Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

SWISS, EFA oder doch nicht Pilot?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
FlyingDude
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 17.02.2018
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: Sa Feb 17, 2018 3:30 pm    Titel: SWISS, EFA oder doch nicht Pilot? Antworten mit Zitat

Hallo liebe Foristen,

ich bin neu hier im Forum und möchte kurz schildern, in welcher Situation ich mich befinde (20 Jahre alt, Abi, noch kein abgeschlossenes Studium).
Ich habe vor einiger Zeit beschlossen, die BU für die EFA zu machen bzw. die erste Stufe auf dem Weg zum Pilotenberuf zu versuchen, habe mich aber noch nicht zur BU beworben.

Zu dem Zeitpunkt kannte ich SWISS und AUA Angebote noch nicht.
Irgendwann bin ich auf dieses Forum gestoßen und teilweise haben sich Fragen geklärt, teilweise sind neue Fragen dazu gekommen (ich hoffe das ist hier der richtige Platz für mein Anliegen).

1.
Durch die teilweise sehr undurchsichtigen EFA-Infos bin ich stark am zweifeln ob ich mich für die BU dort bewerben soll.
Ist es richtig, dass man mit bestandener DLR-BU auch bei der SWISS Stufe 1 bestanden hat? Wenn ja bietet es sich für mich an, es erst bei der DLR zu versuchen da ich eher im Norden Deutschlands wohne.

2.
Für mich kommen von Airlines, die ausbilden, als Arbeitgeber NUR SWISS oder Lufthansa Passage und evtl. AUA in Frage. Zu EWE oder Arbeitgebern, die in ähnlicher Liga spielen (Ryanair usw.) kommen für mich nicht infrage.
Auch wenn hier keiner mit Sicherheit sagen kann, wie die Zukunft aussieht, wie wahrscheinlich ist es, bei Lufthansa oder SWISS in den nächsten 3 bis 4 Jahren zu landen? Macht es Sinn, das ganze Assessment auf sich zu nehmen, wenn man Arbeitgeber wie EWE, Ryanair usw. definitiv ausschließt?

3.
Bei mir hat sich eine große Verunsicherung, u. a. durch das Forum eingeschlichen, dass die Aufnahme bei SWISS, AUA und auch der EFA fast unmöglich sind, wenn man sieht, wie viele Enthusiasten auch hier aus dem Forum bei Stufe IV oder V scheitern um dann nochmal von neuem anfangen zu müssen.
Ich würde sehr gerne Pilot werden, bin aber (noch) nicht an dem Punkt angelangt an dem das mein einziges Ziel ist, sehrwohl aber mein zzt. präferiertes.
Deshalb nochmal: Wie Wahrscheinlich ist es, das ganze Assessment zu überstehen und lohnt sich der ganze Aufwand mit Blick auf die Ungewissheit es schaffen zu können überhaupt, wenn man nicht mit dem Traum Pilot sein zu wollen geboren wurde?

Ich hoffe, dass ich hier im richtigen Teil des Forums gepostet habe und hoffe außerdem, dass ich mit diesen Fragen vielleicht auch für den ein oder anderen mitgefragt habe.

Zuguter letzt: mir ist bewusst, dass viele meiner Fragen auf persönlichen Entscheidungen beruhen und es nicht DIE objektiv richtige Antwort gibt, da hier aber viele unterwegs sind, die sich besser mit dem Luftfahrtgeschäft auskennen als ich und auch oft auf ähnlich persönliche Fragen im Forum antworten, hoffe ich hier, die ein oder andere Meinung hören zu können.

In diesem Sinne: danke für eure Beteiligung!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Tilmo
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 12.02.2012
Beiträge: 351

BeitragVerfasst am: Sa Feb 17, 2018 3:43 pm    Titel: Re: SWISS, EFA oder doch nicht Pilot? Antworten mit Zitat

1.
Zu meiner Zeit konnte man nichts anrechnen lassen. Musste die Stufe 1 trotz bestandenem DLR machen. Auf der anderen Seite ist es eig. fast das gleiche. Hast du BU bestanden, sollte die Stufe 1 kein Problem darstellen.

2.
Naja wenn du nur zu den "großen" willst dann ist EFA auch keine wirkliche Option. Da landest du mit hoher Wahrscheinlichkeit bei EW. Der Weg ins Wunsch-Cockpit ist übrigens bei fast niemandem gradlinig. Auch die NFF (LH) oder PKler (LX) haben Wartezeiten und manchmal kommt alles anders als man denkt. Wenn man seinen Berufswunsch an zwei Arbeitgebern festmacht sollte man sich wirklich überlegen eine so teure Ausbildung anzufangen.

3.
FlyingDude hat folgendes geschrieben:

Deshalb nochmal: Wie Wahrscheinlich ist es, das ganze Assessment zu überstehen und lohnt sich der ganze Aufwand mit Blick auf die Ungewissheit es schaffen zu können überhaupt, wenn man nicht mit dem Traum Pilot sein zu wollen geboren wurde?


Sorry aber das ist ne scheiß Frage. Wenn man schon so ins Auswahlverfahren reingeht dann kann das doch nicht klappen. Bei LH sind früher nur 5-10% genommen worden. Bei der SWISS sieht es ähnlich aus. Dennoch ist es nicht unmöglich.
Den Weg in eins der Cockpits bei SWISS oder Lufthansa kriegt man übrigens nicht geschenkt. Das ist harte Arbeit, man geht regelmäßig aufm Zahnfleisch und ist völlig fertig. Du überlegst schon ob sich die Auswahltests "lohnen". Lass es besser und geh etwas studieren. Motivation sieht anders aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cowe
NFFler
NFFler


Anmeldungsdatum: 18.12.2013
Beiträge: 27
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: So Feb 18, 2018 2:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

1. SWISS rechnet nichts von LH/EFA an außer vllt. ein Medical Razz

2. Wenn du bei SWISS durch den Auswahlprozess kommst landest zu ziemlich sicher auch direkt bei SWISS nach der Ausbildung. Auch wenns da nochmal ein Screening gibt, dass man aber idR denke ich besteht. Generell macht SWISS auch unter dem neuen Namen alles nach altem Modell. Noch zumindest. Bei LH ist alles unsicher, vorallem wenn man nicht mal was schwarz auf weiß mit ner Unterschrift hat.

3. Auswahlverfahren machen und erstmal sehen, ob es klappt. Dann weitere Pläne machen. Bis zu einer möglichen Unterschrift ist dann noch viel Zeit zum nachdenken.
_________________
BU ✔
FQ ✔
Medical ✔

LH-Group-MPL
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
dennisko762
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 26.04.2017
Beiträge: 99
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: So Feb 18, 2018 3:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sehe es wie die Kollegen hier.

Was die jeweiligen Auswahlverfahren angeht solltest du dich weder auf Quoten noch auf sonstige "Angstmacher "verlassen sondern dein Bestes geben .
Ich selbst werde mich im Sommer bei SWISS bewerben und bereite mich ausgiebig vor und das gleiche kann ich dir auch empfehlen(zumal du bereits 20 bist und ich noch bissl warten muss).
_________________
I never make the same mistake twice.
I make it like five or six times, you know, just to be sure Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
FlyingDude
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 17.02.2018
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: So Feb 18, 2018 4:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die netten Kommentare bis hierhin, das motiviert dann doch wieder! Smile
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.