Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Möglicher Absturz Germanwings A320
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 96, 97, 98  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Amok
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 02.06.2006
Beiträge: 2458

BeitragVerfasst am: Di März 24, 2015 8:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

charliesierra hat folgendes geschrieben:
Warum gehen alle davon aus dass ein Notruf eine Nachricht enthält? Kann doch auch Squawk sein.


es gab keinen Call aus dem Cockpit. Vielleicht nicht so wild spekulieren, sondern die gesicherten Fakten erstmal lesen...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
charliesierra
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 13.06.2014
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: Di März 24, 2015 8:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Amok hat folgendes geschrieben:
charliesierra hat folgendes geschrieben:
Warum gehen alle davon aus dass ein Notruf eine Nachricht enthält? Kann doch auch Squawk sein.


es gab keinen Call aus dem Cockpit. Vielleicht nicht so wild spekulieren, sondern die gesicherten Fakten erstmal lesen...


Das ist doch ein generelles Statement?
Ich sage lediglich dass ein Notruf nicht immer Informationen enthalten muss, ohne Bezug zum Vorfall.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
DLKE
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 11.03.2014
Beiträge: 54
Wohnort: nr EDDK

BeitragVerfasst am: Di März 24, 2015 8:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Tja CharlieISierra, das liegt wohl u.a. an der unterschiedlichen Auffasung davon was "eine Nachricht" ist. Irgendwo habe ich gelesen, ich glaube bei Flightradar, dass squawk 7700 nicht gesetzt war (man muss wohl praeziser sagen:nicht empfangen wurde).
Wenn man mit einem Nachrichtentechniker, einem Funkerfasser, einem Kryptologen, einem Piloten spricht wird man unterschiedliche Definitionen des Begriffs Nachricht erhalten. Ich hatte versucht den Begriff fachuebergreifend zu verwenden, also ob da nun ueber Sprechfunk gesprochen wird, ueber Sekundaerradar Informationen eingehen oder ueber Datenfunk (ACARS) - fuer mich sind das alles Nachrichten. Selbst wenn aktiv nichts kommt, bspw. der Radarlotse nur das Sinken beobachtet, dann ist das eine Nachricht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
charliesierra
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 13.06.2014
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: Di März 24, 2015 9:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

DLKE hat folgendes geschrieben:
Tja CharlieISierra, das liegt wohl u.a. an der unterschiedlichen Auffasung davon was "eine Nachricht" ist.


Das war ja auch kein Vorwurf an dich. Ich schätze es sehr hier im Forum über mögliche Ursachen zu diskutieren.

Meine Antwort galt Amok, welcher versehentlich meine Antwort falsch verknüpft hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ShakeR
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 24.03.2015
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Di März 24, 2015 10:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo,

ich bin noch kein aktiver flieger

Laut flightradar24 begann der "Sinkflug" ziemlich genau über dem Küstenstreifen. Von dort bis zum Ort des Absturzes sind es laut Google Earth etwa 135 km.

Die Höhe des Unfallortes beträgt etwa 2000m und eine A320 kann, soweit ich weiß, etwa 150km gleiten.
Sieht für mich nach einem Gleitflug aus.
Bitte korrigieren wenn ich flasch liege.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elmar
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 18.05.2007
Beiträge: 679
Wohnort: Lkr Calw

BeitragVerfasst am: Di März 24, 2015 11:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Gedanke der mir kam drehte sich um ein Fume-Event mit Ausfallserscheinungen - das würde eventuell das rapide absinken für Frischluft erklären und die mangelnde Reaktion wegen des Geländes. Jedoch waren es CFM Triebwerke, ich war bislang der Annahme, dass eher die IAE-Treibwerke davon betroffen waren.
Wie gesagt, das ist nur ein Gedanke gewesen, vielleicht zerschlägt sich die Möglichkeit auch rasch.

Mein Mitgefühl den Angehörigen gegenüber.
Elmar
_________________
Wenn Krieg die Antwort ist, stellen wir die falschen Fragen.
---
Wissen macht uns verantwortlich.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
arbiax
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 10.04.2013
Beiträge: 8
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: Di März 24, 2015 11:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ShakeR hat folgendes geschrieben:
Hallo,

ich bin noch kein aktiver flieger

Laut flightradar24 begann der "Sinkflug" ziemlich genau über dem Küstenstreifen. Von dort bis zum Ort des Absturzes sind es laut Google Earth etwa 135 km.

Die Höhe des Unfallortes beträgt etwa 2000m und eine A320 kann, soweit ich weiß, etwa 150km gleiten.
Sieht für mich nach einem Gleitflug aus.
Bitte korrigieren wenn ich flasch liege.


Blättere mal auf Seite 5, da hat ein Mitglied seine Theorie aufgestellt. Habe das selber mal nachgerechnet und komme auf die selben Werte. Für mich bleiben solche Fälle immer interessant und ich hoffe, dass das Geheimnis bald gelüftet wird. Aber man sieht, das Schicksal kann jeden Menschen treffen. Auch Flugzeugunfälle gehören nun mal zum Leben dazu, wie traurig es auch klingt. Nichts desto trotz ist der heutige Tag sehr traurig und ich drücke mein tiefstes Beleid für die Familien und Freunde der Opfer aus.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
LH3591
Gast





BeitragVerfasst am: Mi März 25, 2015 12:15 am    Titel: Antworten mit Zitat

th0mmy hat folgendes geschrieben:
1.) ohne Gewitter ist es in den Höhen i.d.R. sehr trocken, woher sollte das Eis kommen?


Nur mal so als Anregung bei XL888T lieferte AoA-Sensor unbrauchbare Daten da bei der Wartung Wasser in den Sensor gekommen ist. Bei der Untersuchung hat man ebenfalls die Lackierung (nicht ordnungsgemäß abgedeckt) berücksichtigt. Es gibt also da noch ganz andere Ursachen als nur das WX
Nach oben
EDML
Moderator
Moderator


Anmeldungsdatum: 19.09.2007
Beiträge: 4194

BeitragVerfasst am: Mi März 25, 2015 12:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

rd. 4000fpm ist ein typischer Emergency descent.

Engine failure oder double Engine failure wäre ein viel flacherer Winkel.

Weiterhin würde kein Mensch nach einem double flame out o.ä. in die Berge fliegen. Jeder hätte nach rechts gedreht um entweder Marseille oder Nizza zu erreichen.

Das Flugzeug war zu Beginn des descents noch über dem Meer (!).

Gruß, Marcus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LH3591
Gast





BeitragVerfasst am: Mi März 25, 2015 12:35 am    Titel: Antworten mit Zitat

Gibt es beim A320 eine gemeinsame Kabelbrücke, wo mehrere Systeme durch laufen oder sind die alle stets redundant getrennt? Das wirkt alles sehr exotisch, sofern diese Flugdaten überhaupt stimmen.

Für mich sieht es weder nach Enginefailure noch nach einem Problem der FBW Sensorik aus. Ich kann mir nicht erklären wieso nicht gefunkt wurde, es sieht nach genügend Zeit dafür aus. In der Situation hätte doch einer von beiden die Zeit ein Mayday abzusetzen. Vielleicht muss man auch Terrorismus als Ursache einbeziehen, Deutschland und Spanien waren in näherer Vergangenheit schon öfter Ziele diverser Verrückter.
Nach oben
Flugmensch
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 20.04.2011
Beiträge: 616

BeitragVerfasst am: Mi März 25, 2015 7:30 am    Titel: Antworten mit Zitat

Was ich mich gerade aufgrund des aktuellen Germanwingsunfall frage:

Wenn die Piloten das Flugzeug noch versuchten vor einem Berg hochzuziehen:
Der Airbus hat doch alle Möglichen Limits drin, auch ein Pitch Limit wie viel Grad man max hochziehen kann?

Dann wär es doch Möglich, dass aufgrund dieser Limits erst das Flugzeug in den Berg gekracht ist, weil man ein "normales" Flugzeug bsp. 60° anstellen hätte können und so drüber gekommen wär??

Wie sieht das bei den Airbussen in der Praxis aus bzw. wär das ein "Unfallgrund" und wird so eine Frage überhaupt behandelt oder ignoriert in den Schulungen??

Wenn das wirklich so wäre, wie ich mir grad ausmale, fänd ich das eine riesen Sauerei, weil softwaretechnische Restriktionen und Pilotenbevormundung Menschen töten könnten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LH3591
Gast





BeitragVerfasst am: Mi März 25, 2015 8:56 am    Titel: Antworten mit Zitat

Brand von essentiellen Leitung oder gar im Cockpit eventuell möglich? Könnte zumindest eine Erklärung sein wieso es keine Kommunikation gab.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Luftfahrt-News und -Diskussionen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 5, 6, 7 ... 96, 97, 98  Weiter
Seite 6 von 98

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.