Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

PIT 28.07.-30.07.

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Simulator Screenings
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
capt.joe
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 03.02.2007
Beiträge: 15
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Di Sep 16, 2008 12:41 pm    Titel: PIT 28.07.-30.07. Antworten mit Zitat

Hallo liebe Forumsmitglieder!

Gleich vorweg: Sollte ich für diesen Erfahrungsbericht das falsche Subforum erwischt haben, bitte ich die Admins, ihn ins richtige zu verschieben. Danke!

So. Am Montag, den 28. Juli fuhr ich mit einem Puls von ca. 198 nach Schwechat, um mich dort dem zweiten Test der Austrian Airlines, dem Pilot Instrument Trainer, zu unterziehen. Ich fragte den Portier um einen Ausweis und schon gings hinein in die Mock-Up Halle, wo ich noch ca. 15 Minuten vor der Tür des Briefingraumes wartete. Anschließend wurde ich hineingebeten, und die Überprüfung begann mit einem kleinen Interview: Teile des Lebenslaufes und der Motivation waren gefragt. Meine beiden "Betreuer", wie ich sie jetzt mal nenne, waren sehr freundliche und zuvorkommende Copiloten, einer auf A320, der Andere B767. Nach diesem kurzen Kennenlernen und dem folgenden Briefing stieg ich das erste Mal in den Sim. Von außen gleicht es eher einer Ente, wie wir Testkandidaten zuvor festgestellt haben Smile , innen ein einfaches Cockpit mit den bekannten Instrumenten. Rechts gibt es weiters ein kleines Klemmbrett mit Beleuchtung.
Die erste von fünf Sessions startete mit einer Einführung des 767-Piloten, wie das Ganze zu machen sei, und anschließenden Steig- und Sinkübungen. Nach einer Stunde gings in die Mittagspause, die ich in einer Pizzeria in Fischamend verbrachte.
Punkt 15.00 Uhr begann die zweite Session, die im Grunde gleich der ersten war, nur waren diesmal schon leichte Kurvenübungen in die Steig- und Sinkvorgänge integriert. Nach diesem ersten Tag hatte ich ein ziemlich gutes Gefühl und freute mich bereits auf den folgenden.
Dienstag, 11.00 Uhr wurde ich wiederum in den Raum zitiert und zum ersten Mal wurde in der dritten Übung die Tür des Sims geschlossen, ich bekam die Anweisungen per Headset. Die Temperatur in dem Ding stieg auf gefühlte 40 Grad, da heißt es cool bleiben Cool
Am Nachmittag erstmals fliegen nach Flugplan: Ein Kurs vorgezeichnet auf einer Karte, mit diversen Zeichen für steigen, sinken und horizontal. Die vierte Übung stresste mich ungemein, ich versuchte einfach mein Bestes. Mein Gefühl nach diesem zweiten Tag ließ zu wünschen übrig, deshalb schlief ich nicht so optimal.
Fünfte und letzte Session, Mittwoch, 11.00 Uhr vormittags, Flughafen Wien: War wie immer ein wenig zu früh dort, jedoch machte mich die Warterei an jenem Tag fast wahnsinnig, u.a. auch weil meine Vorgängerin sich reichlich Zeit fürs Briefing nahm, was ich ihr absolut nicht verübeln kann. Warten ist in so einer Situation einfach ziemlich fordernd für mich. Nun aber zur Übung: Als ich den Kurs auf der Karte erblickte, stockte mir in ersten Moment der Atem. Jedoch versuchte ich - wie am Vortag - einfach das beste daraus zu machen. Ich schwitzte -sorry- wie ein Schwein in dem Kobel und meine Hände zitterten, aber auch diese Übung hatte ein Ende und nach einem kurzen Debriefing und Feedback wurde ich hinausgebeten. Ich dachte mir, dass sich die beiden jetzt sicherlich eine Zeit lang beraten wollten und ging erst mal aufs WC und machte eine Verschnaufrunde durch das Gebäude. Als ich wieder ins Erdgeschoss kam, ging mir der 767 Pilot schon entgegen und ich beschleunigte natürlich meinen Schritt auf ein fast schon fahrlässiges Tempo. Die beiden redeten nicht lange um den heißen Brei und gratulierten mir zum bestandenen PIT.
So, nun möchte ich meinen persönlichen Senf auch noch dazugeben:
Ich hab das Gefühl von damals noch sehr gut in Erinnerung, und ich muss sagen, es war eines der schönsten, die ich jemals hatte. Auf jeden Fall um einiges besser als das nach der positiven BU-Benachrichtigung. Leute, lernt das Skript und gebt einfach alles, allein schon wegen dem geilen Gefühl nachher.
Ich hab 2 Wochen vorher zum Kursrechnen angefangen, und mich trotzdem in der fünften Übung total verhaut, lernt - wenn es irgendwie machbar ist - mit Stresssituationen umzugehen. Ich stand in der letzten Session komplett unter Stress und bin in den ersten Minuten ziemlichen Bullshit geflogen, was ich aber erkannt und gemeldet habe, womit ich schon zum nächsten Punkt komme: Wenn ihr Fehler gemacht und aber realisiert habt, meldet es. Man bekommt zwar keine Antwort, aber sie merken, dass man sich etwas dabei denkt, wenn man in der Gegend herumfliegt. Meldet alles, was euch spanisch vorkommt, zögert nicht, Fragen zu stellen und versucht schon am Anfang im Interview eine gute Gesprächsbasis herzustellen. Ich kann nur von meinen "Lehrern" reden, aber ich denke, es sind alle sehr nett, aufgeschlossen und bemüht den Kandidaten nach Hamburg schicken zu können.
Abschließend noch ein paar Tipps, wer etwas damit anfangen kann Wink :
- lernt Kurse rechnen: von Grad auf Himmelsrichtung + umgekehrt, Gegenkurse etc.
- lernt euch im Raum zu orientieren: wo befinde ich mich? wie komme ich am schnellsten Weg nach SSW oder WNW?
- lernt Stresssituationen zu meistern: es wird wirklich eng, besonders in der 4. und 5. Übung, bleibt cool und behaltet den Überblick;
- zu guter Letzt: Dieser Test ist natürlich auch eine Prüfung für das Verhalten, die Persönlichkeit, den Charakter; der erste Eindruck zählt und man kann im Interview schon schön für Hamburg üben Wink

Summa summarum: Ich will mit meinem Bericht niemanden entmutigen, schon gar nicht den Wind aus den Segeln nehmen; ich will nicht sagen, dass der Test leicht war, jedoch auch nicht unmachbar. Ich gab einfach mein Bestes und will mit meiner Erfahrung auch meine Nachfolger anregen, das Beste zu geben und mit guter Vorbereitung, Selbstvertrauen und immer das Ziel vor den Augen habend nach Schwechat zu fahren. Smile

LG capt.joe

PS: Für etwaige Rechtschreib- und/oder Tippfehler übernehme ich keine Haftung. Bin für Feedback und Kritik aufgeschlossen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
george1986
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 03.11.2007
Beiträge: 2
Wohnort: bei Wien

BeitragVerfasst am: Di Sep 16, 2008 2:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi!
Erstmal Gratulation zum Bestandenen PIT und Danke für den gute Bericht! Im Forum kursieren leider nicht allzuviele PIT Berichte, deshalb freu ich mich doppelt darüber...
Ich hab meinen PIT anfang Oktober und hoffe natürlich, dass es mir auch so wie dir gehen wird.
Wie haben deine zwei Vorbereitungswochen im Detail ausgeschaut? Wie lang hast du pro Tag gelernt und wie wichtig ist das Kopfrechnen (z.B. Kurs 154° um 277° vermindern etc.)
Ich hab zum Lernen knapp 3 Wochen eingeplant, mehr geht wegen meinem Studium nicht. Die Zeit will ich aber wirklich intensiv nutzen, also vielleicht hast du noch ein paar Tipps auf Lager, würde mir sehr helfen!

Danke nochmal und viel Erfolg bei deiner FQ! (Wann ist die eigentlich?)

LG Georg
_________________
FH Joanneum Luftfahrt/Aviation
BU 25. / 26. August .......... Smile
PIT 06. - 08. Oktober..........
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden MSN Messenger
capt.joe
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 03.02.2007
Beiträge: 15
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Di Sep 16, 2008 5:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi!
Ich habe 2 Wochen vorher angefangen, Kurse zu rechnen, d.h. jemand sagte mir eine beliebige Gradzahl und ich bestimmte so schnell es eben ging die Himmelsrichtung und den Gegenkurs. Kopfrechnen ist auch speziell wegen deiner Frage wichtig, solche Angaben können in der 5. Übung schon mal vorkommen. Lerne auch, Aufgaben über bzw. unter 0/360 schnell zu lösen. (z.B. Kurs ONO um 442° vergrößern oder so) Das wichtigste ist, dass du dich im schnellen Rechnen sicher fühlst und das Selbstvertrauen nicht verlierst.
Ich hab mir -ehrlich gesagt- für den PIT nicht wirklich den Fuß ausgerissen vom Lernaufwand her, jeden Tag halt mal eine Stunde oder 2 Kurse rechnen, die Instrumente lernen, oder halt mal einen Tag nix, je nach dem. Aber schon permanent up to date bleiben, also nicht 4 Tage Pause machen oder so, würde ich nicht empfehlen. Ein absolutes Must ist natürlich das Vorbereitungsskript von der AUA, mit Lage-Leistungsprinzip usw., das muss sitzen.

Ich wünsche dir viel Erfolg in Schwechat, keep cool und hoffentlich ebenfalls "three greens" für dich!

LG capt.joe

PS: Mein FQ-Termin ist 7. und 8. Oktober!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
thesilent
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 27.09.2006
Beiträge: 627

BeitragVerfasst am: Di Sep 16, 2008 6:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,
gratuliere.
So Sachen wie Kursrechnen kann man im Prinzip den ganzen Tag ueber ueben. Wenn du in der U-Bahn sitzt, an der Kasse wartest, ..... Ich kann es auch nur immer wieder betonen, lernt das Skriptum, das ist das um und auf, ihr muesst alles machen was in eurer macht steht und das heiszt, dass ihr euch optimal vorbereiten muesst. Wer durchfaellt weil er das Skriptum nicht ordnetlich gelernt hat ist selber schuld.
Lg und alles Gute fuer PIT bzw. FQ an euch beide Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bananeninmilch
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 30.06.2008
Beiträge: 97

BeitragVerfasst am: Di Sep 16, 2008 7:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

silent, meinst du mit skriptum die dinge von der site (also sim-beschreibung und die anderen texte zur vorbereitung)? danke.

gruss
simon
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
thesilent
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 27.09.2006
Beiträge: 627

BeitragVerfasst am: Di Sep 16, 2008 8:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ich meine vorrangig das skriptum das du von der aua fuer die pit vorbereitung bekommst. dass du dich natuerlich auch ueber die firma usw. informieren solltest ist eh klar
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Spirit of Austria
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 19.07.2010
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: Fr Jul 30, 2010 9:57 am    Titel: Antworten mit Zitat

hej! ich habe meinen PIT termin im september und hätte noch ein paar fragen dazu Wink

was sollte man abgesehen von dem skriptum noch wissen, weil du von etwas über die firma gesprochen hast?

gibt es einen "dress code" für den PIT?

gibts sonst noch irgendwelche relevanten tipps und tricks zur vorbereitung?^^^
_________________
BU --- checked

PIT --- in progress
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Simulator Screenings Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.