Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Ist etwas faul am ILST?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-Studiengänge
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Domte
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 07.08.2007
Beiträge: 2395

BeitragVerfasst am: Mo Aug 04, 2008 6:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Weiter Vorteil: Der Gesetzgeber lässt Piloten nur bis 60 fliegen, mit ILST hat man eine Chance auch danach noch zu arbeiten.

Du kannst auch wenn du nur Pilot bist weiterhin in dem Konzern tätig sein, nur eben nicht als fliegerische Arbeitskraft.
_________________
Speed is life - Altitude is life insurance!

Anything that is unrelated to elephants is irrelephant.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pascal
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 26.01.2007
Beiträge: 1525

BeitragVerfasst am: Mo Aug 04, 2008 7:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Der Gesetzgeber lässt Piloten nur bis 60 fliegen, mit ILST hat man eine Chance auch danach noch zu arbeiten.



Falsch, das Gesetz erlaubt es weiterzufliegen wenn der 2. Pilot im Cockpit unter 60 ist. Die Flugtauglichkeit endet spätestens mit 65 Jahren. Der Tarifvertrag der LH und einiger anderer Airlines ermöglicht es aber nicht.



Zitat:
Du kannst auch wenn du nur Pilot bist weiterhin in dem Konzern tätig sein, nur eben nicht als fliegerische Arbeitskraft.


Als was? Hausmeister? Muß man auch schauen in wie fern man seine rentable Pension durch einen weiteren Job gefährdet. Mal ehrlich, was willst du mit 60 noch im Konzern machen wenn du 35 Jahre geflogen bist? Wo soll man dich da überhaupt eingruppieren?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nitrogenium
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 16.04.2008
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: Di Aug 05, 2008 6:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Okay, dann wusste ich von der rechtlichen Situation nicht richtig Bescheid.

Sieht der Konzerntarifvertrag (welchte Arilines sind da eigentlich drin??) vielleicht eine Regelung wie bei den BO 41ern der Bundeswehr vor? Man darf in einem bestimmten Bereich etwas zuverdeinen.

Was meint ihr zum Rest, ist das nachvollziehbar?

Gruß
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TXL
Gast





BeitragVerfasst am: Di Aug 05, 2008 8:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

KTV Airlines sind aktuell Germanwings, Lufthansa Passage und Lufthansa Cargo.

Mit den BO41 hat das überhaupt nichts zu tun.
Nach oben
Pascal
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 26.01.2007
Beiträge: 1525

BeitragVerfasst am: Di Aug 05, 2008 8:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Condor hat auch noch einige hundert "KTV Piloten" welche immer noch KTV Konditionen bekommen nur eben keine neuen KTV Verträge mehr ausgeben und nach und nach in den Konzern zurückkommen Wink
Klar zum Einstieg stehen sie aus diesem Grund nicht mehr zur Verfügung. Wink Aber glaube aktuell gibt es zumindest noch für Kapitänsanwärter aus dem Konzern stellen Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
three-stripes
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 26.07.2008
Beiträge: 165

BeitragVerfasst am: Mi Aug 06, 2008 10:29 am    Titel: Antworten mit Zitat

In meiner FQ wurde Leuten, die sich für den ILST beworben haben, vom Auswahlkapitän ausdrücklich davon abgeraten.
Nur warum hab ich nicht erfahren.
Aber merkwürdig fand ich's schon...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pepelinho
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 42
Wohnort: Stade

BeitragVerfasst am: Mi Aug 06, 2008 10:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Auf meinem Infotag vor zwei Jahren wurde der ILST ebenfalls nicht empfohlen. Das hielt ich noch mehr für einen Teil der Strategie, denn hieß es nicht mal, dass die LH keinen ILST-Kurs etablieren wollte, um möglichst schnell Piloten parat zu haben?

Ganz ehrlich: Ich könnte mir auch vorstellen, dass die LH den ILST u.a. weiter im Angebot hat, weil es für Neuinteressenten (und nicht zuletzt: deren Eltern) solider klingt, wenn man die Ausbildung mit einem Studium kombinieren kann. So bekommt man die Leute erst mal zur BU / FQ.

Bevor ich hier falsch verstanden werde: Damit meine ich nicht, dass man den ILST somit an sich komplett vergessen könnte Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goldenarrowde
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 04.04.2008
Beiträge: 44
Wohnort: Ingolstadt im schönen Bayern^^

BeitragVerfasst am: Mi Aug 20, 2008 7:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nitrogenium hat folgendes geschrieben:


Allerdings: Man studiert nur an einer Fachhochschule. Kaum jemand im hohen Management (ab Bereichsleiter) kommt von einer FH. Es scheint hier vielmehr um Stellen wie technische Piloten, Flottenchefs oder beratende Bindeglieder zwischen Vorstand und Flotte zu gehen. Und man studiert mit Scheuklappen, das heißt nur in eine spezifische Richtung. Ein Branchenwechsel kommt nicht in Frage.

[...] Rest rausgeschnitten

Gruß

Stickstoff


Hi zusammen,

bin ich da jetzt falsch informiert ??
Ich dachte bislang immer, das auch der ILST-Lehrgang über die Uni in Bremen durchgefürt wird. Das ist doch eben der Grund, weshalb man für das ILST das Abitur benötigt.

Gruß
goldenarrowde
_________________
Beginn 2. Berufsausbildung (01.09.2010)
Ende vor. Juli 2013
oder Abitur: ??.??.????
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger MSN Messenger
murat2
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 31.10.2006
Beiträge: 191

BeitragVerfasst am: Mi Aug 20, 2008 8:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

goldenarrowde hat folgendes geschrieben:
Nitrogenium hat folgendes geschrieben:


Allerdings: Man studiert nur an einer Fachhochschule. Kaum jemand im hohen Management (ab Bereichsleiter) kommt von einer FH. Es scheint hier vielmehr um Stellen wie technische Piloten, Flottenchefs oder beratende Bindeglieder zwischen Vorstand und Flotte zu gehen. Und man studiert mit Scheuklappen, das heißt nur in eine spezifische Richtung. Ein Branchenwechsel kommt nicht in Frage.

[...] Rest rausgeschnitten

Gruß

Stickstoff


Hi zusammen,

bin ich da jetzt falsch informiert ??
Ich dachte bislang immer, das auch der ILST-Lehrgang über die Uni in Bremen durchgefürt wird. Das ist doch eben der Grund, weshalb man für das ILST das Abitur benötigt.

Gruß
goldenarrowde


Ja, falsch informiert Wink
Deshalb war es früher auch möglich, sich mit Fachhochschulreife zu bewerben, da man in diesem Studiengang dann das Vordiplom erreicht, was mit der fachgeb. Hochschulreife gleichgesetzt wird und du nun die Voraussetzungen erfüllst. Diesen Weg hat die LH aber gecancelled Crying or Very sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
goldenarrowde
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 04.04.2008
Beiträge: 44
Wohnort: Ingolstadt im schönen Bayern^^

BeitragVerfasst am: Mi Aug 20, 2008 10:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

murat2 hat folgendes geschrieben:
goldenarrowde hat folgendes geschrieben:
Nitrogenium hat folgendes geschrieben:


Allerdings: Man studiert nur an einer Fachhochschule. Kaum jemand im hohen Management (ab Bereichsleiter) kommt von einer FH. Es scheint hier vielmehr um Stellen wie technische Piloten, Flottenchefs oder beratende Bindeglieder zwischen Vorstand und Flotte zu gehen. Und man studiert mit Scheuklappen, das heißt nur in eine spezifische Richtung. Ein Branchenwechsel kommt nicht in Frage.

[...] Rest rausgeschnitten

Gruß

Stickstoff


Hi zusammen,

bin ich da jetzt falsch informiert ??
Ich dachte bislang immer, das auch der ILST-Lehrgang über die Uni in Bremen durchgefürt wird. Das ist doch eben der Grund, weshalb man für das ILST das Abitur benötigt.

Gruß
goldenarrowde


Ja, falsch informiert Wink
Deshalb war es früher auch möglich, sich mit Fachhochschulreife zu bewerben, da man in diesem Studiengang dann das Vordiplom erreicht, was mit der fachgeb. Hochschulreife gleichgesetzt wird und du nun die Voraussetzungen erfüllst. Diesen Weg hat die LH aber gecancelled Crying or Very sad


Ah, danke, wieder ein Stück schlauer. Wink Smile
Obwohl ich noch etliche Jahre habe, so wäre der ILST-Lehrgang doch etwas für mich, zumal ich mich seit eminem 4. Lebensjahr für die Technik fasziniere. Laughing Laughing

Gruß
goldenarrowde
_________________
Beginn 2. Berufsausbildung (01.09.2010)
Ende vor. Juli 2013
oder Abitur: ??.??.????
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Yahoo Messenger MSN Messenger
LH635
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 24.03.2008
Beiträge: 28

BeitragVerfasst am: Fr Sep 12, 2008 2:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

so jetzt muss ich auch mal meine Meinung loswerden, da ich das ganze hier grad mal gelesen hab und mich selbst mit der Frage ob ILST oder NFF auseinandergesetzt habe. Und hierfür möcht ich auch einige Gedanken aufgreifen die hier schon mal angesprochen wurden.
Mal zur Ausgangsfrage: warum sind nur so wenig Bewerber am ILST interessiert? hier mal zwei ganz aktuelle Beispiel, die ich grad während meiner BU in Hamburg erlebt hab: ich habe mich auf dem Rückflug (bzw. danach, am Gate) mir den beiden Piloten unterhalten, und sie auch gefragt ob sie ILST studiert haben. Und da präsentierte mir der FO sein Motto was ihn zum NFF‘ler gemacht hat: „Warum soll das Pferd höher springen, als die Hürde hoch ist!“ Ich denk mal so wird das bei den meisten anderen Pilotenbewerbern auch sein. Und das andere Beispiel ist, ein „BU-besteher“, der zu mir sagte, er wolle eigentlich generell schon studieren, aber er habe gar kein bock dazu, wenn er sein Geld auch mit einer Ausbildung verdienen kann, und sich damit zusätzlich noch seinen Traum erfüllt hat! Also warum sollte jemand, dem es nur ums fliegen geht und dem die Ausbildung völlig reicht um im Beruf später über die Runden zu kommen noch groß was dazu studieren? Würde es ihm nicht ums fliegen gehen, würde er sich jetzt bei einer Uni für Maschinenbau einschreiben und nicht auf die BU lernen!
Was sind das also für Leute die den ILST machen? Genau, solche, die einfach trotzdem gern Studieren möchten (aus welchen gründen auch immer...), die ihren Horizont erweitern wollen, die mit Ihrem Abitur nicht einfach nur eine Ausbildung machen wollen und letztendlich sicherlich auch die, deren Traum das fliegen ist, die sich aber gut vorstellen können später mal neben der Fliegerei noch eine andere Tätigkeit in dieser Branche zu haben. Und hier kommen wir zum nächsten Punkt. Hat man den Chancen mit dem ILST irgendwas zu bekommen außer die 4 goldenen Streifen auf den Schultern? Meiner Meinung nach schon. Damit möchte ich jetzt nicht behaupten, das man das ILST als Rückversicherung für Fluguntauglichkeit ansehen sollte mit dem man dann mit 40 noch irgendwo eine große Managerstelle bekommt (so wie einige sich das hier scheinbar vorstellen), sondern eher das man mal betrachten sollte, das man einen international anerkannten Studienabschluss als Ingenieur hat und mit diesem kann man sehr wohl einen alternativen Job in der Luftfahrtbranche bekommen. Wenn man das nun allerdings nach 20 Jahren Pilotenlaufbahn mit 45 versucht, ist es denk ich mal klar, dass man eher wenig Chancen auf eine zweite große Stelle hat. Aber zum Vergleich (dies ist ein abstraktes Beispiel zur Verdeutlichung) welcher Maschinenbauingenieur würde mit 40 noch eine Managerstelle in der Technischen Abteilung bei Daimler bekommen, wenn er 20 Jahre lang in der Montagehalle gearbeitet hat. Was ich eigentlich damit sagen will, ist, dass man eine derartige Karriere von unten Aufbauen muss. Wer also ernsthaft sein Studium nutzten will, für den wäre es optimal vielleicht 5 Jahre zu fliegen (durchaus auch um Praxiserfahrung zu sammeln, denn die ist von Vorteil) und danach ein Teilzeitmodell der Lufthansa in Anspruch zu nehmen und sich dann nach einer Stelle in dieser Branche umzuschauen. Das man die Branche nicht wechseln kann ist ja wohl eine Selbstverständlichkeit. Allerdings ist das nicht nur nach dem ILST der Fall, sondern auch in anderen Branchen (welcher BWL‘ler steht irgendwann mal in einem Chemielabor???). Außerdem wer sich jetzt schon über eine Möglichkeit Gedanken macht, wie er später die Branche wechseln kann, der sollte sich vielleicht überlegen ob er sich nicht gerade in die falsche Richtung orientiert.
Jetzt das ganze mal aus der Sicht der Lufthansa: Wieso erweckt es manchmal den Eindruck, dass die Lufthansa NFF‘ler bevorzugt? Erstens, ist die Ausbildungsdauer nur halb so lang, d.h. die LH bekommt schneller ihre Piloten. Zweitens, die Lufthansa ist in erster Linie daran interessiert Piloten zu gewinnen und auszubilden („Pilot Recruitment“). Denn bei allen ILST Absolventen besteht die Gefahr, dass sie früher oder später nur noch zu 50% arbeiten. Und dann hat derjenige Pilot vielleicht noch eine Stelle bei Aibus oder beim DLR oder sonst wo bekommen, und bringt damit dem LH-Konzern nur noch 50% seiner verfügbaren Leistung. Für die LH ist das wirtschaftlich gesehen natürlich ein schlechtes Preis-Leistungsverhältnis, nach einer derart teuren Ausbildung. Damit beantwortet sich dann eigentlich auch die Frage warum die Kapitäne auf den Info-Tagen vom ILST abraten. Ganz einfach, weil die Piloten dort nicht von Ihre persönlichen Meinung sprechen (davon abgesehen wie die dann aussehen würde), sondern im Namen des LH-Konzerns neue PILOTEN anwerben sollen, und keine Ingenieure!
So aber was verspricht sich dann die Lufthansa von dem Studium?? (Und ich glaube nicht das die das nur im Programm haben um die Eltern angehender Piloten zu beruhigen!) Nun braucht die Lufthansa ja nicht nur Linienpiloten, sondern auch Leute in der Flottenführung, Technische Piloten, Auswahlkapitäne (siehe DLR-Test).... und welche sind da besser geeignet als solche, die ein Studium im Luftfahrsystemtechnik-und sogar Management Bereich absolviert haben! (Ein Manager aus dem Bereich Wirtschaft wird ja wohl kaum den Ansprüchen eines Auswahlkapitäns gerecht Wink ) Und da sich nun gerade mal 3-5% für den ILST entscheiden, ist das für die Lufthansa akzeptabel und genau die richtige Menge für die oben genannten Positionen. Allerdings, und dass will ich hier noch mal betonen, heißt das nicht, dass man nun als ILST‘ler nur abzuwarten braucht bis die LH den roten Teppich ausrollt, und einem in Samthandschuhen die Position als Flottenchef anbietet! Etwas Engagement und Eigeninitiative gehört auch dazu Wink

So das sind so meine Gedanken zu diesem Thema. Und auf Grund diesen Überlegungen habe ich mich auch für den ILST entschieden. Vielleicht bringt es dem ein oder anderen auch noch mal was zum drüber nachdenken...

gruß
_________________
BU 1/2 sept. -> Smile
FQ 7/8 April 09 -> Very Happy
Med. 22. April 09 -> Mr. Green

384.NFF
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
deZogger
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 18.10.2007
Beiträge: 129
Wohnort: EDDF

BeitragVerfasst am: Do Nov 13, 2008 8:44 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe eine andere Frage zu ILST.

Ich habe neulich mit einem Piloten gesprochen, der mir erzählt hat, dass das Privatleben unter dem Beruf arg leidet (Er=geschieden).

Er hat mir außerdem erzählt, dass es bei ILST immer am Wichtigsten ist, die Lizenz zu erhalten (Wenn ich mich nicht irre waren das 60 flugstd/monat).

Meine Frage ist, ob man nach dem ILST-Studium wirklich öfter bzw. regelmäßiger zu Hause als bei einer normalen Ausbildung?

Ich habe Angst davor, dass es mir auch so ergeht, wie ihm.
_________________
MfG deZogger
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-Studiengänge Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.