Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Duales Studium fortführen oder Pilot?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
schubi-lg
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 14.04.2019
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Mi Jun 05, 2019 10:28 am    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für die lieben Ratschläge von euch :)

Mein Entscheidung ist mittlerweile gefallen und ich werde im Oktober mein Studium bei der Polizei beginnen.
Sollte der Plan bei der Hubschrauberstaffel scheitern, werde ich wohl auf Teilzeit gehen und nebenher den ATPL modular machen um auf finanziell gesicherten Beinen zu stehen.
Nach Abschluss des ATPL würde ich mich dann aus dem aktiven Dienst auf Jobs im Cockpit bewerben :)

Vielen Dank nochmal an Alle :)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schubi-lg
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 14.04.2019
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: So Aug 04, 2019 10:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

der TE hier nach einiger Zeit nochmal :)

Ich zweifle zur Zeit sehr stark an meiner Entscheidung. Fest steht für mich, dass ich vor dem ATPL ein Studium zur Absicherung im Falle eines Medicalverlustes z.B. abschließen möchte.

Wie ihr wisst, kann ich dieses bei der Polizei machen mit der späteren Möglichkeit zur Hubschrauberstaffel zu kommen (ohne jegliche Garantie) oder indem ich mein jetziges Studium abschließe.

Welche Variante ist in euren Augen sinnvoller, um später beruflich ins Cockpit zu gelangen?
Ich könnte jetzt Wirtschaftsingenieurwesen fortführen und nach dem Studium es bei EFA, Condor etc. probieren. Ich denke mit abgeschlossenem Studium bringt man dort auch deutlich mehr Reife mit ins Auswahlverfahren.
Alternativ studiere ich bei der Polizei und versuche dort zur Hubschrauberstaffel zu kommen. Chancen stehen laut Aussagen eines Piloten dort sogar recht gut, da in den nächsten Jahren viele Altersabgänge zu erwarten sind.
Sollte dieses scheitern, bin ich jedoch mehr oder weniger gezwungen die Polizei zu verlassen und es ebenfalls bei allen MPL- und ATPL-Programmen zu versuchen. Dann war der Bachelor bei der Polizei jedoch relativ sinnlos, da ich mit diesem in der freien Wirtschaft recht wenig anfangen kann, falls ich später mal nicht mehr fliegen kann. Inwiefern Polizisten gerne im Auswahlverfahren gesehen werden, kann ich leider auch nicht beurteilen. Könnte mir aber vorstellen, dass der Beruf auch von Vorteil sein kann, da man es gewohnt ist in schwierigen und stressigen Situationen die Ruhe zu bewahren.

Ich weiß zur Zeit leider echt nicht weiter und bin ein wenig verzweifelt, welche jetzt die richtige Entscheidung ist.

Vielleicht könnt ihr mir ja auf die Sprünge helfen, welches der bessere Weg zum Piloten ist? Ihr könnt das natürlich auch nur rein subjektiv betrachten, aber vielleicht gibt es ja einen ganz entscheidenden Punkt, der mir in meinem Gefühlschaos einfach noch nicht in den Sinn gekommen ist.

Ich danke euch! :)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charlie Hotel
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 12.09.2014
Beiträge: 461
Wohnort: CGN

BeitragVerfasst am: Di Aug 06, 2019 11:28 am    Titel: Antworten mit Zitat

Wie steht es denn um die Möglichkeit, im Falle einer schlechten Marktlage oder bei Medicalverlust nach der Ausbildung zur Polizei zurückzukehren? Falls du dich nur gegen den Medicalverlust versichern möchtest, gibt es auch Angebote speziell für ATPLer, bspw. dieses hier: (https://www.htwsaar.de/cecsaar/angebot/bachelor/aviation).

Ein Kapitän bei meiner Airline war ebenfalls vor seiner fliegerischen Karriere bei der Polizei, soweit ich weiß hat er die Ausbildung nebenberuflich modular gemacht und hat erst nach der Jobzusage gekündigt. Eine sehr sichere Variante, aber das war wohl auch knüppelhart..
_________________
FO B737
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alt&Neu
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 01.05.2009
Beiträge: 471

BeitragVerfasst am: Di Aug 06, 2019 2:44 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Gib Gas und mach Dein Studium zum Wirtschaftsingeneur fertig. Dann beurteilst Du die Lage noch einmal neu... meine bescheidene subjektive Sichtweise der Lage in weitgehender Unkenntnis weiterer Umstände ;-)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schubi-lg
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 14.04.2019
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Mi Aug 07, 2019 9:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Laut meinem Kenntnisstand ist es nach gekündigtem Beamtenverhältnis nicht mehr möglich zurück zu kehren. Jedoch stehen die Chancen gut dann im öffentlichen Dienst angestellt zu werden.

Der große Vorteil ist, dass man jederzeit ohne Begründung in Teilzeit gehen kann und so doch recht gut den ATPL modular machen kann. Dieses natürlich nur wenn sich keine Zusage bei einem Ab Initio Programm ergibt.

Der Vorteil beim Wirtschaftsingenieur wäre, dass später vielleicht die Möglichkeit besteht bei einer Airline eine Referentenposition einzunehmen bedingt durch den technischen bzw. wirtschaftlichen Background.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alt&Neu
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 01.05.2009
Beiträge: 471

BeitragVerfasst am: Mi Aug 07, 2019 10:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Was spricht denn dagegen, dass Studium abzuschließen und dann die anderen Sachen zu machen ... auch Pilot ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schubi-lg
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 14.04.2019
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Do Aug 08, 2019 6:52 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich ziehe den Wechsel in Erwägung, weil mir das Studium überhaupt nicht zusagt. Die Praxisphasen im Unternehmen machen wirklich Spaß und sind sehr interessant. Man bekommt sehr schnell Verantwortung, nette Kollegen, gute Zukunftsaussichten etc.
Im Unialltag könnte ich jedoch nur noch das Kotzen kriegen. Die Module liegen wirklich null in meinem Interessenfeld und gerade Mathe, Technische Mechanik, Statik usw. machen mir wirklich das Leben schwer.

Darum überlege ich zu wechseln, da mich die Polizeiarbeit wirklich sehr interessiert und ich die Möglichkeit habe zur Hubschrauberstaffel zu gehen, was natürlich bei dem heutigen Fliegereimarkt eine sehr sichere Sache ist mit Verbeamtung. Im Notfall könnte ich später als "normaler Polizist" den ATPL modular machen und erst dann kündigen wenn ich einen Job im Cockpit habe.

Ich bin mir momentan halt einfach extremst unschlüssig, welches der richtige Weg ist und frage mich, ob ich mich wirklich noch 2,5 Jahre durch ein Studium durchquälen möchte, wo mir die Theoeie ganz und gar nicht zusagt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alt&Neu
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 01.05.2009
Beiträge: 471

BeitragVerfasst am: Do Aug 08, 2019 9:33 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ahso... Du bist noch am Anfang des Studiums ? ....2.5 Jahre ist aber auch nicht die Welt... und dann kannst Du immer noch Polizei usw. machen... wenn die Praxis Dir so gut gefällt, dann schaffst Du die 2.5 Jare ... später wirds im Studium bestimmt spannender... oder läufst Du Gefahr "tot geprüft" zu werden ?

Gleich zur Polizei mit den für Dich möglichen Optionen ... kann man auch machen... da gibts auch Alltagsgeschäft... später raus mit Kündigung... da informier Dich gut über die Fristem.... und ein möglicher Gehaltsrückschritt ist in jungen Jahren leichter zu verkraften als später, wenn dann Haus, Hof, Hund usw. finanziert werden wollen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
schubi-lg
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 14.04.2019
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Do Aug 08, 2019 5:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja genau, ich bin zur Zeit im 2. Semester. Ich laufe tatsächlich Gefahr rausgeprüft zu werden mit Mathe & Technische Mechanik...

Zeittechnische würde ich beim Wechsel wohl kein Jahr verlieren, da das Polizeistudium nur 3 Jahre geht und in meinem jetzigen Studium die Regel 8 bis 9 Semester ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Alt&Neu
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 01.05.2009
Beiträge: 471

BeitragVerfasst am: So Aug 11, 2019 4:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

AhSo.... mmmh TM ist ein echtes Brett...
... vielleicht stellt sich die Frage mit dem Studium dann bald nicht mehr ... zumindest in dem Studiengang... schwacher Trost wahrscheinlich...

... dann bleibt die Pol als Alternative und Du brauchst Dir die ein oder andere Frage nicht mehr zu stellen... oder erst später wieder...

....Polizeistudium ist etwas anderes .... und die Arbeit in einer Behörde auch ...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.