Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Pilot und ADS?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Medical-Zone
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Captain Oveur
Gast





BeitragVerfasst am: Sa Mai 03, 2008 12:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Beim Flug ist nix los, und im INTERESSANTEN Teil, oder eben in Notfällen (wie so schön mal jemand sagte, genau für diese extrem unwahrscheinlichen Fälle wird man das leben lang trainiert) arbeitet ein ADSler perfekt.


Wenn jetzt aber im "uninteressanten" Teil Teil des Fluges mal etwas ungewöhnliches auftritt und du es nicht merkst, weil du dich nicht auf den vermeintlich "uninteressanten" Teil konzentrieren kannst, was machst du dann? Dann hat es dir auch nichts gebracht, dass du dich in einer Notsituation bestens konzentrieren kannst, weil du sie möglicherweise nicht offensichtlich als diese erkennst. Da liegt denke ich der Knackpunkt in deiner Theorie, dass ADHS in das Profil passt. Wink
Nach oben
Todeshi
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 02.10.2019
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Mi Okt 02, 2019 4:41 pm    Titel: Re: Pilot und ADS? Antworten mit Zitat

Mr.Saturday hat folgendes geschrieben:
Hallo!

ist hier jemand, der trotz - oder gar WEGEN! dem ADS gut durch die Tests gekommen ist oder erfolgreich Pilot ist?

Würde mich über Kontakt freuen!

LG


Hi, ich weiß, nach Tacho sind schon ein paar Jahre vergangen aber vielleicht kann ich doch noch etwas Positives zum Thema beitragen.

Grundsätzlich kommt es zunächst mal darauf an, wie ein Spezialist individuell Ihren persönlichen ADS oder ADHS Status bewertet. Tatsache ist, dass IMMER ein großes Orchester im Kopf dauerhaft über einen "strengen Dirigenten" permanent und mit größter Disziplin zum Gleichklang gezwungen werden muss. Das ist auf Dauer extrem anstrengend und funktioniert leider auch nicht immer wirklich. Insbesondere, wenn man selbst mal "müde" ist oder durch bestimmte äußere Einflüsse abgelenkt wird.

Hat man aber diesen - ich nenne das jetzt einfach mal so - Dirigenten installieren können und verfügt über ein harmonisches, strukturell stabiles Umfeld, ist man seinem "normalen" Umfeld in entscheidendden Situationen in vielerlei Hinsicht weit überlegen.

Im besonderen Fall hier vermutet man sogar (genauere wissenschaftliche Untersuchungen zum Thema gibt es m. W. noch nicht), dass unter den weltbesten Kampfpiloten nicht wenige AD(H)Sler zu finden sind.

Einfach weil sie in wichtigen/gefährlichen Situationen viel schneller reagieren können als Andere und dann auch echte Führungsqualitäten zeigen. Natürlich immer vorausgesetzt, daß Betroffene ihr AD(H)S unter Kontrolle haben, ständig an sich arbeiten, lernen bzw. trainieren, in bestimmten Situationen Einflüsse, Gefühle und Emotionen quasi per Knopfdruck völlig wegzudrücken/auszuschalten.

Grundsätzlich muss aber auch klar gesagt werden, dass dieser ständige Tsunami ALLER GLEICHZEITIG einstürzenden Informationen im Leben eines AD(H)Slers kontinuierlich bewältigt und verarbeitet gehört. Hier die Spreu vom Weizen zu trennen, MUSS PERMANENT trainiert werden. Dazu gibt es leider keine Alternative!

AD(H)S bedeutet immer extrem viel Arbeit für Betroffene plus deren Umfeld (ist echt anstrengend!!!) und das ein ganzes Leben lang!!!! Vernachlässigt man sich oder hat keine eigenen ""Stabilisatoren" (Familie, Job, Sport, Musik, whatever...), geht man schon in frühen Jahren kaputt und kann seine vielen besonderen "Apps" niemals für sich selbst und andere einsetzen.

Mir hat in den letzten 62 Jahren immer mein asiatischer Kampfsport, Zazen Meditation, Musik (Schlagzeug und Bass), Familie, Freunde und unsere vielen Tiere geholfen. Nicht zuletzt dadurch konnten wir in den jeweiligen Berufsstrukturen riesige Leistungen abrufen und wirklich große Dinge bewegen.


Viel Glück, ganz viel Durchhaltevermögen, Konzentration auf's Wesentliche und Finger weg von Medikamenten, Alkohol und Drogen!

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Todeshi
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 02.10.2019
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Do Okt 03, 2019 1:35 pm    Titel: Re: Pilot und ADS? Antworten mit Zitat

Mr.Saturday hat folgendes geschrieben:
Hallo!

ist hier jemand, der trotz - oder gar WEGEN! dem ADS gut durch die Tests gekommen ist oder erfolgreich Pilot ist?

Würde mich über Kontakt freuen!

LG
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
obstsalat
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 21.01.2006
Beiträge: 774

BeitragVerfasst am: Do Okt 03, 2019 3:23 pm    Titel: Re: Pilot und ADS? Antworten mit Zitat

Todeshi hat folgendes geschrieben:


Im besonderen Fall hier vermutet man sogar (genauere wissenschaftliche Untersuchungen zum Thema gibt es m. W. noch nicht), dass unter den weltbesten Kampfpiloten nicht wenige AD(H)Sler zu finden sind.

Einfach weil sie in wichtigen/gefährlichen Situationen viel schneller reagieren können als Andere und dann auch echte Führungsqualitäten zeigen. Natürlich immer vorausgesetzt, daß Betroffene ihr AD(H)S unter Kontrolle haben, ständig an sich arbeiten, lernen bzw. trainieren, in bestimmten Situationen Einflüsse, Gefühle und Emotionen quasi per Knopfdruck völlig wegzudrücken/auszuschalten.

LG


Ist das deine persönliche Vermutung oder hast du dafür eine Quelle? Klingt nämlich weder nach den Leuten, die da fliegen, noch nach einer logischen Begründung des zweiten zitierten Absatzes.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Todeshi
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 02.10.2019
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Fr Okt 04, 2019 3:32 am    Titel: Re: Pilot und ADS? Antworten mit Zitat

obstsalat hat folgendes geschrieben:
Todeshi hat folgendes geschrieben:

Im besonderen Fall hier vermutet man sogar (genauere wissenschaftliche Untersuchungen zum Thema gibt es m. W. noch nicht), dass unter den weltbesten Kampfpiloten nicht wenige AD(H)Sler zu finden sind.

Einfach weil sie in wichtigen/gefährlichen Situationen viel schneller reagieren können als Andere und dann auch echte Führungsqualitäten zeigen. Natürlich immer vorausgesetzt, daß Betroffene ihr AD(H)S unter Kontrolle haben, ständig an sich arbeiten, lernen bzw. trainieren, in bestimmten Situationen Einflüsse, Gefühle und Emotionen quasi per Knopfdruck völlig wegzudrücken/auszuschalten.

LG


Ist das deine persönliche Vermutung oder hast du dafür eine Quelle? Klingt nämlich weder nach den Leuten, die da fliegen, noch nach einer logischen Begründung des zweiten zitierten Absatzes.


1979 war ich im Auswahlverfahren für Strahlenflugzugführer/KBO auf MRCA Tornado. Von meinem ADHS weiß ich erst seit Juli 2006. Seitdem habe ich mich intensiv mit diesem Topic beschäftigt und viele Spezialisten gesprochen.

Bleiben augenscheinlich so einige AD(H)ler leider relativ früh auf der Strecke und gehen häufig an Alkohol und Drogen verloren weil sie mit der "Flut ständig über sie hereinbrechender Gedanken" [O-Ton einer Neurologin] nicht (mehr) klarkommen. Kann echt zur Hölle werden.

Wenn ich z. B. in ein Restaurant essen gehe, verfolge und rekorde ich automatisch so ziemlich alle Gespräche / Lebensgeschichten um mich herum, konzentriere mich aber trotzdem auf meinen Gesprächspartner am Tisch. Später - wieder in Ruhe - ist das plötzlich alles zurück im Kopf. Und da bleibt es (leider) für immer drin. Und so ist es mit Allem.

Ich habe nur Glück gehabt. Heute sollte so etwas individuell von Kindheit an gefördert werden. Ist m. E. auch keine wirkliche Krankheit, sondern - wenn man es richtig nutzen kann - ein mächtiges Werkzeug mit enormen Möglichkeiten für das man lediglich ein paar kleinere Beeinträchtigungen hinnehmen muss.

http://www.adhs.de/1kenn/positive-eigenschaften.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
obstsalat
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 21.01.2006
Beiträge: 774

BeitragVerfasst am: Di Okt 08, 2019 1:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das mag stimmen - aber hat ja nichts mit deinen Thesen aus dem Zitat und meiner Frage zu tun.

Ich bezweifle, dass unter Kampfpiloten "nicht wenige ADHSler" zu finden sind. Und ich glaube auch nicht, dass diese in "wichtigen/gefährlichen Situationen schneller reagieren".
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PatrickH
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 02.06.2017
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: So Okt 13, 2019 1:47 pm    Titel: Richtlinien zählen, nicht die Meinung von Laien! Antworten mit Zitat

Es scheint hier leider wieder Leute zu geben, die dem armen Kerl mit laienhaftem Halbwissen unnötig Steine in den Weg legen wollen.

Mein Tipp: Bei Medical-Fragen (denn um nichts anderes geht es hier, denn die Auswahlverfahren der Fluggesellschaften sind viel zu verschieden, um dir da eine eindeutige Bewertung zu geben) schaue in den EASA-Richtlinien Part-MED nach oder frage jemanden, ob er dir dabei helfen kann. Da suchst du am besten nach ADS oder ADHS und Du wirst mit Sicherheit fündig. Es zählt nur das, was der Gesetzgeber sagt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Todeshi
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 02.10.2019
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Fr Okt 25, 2019 4:11 pm    Titel: Re: Richtlinien zählen, nicht die Meinung von Laien! Antworten mit Zitat

PatrickH hat folgendes geschrieben:
Es scheint hier leider wieder Leute zu geben, die dem armen Kerl mit laienhaftem Halbwissen unnötig Steine in den Weg legen wollen.

Mein Tipp: Bei Medical-Fragen (denn um nichts anderes geht es hier, denn die Auswahlverfahren der Fluggesellschaften sind viel zu verschieden, um dir da eine eindeutige Bewertung zu geben) schaue in den EASA-Richtlinien Part-MED nach oder frage jemanden, ob er dir dabei helfen kann. Da suchst du am besten nach ADS oder ADHS und Du wirst mit Sicherheit fündig. Es zählt nur das, was der Gesetzgeber sagt.


Word! Das ist definitiv die einzig richtige Vorgehensweise. Thx!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Medical-Zone Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.