Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Lufthansa: Ausbildungsstopp?!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 24, 25, 26 ... 29, 30, 31  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
obstsalat
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 21.01.2006
Beiträge: 840

BeitragVerfasst am: Mi Sep 30, 2020 7:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

So kurzsichtig deine Sicht ist, sie ist auch noch falsch... Wink

Das sind die Gesamtpersonalkosten der LH, nicht nur Crew. Und durch Kurzarbeit und die Angebote der VC, UFO, Verdi hätte man das massiv senken können - aber darum geht es nicht.

Egal wo du arbeitest: wenn dein Chef versucht, den Firmengewinn durch Senkung deines Gehaltes zu erhöhen, dann solltest du dir einen kritischeren Blick auf solche Mechanismen zulegen. Und bei LH hat man damit leider Erfahrung.


Wie gesagt: Wenn es um das Sparen von Personalkosten gegangen wäre, dann hätte man die Angebote der angestellten vom Frühjahr angenommen...


Zu deinem Fehler bei Anteil der Kosten: Du kennst eben nicht, woraus sich ein Ticketpreis zusammensetzt. Allein Steuern und Airportgebühren sind ca. das zwanzigfache im Preis eines Tickets, als die gesamte Crew.

Ob ein Flugzeug profitabel fliegt hängt auch nicht vom Crewgehalt ab, aber das hatte ich ja schon erwähnt.


Zuletzt bearbeitet von obstsalat am Mi Sep 30, 2020 7:08 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flugmensch
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 20.04.2011
Beiträge: 738

BeitragVerfasst am: Mi Sep 30, 2020 7:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke das Problem ist deine Sichtweise.
Du schreibst was von Gewinnen für die Aktionäre etc.
Es sollte eigentlich aktuell jedem klar sein, dass es schon lange nicht mehr um Gewinne geht, sondern nur noch die Verluste irgendwie zu begrenzen und zu überleben, bis die Zeiten besser werden.

Und die LH spart jetzt ja nicht nur an der Crew, sondern überall.
Genauso am Materialaufwand, welcher mit 19 Mrd der größte Posten ist.
Aber du kannst halt schlecht Angestellten, die vielleicht nur 3000 brutto haben, genauso viel Geld "wegnehmen" wie bei Piloten, die ein Vielfaches dessen bekommen. Von irgendwas müssen die Leute ja auch noch leben.


Zuletzt bearbeitet von Flugmensch am Mi Sep 30, 2020 7:11 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
obstsalat
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 21.01.2006
Beiträge: 840

BeitragVerfasst am: Mi Sep 30, 2020 7:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Eben das genau nicht.

Ginge es um die derzeitige Corona-Lage, dann könnte man einfach die Angebote der Angestellten annehmen. Damit (der Staat hilft ja eh zusäzlich über Kurzarbeit) würde man die Kosten reduziert bekommen. Sofort.


Ocean dagegen dauert Jahre im Aufbau, verschlingt im Aufbau nach offizieller Aussage Millionen und kann daher in der derzeitigen Lage überhaupt nichts bringen. Das ist ein Projekt, dass nicht mit der derzeitigen Lage zu tun hat - das ist für lange nachher...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Flugmensch
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 20.04.2011
Beiträge: 738

BeitragVerfasst am: Mi Sep 30, 2020 7:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Klar, kurzzeitig geht das vielleicht mit Kurzabeit.
Aber es ist nun absehbar, dass die Lage nicht nur kurzzeitig besteht, da muss man genauso an mittel- und langfristigen Optionen arbeiten.

Du glaubst doch nicht, dass die LH in 10+ Jahren in der jetzigen Struktur noch bestehen würde? Das war dem Management auch vor Corona schon klar. Nur jetzt gings halt doch deutlich schneller.

Klar viele ältere Cpt denken sich dann, nach mir die Sintflut, aber ist halt schlecht fürs Unternehmen.

Aber ich find die Diskussion grad gut, nicht falsch verstehen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
obstsalat
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 21.01.2006
Beiträge: 840

BeitragVerfasst am: Mi Sep 30, 2020 7:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Man muss das klar trennen:

Was muss man derzeit wegen Corona tun? Da gilt es, SOFORT zu sparen - und da gibt es, wie gesagt, genügend weitreichende Angebote der Angestellten. Die sind nämlich am Erhalt ihrer Firma maximal interessiert.

Ocean dagegen ist ein Projekt, was nichts mit Corona usw zu tun hat. Man zielt auf die Zeit nach Corona. Und da muss man objektiv festhalten, dass LH mit der derzeitigen Struktur absolut gut dastehen würde. Schließlich hat man bis zum Coronabedingten Frühjahr JEDES Jahr Rekordgewinne erwirtschaftet. Erinnere dich mal daran, was allein an Geld durch fehlgeschlagene Käufe und Beteiligungen an anderen Airlines rausgeworfen wurde - man wollte sogar noch schneller wachsen als eh schon. Die Firma ist da Top aufgestellt, das sage ich auch aus Sicht eines Konkurrenten.

"Nach mir die Sintflut" ist kein fairerer Vorwurf an ominöse "ältere LH Kapitäne" - das ist eine nicht gerade nette Unterstellung. Ich kenne genügend LH-Kollegen - deren Solidarität gegenüber Berufseinsteigern, Kabine, Boden, anderen Airlines etc. ist tatsächlich hoch.


Nebenbei bemerkt: Die Kostenstruktur von TUI und Condor kann eine LH eh nicht erreichen - völlig anderer Markt. Condor z.B. arbeitet selbst derzeit zwischen "verlustfrei" und "leichter Gewinn". Trotz Corona. Man holt sich also wieder jahrelang ein teure, blutige Nase.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alt&Neu
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 01.05.2009
Beiträge: 552

BeitragVerfasst am: Mi Sep 30, 2020 10:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nur so am Rande ... 30 % Personalkosten sind nicht so ungewöhnlich ;-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elanonymo
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 01.04.2019
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: Mi Sep 30, 2020 11:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man sich den Geschäftsbericht 2019 der Lufthansa mal genauer anschaut, dann fällt einem auf dass die Networkairlines (AUA,LH und SWISS) pro Mitarbeiter ca. 79.825€ im Jahr ausgegeben haben. Die Eurowings Gruppe 71.290€.

Die Position "Weitere Gesellschaften und Konzernfunktionen" zeigt ein durschnittliches Mitarbeitergehalt von 91.897€. Meines Wissens nach sind unter dieser Position keine Piloten zu finden.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chillaxter
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 10.08.2013
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2020 7:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

Die Lufthansavorstände betonen an jeder Stelle und in jeder Kommunikation, dass es nicht mehr bloß um Schadensbegrenzung, sondern ums blanke Überleben geht.

In dieser Zeit eine Firma mit mit eingeplanten Anfangsverlusten (Vergleich mit Eurowings) aufzubauen und dabei Tarifflucht ggü. anderen Konzerngesellschaften zu begehen, passt einfach nicht mit der Rettung des Unternehmens durch einen Staatskredit zusammen. Insbesondere nicht, wenn auch andere touristische Airlines wie z.B. Tui ebenfalls Kredite erhalten, um sich dann in einer schweren Zeit mit einem Konkurrenzprodukt rumzuschlagen, dass auch in absehbarer Zukunft nicht kostendeckend arbeitet und nur durch Staatsgelder möglich gemacht wurde.

CS sagt selbst, dass er davon ausgeht, dass nach der Krise die Zeit der Billigtickets vorbei ist und die Unternehmen die aus der Krise kommen effizienter aufgestellt seien. Es scheint als plant er mit "effizienter aufgestellt sein" wohl eher nicht tarifiert.

Und diese ganzen Maßnahmen wohlgemerkt, obwohl es der Airline vor der Krise finanziell gut ging. Was nicht zuletzt an den Mitarbeitern lag, die jetzt vor den Karren gespannt werden sollen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
flapfail
Goldmember
Goldmember


Anmeldungsdatum: 23.03.2008
Beiträge: 6476
Wohnort: OGLE-2005-BLG-390Lb

BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2020 10:16 am    Titel: Antworten mit Zitat

Man will die Alten, teuren jetzt einfach loswerden, und nützt die Gelegenheit durch Corona. In Normalzeiten beißt man sich sonst an Gewerkschaften die Zähne aus. Jetzt nutzt man die Gunst der Stunde um die günstigen cockpitkosten wie sie Ryanair o. ä. hat auch bei LH durchzusetzen.
Weg mit den teuren alten. Razz
Freiwillig geht da eh keiner sonst in den Vorruhestand. 2020 haben sich weniger als 40 nur dafür gemeldet.
_________________
**Berufspessimist**

***方式是目标***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alt&Neu
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 01.05.2009
Beiträge: 552

BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2020 12:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

In der letzten Wirtschaftswoche war ein Interview mit der WIZZ... die kommen in "Ihrer Nische" ganz gut zu recht... und sind dabei bei weitem nicht so prätentiös wie Ryan... es geht - zumindest in ihrem Segment - auch mit niedrigen (eren) Kosten... dabei sehe ich, dass ein unmittelbarer Vergleich mit der LH wahrscheinlich hinkt
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Skyrock
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 05.04.2012
Beiträge: 599

BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2020 12:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Alt&Neu hat folgendes geschrieben:
In der letzten Wirtschaftswoche war ein Interview mit der WIZZ... die kommen in "Ihrer Nische" ganz gut zu recht... und sind dabei bei weitem nicht so prätentiös wie Ryan...


Ist das so, ja? Wo ein Geschäftsführer offen sagt:

"Wenn die Gewerkschaften versuchen, uns zu erwischen, dann schließen wir einfach die Basis und ziehen weiter."

Wizz und Ryanair nehmen sich genau gar nichts. Ich würde sogar soweit gehen, zu sagen, dass Wizz noch schlimmer ist als Ryanair.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alt&Neu
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 01.05.2009
Beiträge: 552

BeitragVerfasst am: Do Okt 01, 2020 12:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Davon war in dem Interview nicht die Rede ... mir ging es bei meiner Anmerkung um den wirtschaftlichen Aspekt... die ökonomische Sichtweise ... gefällt mir auch nicht immer... edel sein muss man sich leisten können...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 24, 25, 26 ... 29, 30, 31  Weiter
Seite 25 von 31

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.