Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Erfahrungsbericht SWISS Stufe III (PIT) 31.10./1.11.07
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte anderer Tests
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Manniger
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 19.11.2006
Beiträge: 660
Wohnort: EDTR Rheinfelden

BeitragVerfasst am: Do Nov 01, 2007 4:41 pm    Titel: Erfahrungsbericht SWISS Stufe III (PIT) 31.10./1.11.07 Antworten mit Zitat

nachdem ich immer wieder bedrängt wurde habe ich mich entschlossen, auch zum PIT einen Erfahrungsbericht zu schreiben.

Also erst mal: Macht euch wegen der SWISS Bewerbung nicht verrückt: Das ist alles absolut machbar und auch sehr nett. Geht da ganz locker dran, dann habt ihr die besten Erfolgsaussichten. Dies gilt übrigens auch für alle anderen Pilotentests: Auf diesem Forum wird leider sehr viel unnötige Panikmache betrieben. Diesem möchte ich vorbeugen.

Zuerst sei mal gesagt, dass ich mich auf das komplette Eignungsfeststellungsverfahren NICHT vorbereitet habe. Für den PIT (Pilot Instrument Trainer) habe ich auch nur die Broschüre gelesen und studiert, die ich von der SWISS bekommen habe.

Das ganze war aufgeteilt in 4 Blöcke a knapp eine Stunde, zwei gestern, zwei heute.

Der PIT ist ein ähnliches Gerät wie der SIM bei der FQ, ausgestattet mit Horizont, Höhenmesser, Geschwindigkeitsmesser, VSI, RPM-Anzeige, Kompass und Stoppuhr. Ausnahme ist, dass man nicht durch eine Glasscheibe sondern mit einer Kamera beobachtet wird. Der Kasten ist also zu, man sieht nix nach außen Wink

Zu steuern war er auch recht einfach: 0° Anstellwinkel hieß Horizontalflug. Turbulenzen o.ä. gab's net. Allerdings muss man aufpassen, dass einem beim Steigflug die Nase nicht nach oben, beim Sinkflug nicht nach unten abzischt.

In der Broschüre sind zudem die Sollwerte für die verschiedenen Fluglagen angegeben - diese zu erläutern spare ich mir deshalb.

Los ging's gestern morgen zur unmenschlichen Zeit von 8:00 Wink

Ein sehr freundlicher Instructor holte mich ab. Dieser stellte sich erst mal als pensionierter SWISS MD-11 Kapitän vor und erklärte mir die Funktionsweise des Gerätes.
Es begann mit einer Einführung mit offener Tür, von der ich nicht einmal weiß, ob sie gewertet wurde. Ich bekam Aufgaben wie z.B. um 75 Grad nach rechts drehen und dabei steigen. Oder: um 120 Grad nach links, 20 Sekunden den Kurs fliegen, dann Vollkreis rechts. Aber auch Sachen wie: Drehen sie auf Kurs SSW. Alles gut machbar.
So ging es weiter, irgendwann schloss der Instructor die Tür und wir kommunizierten über Funk: Dabei muss gesagt sein, dass der Instructor alles hört, was man sagt und man ihn selbst über einen Lautsprecher hört. Ich habe immer alles was ich gemacht habe für mich selbst und für den Instructor kommentiert.

Dann hatte ich Pause bis 12. Die nutzte ich um zum Airport zu fahren und dort 2 sich lohnende Franken für die Aussichtsterrasse zu zahlen. Sich lohnend weil es dort die Möglichkeit gibt, ATC mitzuhören! =)

Der 2. Block war ähnlich, nur dass jetzt die Türe immer geschlossen war und ich laufend, also ununterbrochen Anweisungen bekam.

Fazit erster Tag: Ich bekam viel Lob und wenig Kritik von meinen Instructoren und fuhr so gutgelaunt nach Hause. Auch Fehler zu machen ist nicht schlimm, solange man diese bemerkt, sich nicht aus der Ruhe bringen lässt und sie dann korrigiert – und es auch kommentiert!

Heute ging’s dann um 10 weiter. Die Aufgabenstellung hatte sich etwas geändert: Diesmal bekam ich alle Anweisungen auf einer Liste. Nachdem diese Liste abgearbeitet war galt es einen aufgezeichneten Kurs abzufliegen. Vor Beginn hatte man 5 Minuten um sich alles mal durchzuschauen und zu überlegen. Außerdem musste man an gewissen Stellen Aufgaben bearbeiten, z.B. zum geflogenen Kurs 39 dazurechnen und das Ergebnis laut sagen oder den momentanen Kurs als Himmelsrichtung angeben (z.B. Kurs 330 – NW).

Ich muss sagen, dass mir diese Übung, sehr zur Unterhaltung meines Instructors, riesen Spaß gemacht hat. Ich fand’s gut machbar, auch wenn ein paar Fehler gemacht hatte.

Die nächste und letzte Übung war dann um 13:00.

Diese hatte große Ähnlichkeit mit der Übung davor, nur dass es jetzt nur noch der aufgezeichnete Kurs war. Die Richtungsangaben waren zudem auch noch der Gegenkurs, sodass die richtige Richtung noch ausgerechnet werden musste. Außerdem gab es wieder ähnliche Aufgaben wie vorher. Zusätzlich hat man ab und zu einen Kasten erreicht, in dem Kurse standen. Diese musste man dann ohne umrechnen fliegen. Einmal bin ich aus Versehen einen Kasten nach oben verrutscht und habe diesen nochmals abgeflogen. Als ich meinen Fehler bemerkt habe, sagte ich es und mein Instructor sagte, da sei ich nicht der erste. Habe dann gesagt, ich fliege den nächsten Kasten einfach nochmal nach vorne, und das war dann okay.

Alles in allem war diese letzte Übung doch recht anspruchsvoll, aber auch machbar. Beim PIT geht es auch mehr um das Planen als um das eigentliche fliegen.

Debriefing: Der Instructor meinte, ich habe eine beachtliche Leistung erbracht. Gut wäre gewesen, dass ich immer so präzise und sauber wie möglich geflogen bin. Außerdem habe ich mich auch durch Fehler nicht aus der Ruhe bringen lassen sondern diese bemerkt, kommentiert und behoben. Ich habe an vorher Bemängeltem gearbeitet und Fortschritte gemacht – also eine schöne Lernkurve gezeigt.

Ein Ergebnis konnte er mir allerdings nicht sagen, da die Auswahlkommision zu entscheiden habe.

Also werde ich wohl in 1-2 Wochen von denen hören, wie sie sagten. Bin mal gespannt, aber ziemlich zuversichtlich Wink

Eine Bewerbung bei SWISS ist auf jeden Fall lohnenswert. Zum einen sind die Tests meiner Meinung nach zwar anspruchsvoll aber gut machbar, zum anderen ist die Atmosphäre dort sehr angenehm, freundlich, aufgeschlossen – ganz anders als bei anderen Instituten. Mir wurde seit meinem ersten Tag dort das Gefühl gegeben, unterstützt und gefördert zu werden. Ich hatte das Gefühl, dass die wirklich wollen, dass man besteht.

Und nochmal an alle, die noch Auswahlverfahren vor sich haben, sei es SWISS, LH oder AB: Macht euch nicht verrückt, geht da ganz locker ran, das ist alles absolut machbar. Das ist die beste Einstellung die man haben kann!

An alle in diesem Forum, die noch ein paar Jährchen bis zum Abi haben: das wichtigste ist jetzt, dass ihr das Abi macht. Konzentriert euch bis dann erst mal ganz auf die Schule und macht euch nicht verrückt und überlegt euch, wie ihr jetzt schon auf die BU lernen könnt!
_________________
"When once you have tasted flight, you will forever walk the earth with your eyes turned skyward, for there you have been and there you will always long to return."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
sunshine
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 13.01.2007
Beiträge: 54
Wohnort: Voerde/Köln

BeitragVerfasst am: Do Nov 01, 2007 6:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

erstmal vielen Dank für deinen Bericht über den PIT und viel Erfolg fürs Weiterkommen aber hört sich doch sehr positiv an. Very Happy

Du hast geschrieben, dass du dich auf den PIT nicht vorbereitet hast. Hast du denn in irgendeiner Art mal "Flugerfahrungen" gesammelt (z. B. durch Microsoft FS?) oder hast du schon eine Fluglizenz?
_________________
~ Bobby ist Hobby, Bus ist Muss ~
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MichaelZ
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 09.10.2006
Beiträge: 1153

BeitragVerfasst am: Do Nov 01, 2007 6:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Super du schaffst das... Manniger wär doch gelacht;

hast du es eigentlich schon bei AB probiert??? Warja in letzter Zeit auch ziemlich inaktiv... daher meine Frage

Ich drück die die Daumen!!!

lg miKe
_________________
LH - FAIL :/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Moonlight
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 27.09.2005
Beiträge: 1357
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: Do Nov 01, 2007 6:31 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Super Manni, weiter so, ich drück dir die Daumen! Find ich auch echt gut, dass du zur SWISS-Eignungsabklärung immer brav Erfahrungsberichte schreibst - vielleicht kann ich die ja bald ganz gut gebrauchen Wink
Aber mal ne Frage: Was ist jetzt eigentlich der Unterschied zwischen der zweiten und der dritten Selektionsstufe? Es handelt sich ja in beiden Fällen um nen SIM....?
_________________


~ Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann ~
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dreamliner
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 12.04.2007
Beiträge: 1775

BeitragVerfasst am: Do Nov 01, 2007 6:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für den Bericht Very Happy

Drücke alle Däumchen,dass du es geschafft hast Wink
_________________
ABI08 (3.2)
Wehrdienst
BU Material
LH-Infotag
FH Aachen LRT

Traumberuf Pilot-Denn wer hat sonst die ganze Welt zum Arbeitsplatz?Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Typhoon88
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 04.03.2007
Beiträge: 949

BeitragVerfasst am: Do Nov 01, 2007 6:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Jo viel Glück weiterhin!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CRJ_Captain
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 25.10.2007
Beiträge: 72
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Do Nov 01, 2007 7:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Von mir auch!!!Vielen Dank für den guten Post und ich wünsche dir nur das Beste!!!!!!!

LG
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
matech
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 06.09.2007
Beiträge: 18
Wohnort: EDEP

BeitragVerfasst am: Fr Nov 02, 2007 8:14 am    Titel: Danke :-) Antworten mit Zitat

Hi Manniger,

auch von mir ein herzliches Dankeschön Very Happy Und natürlich drück ich Dir die Daumen dass es geklappt hat!

Grüße,
Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
damarges
Gast





BeitragVerfasst am: Fr Nov 02, 2007 8:29 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ach Manniger, so wie du das schreibst kann da ja nichts schiefgegangen sein!

Ich weiß zwar nicht auf welche "Institute" du anspielst, aber ich hatte auch beim DLR das Gefühl, dass sie einen wollen und unterstützen! Diese etwas strenge Art in den Tests dient doch nur dem Test der persönlichen Belastbarkeit. Nach Tests sind alle wirklich(!) menschlich und freundlich.
Nach oben
Talos
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 21.02.2007
Beiträge: 164

BeitragVerfasst am: Fr Nov 02, 2007 8:42 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hey Manninger,

echt ein guter Erfahrungsbericht. Da bin ich sehr zuversichtlich, dass das geklappt hat. Ich drück auf jeden Fall die Daumen.

Was ich absolut Klasse finde, ist der Weg zum Erfolg, den du den Leuten vermitteln willst. Du hast vollkommen Recht. Der einzige Weg ist, sich nicht verrückt zu machen und so locker wie möglich an die Sache rangehen. Und wie du schon richtig gesagt hast, nicht als 7. oder 8. Klässler jetzt schon an die BU denken.

Weiter so....

Gruß
Talos Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Manniger
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 19.11.2006
Beiträge: 660
Wohnort: EDTR Rheinfelden

BeitragVerfasst am: Fr Nov 02, 2007 11:48 am    Titel: Antworten mit Zitat

uiuiui, Fragen über Fragen Very Happy

@ sunshine: Nein, habe noch keine Fluglizenz, aber fliege ein bisschen mit dem fs9 - allerdings nicht besonders viel Wink

@ MichaelZ: Bei AB war ich schon - wie du sagst waren die in letzter Zeit ziemlich inaktiv und haben auch mich nicht genommen ^^

@ Moonlight: Unterschied zu Stufe II ist, dass es beim PIT hauptsächlich um die Planung geht, um die Fähigkeit, vorher theoretisch gelerntes praktisch umzusetzen und so. Sozusagen der Unterschied VFR und IFR. Beim VFR geht es nur um das praktische fliegen. Dies wird beim IFR schon voraus gesetzt, hinzu kommen zusätzlich Anforderungen in Flugplanung (SIDs, STARs) und so weiter...
_________________
"When once you have tasted flight, you will forever walk the earth with your eyes turned skyward, for there you have been and there you will always long to return."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden AIM-Name MSN Messenger
Moonlight
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 27.09.2005
Beiträge: 1357
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: Fr Nov 02, 2007 1:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ah ok... sounds sensible Wink
_________________


~ Wenn die Zeit kommt, in der man könnte, ist die vorüber, in der man kann ~
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte anderer Tests Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.