Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Boah... Lokführer vs. Piloten
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
RobDeBaer
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 337
Wohnort: FRA

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 8:50 am    Titel: Boah... Lokführer vs. Piloten Antworten mit Zitat

Hi,

sagt mal geht Euch die Diskussion um die Lokführer auch so aufn Keks? Man hört ja nix anderes mehr und je länger die Diskussion geht, umso öfter hör ich in letzter Zeit das Argument: "Die verdienen echt viel zu wenig, guckt Euch ma die Piloten an, in so nem Flugzeug sitzen ja eignetlich viel weniger Menschen und die machen eigentlich genau den gleichen Job, drücken auch nur auf Knöpfen rum und gucken dem Autopilten beim arbeiten zu... und dafür kriegen die ein Vielfaches an gehalt wie die Kollegen von der Bahn"...

... also eins vorneweg, die Lokführer verdienen wirklich zu wenig, da stimm ich voll zu, aber wie kommt man dazu so einen Vergleich zu ziehen? Z.B. gestern wieder in ner bekannten ARD Talkshow...

... hoffentlich kommen Bahn und GDL da bald mal zu Potte...

... musste mal raus!!!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
SwimmingKraut
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 08.10.2007
Beiträge: 323
Wohnort: Potsdam

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 9:12 am    Titel: Antworten mit Zitat

ja, es ist riesen nervig, vor allem weil die bahn sich so stur verhält, allerdings sagte mir ein ehemaliger angestellter der bahn, dass die forderungen der gdl auch viel zu hoch sind.

ich kenn auch jemanden, der piloten schon mit busfahrern verglichen hat Confused , für manche leute ists das vielleicht auch, da sie keinen bezug dazu haben, aber ich weiß, dass mich busfahren schon nach nem jahr ziemlich anöden würde Very Happy
_________________
BU 26./27. November Arrow Very Happy
FQ 19./20. Februar Arrow Very Happy
Medical 5. März Arrow Very Happy
Arrow 372. NFF
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kölsche Jung
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 149
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 9:14 am    Titel: Antworten mit Zitat

Jaja, die armen Lokführer. Alle hochqualifiziert mit Verantwortung für zig Menschenleben und dabei so schlecht bezahlt.

Da in den Vergleichen zwischen Piloten und Lokführern zumeist von den Topkonditionen der LH Passage ausgegangen wird, sollte man vielleicht auch die Anforderungsprofile und die tats. Arbeit vergleichen.

http://www.db.de/site/schueler/de/berufsausbildung/verkehrsberufe/lokfuehrer/lokfuehrer.html

Ein Beispiel:

Code:
Was Sie mitbringen sollten

guter Real- oder sehr guter Hauptschulabschluss


Weiterhin habe ich auch noch nie gehört, dass ein Lokführer 40.903 € (derzeitiger Eigenanteil LH) in seine Ausblidung investiert.
_________________
Gruß
Michael
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ILS
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 28.02.2007
Beiträge: 384
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 9:27 am    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht zu vergessen, wenn ein Lokführer (wie geschehen) mit 2.4 Promille von seinem Sessel fällt, wird der Zug automatisch gebremst und hält an. Im Flugzeug leider nicht ohne weiteres möglich. Interessant bei der ganzen Diskussion um Anforderungen und Verantwortung ist dabei auch, daß ein Lokführer gar nicht der Chef an Bord ist. Das ist nämlich der Zugführer (der Oberfahrkartenkontrolleur).

Denke auch, daß die Jungs zu wenig verdienen, der Vergleich allerdings mit Piloten hinkt gewaltig.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
airball2
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.07.2007
Beiträge: 317

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 9:28 am    Titel: Antworten mit Zitat

SwimmingKraut hat folgendes geschrieben:
ich kenn auch jemanden, der piloten schon mit busfahrern verglichen hat Confused , für manche leute ists das vielleicht auch, da sie keinen bezug dazu haben, aber ich weiß, dass mich busfahren schon nach nem jahr ziemlich anöden würde Very Happy


Piloten sind nun mal bessere Busfahrer mit höherer Verantwortung, die auch schwierigere Situationen bewältigen müssen. Aber es bleiben Busfahrer.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RobDeBaer
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 337
Wohnort: FRA

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 9:40 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zum Thema Busfahrer: Ich fahre seit über einem Jahr Bus (meine Mutter ist Busunternehmerin). Täglich eine halbe Stunde Schulbus, bevor ich zur Arbeit (im Büro) gehe... ganz schön geil, mir macht mein Schulbus eigentlich super viel Spaß Smile da bin ich mal gespannt wie das erst mit der Boeing wird Wink

Von daher kenn ich den Vergleich ganz gut, musst ich mir gerade wegen meinem Background in letzter Zeit öfter anhören, aber wirklich ernst gemeint hat das dann doch niemand...

... gerade was die Ausbildung angeht hinkt der Vergleich mit den Lokführern aber echt am meisten, das sind alles "angelernte" bzw. umgeschulte Kräfte. Ich möchte weder Job noch Verantwortung der Lokführer schmälern, aber die Forderungen der GDL sind absolut lächerlich und meiner Meinung nach auch nicht im Sinne der Lokführer, sondern denen scheint es viel mehr darum zu gehen ihre Funktionärsmacht zu stärken und zu demonstrieren... denn das Angebot was die Bahn der GDL vorgeschlagen hat (10% mehr und eine einmalige Ausgleichszahlung) is schon nicht schlecht, das könnten nur die aller wenigsten Unternehmen in Deutschland.
Zum Thema Busfahrer, auch die Kollegen haben ne mords Verantwortung (morgens bis zu 100 Schulkinder im Bus), müssen extrem viel arbeiten (normal sind 260h im Monat) und bekommen ein VIEL VIEL VIEL zu kleines Gehalt. Da sind die Lokführer noch gut bedient. Meine Mutter z.B. würde ihren Angestellten liebend gerne mehr Gehalt zahlen, seit Jahren geht es aber leider einfach nicht. Da wird nicht gestreikt... dafür ist das Unternehmen zu klein. Das ist doch genau wie in der Luftfahrt, abgesehen von der LH verdienen die Piloten ja eigentlich auch unter ihrer Qualifikation / Verantwortung. Da streikt auch niemand, weil es in den entsprechenden Unternehmen einfach nicht geht...

... ich finds unterm Strich einfach schade, dass durch diese öffentliche Diskussion so hinkende Vergleiche in der öffentlichen meinung verankert werden. Ich finde damit tut man vor allem dem Großteil der Piloten unrecht, die für nicht viel mehr als der Bahnkollege arbeiten aber durch ihre Ausbildung noch ein riesen Schuldenberg im Rücken haben... das ist nämlich meistens nicht so weit verbreitet wie die "Tatsache", dass man ja eigentlich nur den Autopiloten überwacht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
pipo
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 10.09.2007
Beiträge: 45
Wohnort: RLP

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 3:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Seit dem Amtsantritt von Bahn-Chef Hartmut Mehdorn sind die Bezüge für die acht Vorstandsmitglieder um 300 Prozent gestiegen, wie die „Bild am Sonntag“ berichtet. Laut Geschäftsbericht hätten sie sich in den Jahren 1999 bis 2005 von 3,679 Millionen Euro auf 14,693 Millionen Euro erhöht.

Quelle:http://www.focus.de/finanzen/news/bahn-vorstand_aid_117429.html

In anbetracht von solchen Zahlen finde ich es aber durchaus richtig für mehr Lohn in den Streik zu treten, gerade bei dem Gehalt was man als Lokführer im Monat erhält. Es ist ja auch ihr gutes Recht. Da ich allerdings nie Bahn fahre betrifft es mich nicht direkt, von daher stört mich der Streik auch nicht. Bei denen die täglich auf die Bahn angewiesen sind kann ich es allerdings auch verstehen wenn die sich beschweren.
Aber letztendlich ist das ja auch Sinn und Zweck der Streitpolitik. Durch das Ausüben von öffentlichem Druck auf den Arbeitgeber, in diesem Fall die Bahn, zwingt die Gewerksschaft die Bahn quasi zum Handeln, es kann ja nicht ewig so weitergehen. Weiteren Streiks im Güterbereich ziehen ja auch wirtschaftliche Folgen mit sich.

Von dem Vergleich Lokführer-Busfahrer-Pilot halte ich nichts, da kann man auch gleich Äpfel mit Birnen vergleichen. Klar trägt man als Busfahrer oder Lokführer die Verantwortung für einen Haufen Menschen, aber ich denke dass das nicht mit der Tätigkeit eines Piloten vergleichbar ist. Allein schon die Technik des Flugzeuges ist viel komplexer als in einem Bus und die Anforderungen sind in vielen Bereichen wesentlich höher, beispielsweise Englischkenntsisse, Mehrkfähigkeit etc.

Achja, die Forderung von 40% finde ich allerdings auch zu hoch, ich seh das alelrdings mehr als Verhandlungsbasis an.
_________________
"Ist die Luft nicht ein sehr gefährliches Element?" wird Wilbur Wright 1903 in Paris von einer Bewunderin gefragt. "Madame", antwortet er, "die Luft ist völlig ungefährlich. Das einzig gefährliche am Fliegen ist die Erde."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Captain Oveur
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 4:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also, dass dieLokführer zu wenig verdienen, bezweifel ich. Sie verdienen jetzt schon Netto ca. 1500 € im Monat. Dafür, dass sie einen guten Realschulabschluss oder sehr guten Hauptschulabschluss haben, ohne Eigenanteil ausgebildet werden und alle 30 sec. einen Hebel antppen, damit nicht die Notbremse losgeht. Da gibt es Leute, die für solch ein Gehalt einiges mehr tun müssen.
Der Vergleich mit Piloten hinkt allerdings gewaltig! Während Piloten besonders bei Start und Landung ein "Risiko" eingehen, fährt der Zug auf seinen Schienen. Der kann nicht plötzlich ein Triebwerk verlieren und muss dann trotzdem sehen, dass er damit irgendwie in die Luft kommt.
Da haben auch die Busfahrer mehr Stress! Denen könnte ständig irgendein Auto reinfahren oder sie arg schneiden. Bei Zügen auf ihren Schienen wird wohl eher selten ein anderer Zug in ihre Seite fahren. Also 10 % plus Einmalzahlung sind ja wohl wirklich genug!
Das musste mal gesagt werden.
Nach oben
RobDeBaer
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 25.01.2007
Beiträge: 337
Wohnort: FRA

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 4:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Jep, genau das haben wir ja eigentlich auch gesagt Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bleier116
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.05.2004
Beiträge: 428
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 4:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mir geht dieses ewige Streiken auch so aufn Keks. Wenn die ihrer Meinung nach zu wenig verdienen, hätten sie vielleicht mal über nen anderen Job nachdenken können. Ich meine, OK, Streiks, wo Leute 4% oder so fordern, find ich ja noch in Ordnung, aber 31%...also bitte.
Wahrscheinlich haben viele von denen auch gar keine eigene Meinung und streiken nur, weil alle streiken.
Dass da jetzt noch die Wirtschaft mit reingezogen wird, find ich echt traurig
_________________
BU - 19./20. September 2007 Smile
FQ - 12./13. November 2007 Very Happy
Medical - 11. Dezember 2007 Cool

=> 366. NFF
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Jim
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 05.04.2007
Beiträge: 55
Wohnort: Luxemburg

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 4:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Captain Oveur hat folgendes geschrieben:
Also, dass dieLokführer zu wenig verdienen, bezweifel ich. Sie verdienen jetzt schon Netto ca. 1500 € im Monat. Dafür, dass sie einen guten Realschulabschluss oder sehr guten Hauptschulabschluss haben, ohne Eigenanteil ausgebildet werden und alle 30 sec. einen Hebel antppen, damit nicht die Notbremse losgeht. Da gibt es Leute, die für solch ein Gehalt einiges mehr tun müssen.


Da kann ich dir echt nicht zustimmen. In Luxemburg (ok kann man vielleicht nicht ganz vergleîchen, aber trotzdem) verdienen Lokführer über 4000 Euro. Auch in Frankreich und Belgien verdienen sie deutlich mehr als in Deutschland. Und es ist ja auch gerechtfertigt, sicherlich braucht man nicht Abi und ne 5 Jahres Ausbildung, aber trotzdem haben die Jung ne grosse Verantwortung wenn sie ein paar hundert Menschen am Hacken haben...

JIM
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
avocado
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 221
Wohnort: Im hohen Norden

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 6:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Captain Oveur hat folgendes geschrieben:
Also, dass dieLokführer zu wenig verdienen, bezweifel ich. Sie verdienen jetzt schon Netto ca. 1500 € im Monat. Dafür, dass sie einen guten Realschulabschluss oder sehr guten Hauptschulabschluss haben, ohne Eigenanteil ausgebildet werden und alle 30 sec. einen Hebel antppen, damit nicht die Notbremse losgeht. Da gibt es Leute, die für solch ein Gehalt einiges mehr tun müssen.


Hahahahahahaha ja ne is klar. Ich möchte dich mal sehen in nem Job wo du 1500 € verdienst, mit 2 Kindern und Haus und dann auch noch solche bescheidenen Arbeitszeiten wo du nicht jedes Wochenende zu Hause bist. Mit 1500 € kommst du nicht weit....

bleier116 hat folgendes geschrieben:
Mir geht dieses ewige Streiken auch so aufn Keks. Wenn die ihrer Meinung nach zu wenig verdienen, hätten sie vielleicht mal über nen anderen Job nachdenken können. Ich meine, OK, Streiks, wo Leute 4% oder so fordern, find ich ja noch in Ordnung, aber 31%...also bitte.
Wahrscheinlich haben viele von denen auch gar keine eigene Meinung und streiken nur, weil alle streiken.
Dass da jetzt noch die Wirtschaft mit reingezogen wird, find ich echt traurig


Ja genau die streiken alle mal eben so weil sie nix bessers zu tun haben.
Und zu dem Thema sie hätten sich ja mal nen anderen Job such können: Es kann ja nicht jeder so intelligent sein wie du.. Mann mann wenn ich sowas schon höre, verdien erst mal selber Geld!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.