam zu dem punkt, wo ich sage, ich will das nicht mehr. ich will nicht mehr nächtelang wach liegen und mir gedanken machen, wie es jetzt weiter geht, ich will nicht nochmal in wenigen wochen fünf kilo abnehmen weil mir vor nervosität schlecht wird dass ich kaum was esse, ich will keine ungewissheit mehr. ich will eine klare aussage, ja oder nein, und das endgültig.

nun, es könnte ja sein dass ich aufgrund der genannten tatsachen wirklich nicht geeignet bin. aber andererseits weigere ich mich das zu glauben. denn wenn das so wäre, hätte ich dann nicht schon viel früher scheitern müssen? wenn ich so ungeeignet wäre hätte ich doch wohl die ganze energie nicht aufbringen können, dass ich soweit durchhalte. stichwort belastbarkeit - mir soll kein psychologe mehr vorhalten ich bin nicht belastbar. ich habe zwei jobs gemachtt, den ganzen winter über um das geld aufbringen zu können für die ausbildung, ich habe oft zwei nächte hintereinander durchgemacht und bin danach zur flugschule gefahren für simulatorstunden. und hab die bestanden, das soll mir erst mal einer nachmachen. ich kenne partyerprobte studenten, die schaffen unter umständen zwei nächte - aber danach nichts mehr. ich weiß manchmal nicht mehr was ich denken soll. wie gesagt ich fahre ende mai zu dem netten termin bei der aua in wien und danach ein paar tage urlaub bei meinen verwandten am arsch der welt, weit weg von airlines, bewerbungsverfahren und sonstiggem mist, vielleicht gehts mir danach wieder besser...
_________________
to fail is hard, but still much better than never having tried
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> DLR-Test (GU und FU) Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.