Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Erfahrungsbericht BU 16.07.2013

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Mineralwas
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: Sa Jul 20, 2013 9:03 pm    Titel: Erfahrungsbericht BU 16.07.2013 Antworten mit Zitat

Da ich dieses Forum regelmäßig genutzt habe in meiner Vorbereitung und viele Dinge gelernt habe, will ich jetzt mit diesem Bericht vom 16.07.2013 versuchen die Sicherheit zu vermitteln die ich in den letzten Wochen gewonnen habe.

Vorbereitung

Ich hab mich im Dezember beworben und seit Januar diesen Jahres ab und zu mal die CBTs ausprobiert. Richtig begonnen hab ich circa 2 Monate vorher. Jeden Tag einmal die CBTs durch und zusätzlich Technik+Physik. Für Mathe und Englisch hab ich so gut wie gar nichts getan ausser 3-4 mal die CBTs und Mathe entsprechend die Ergebnisse nachgerechnet und versucht nach zu vollziehen. Für Physik und Technik habe ich mir Testtraining technisches Verständnis zugelegt. Für Physik habe ich ausschließlich das Physik Skript genutzt und mir mein Physik Buch ( Metzler Physik) in der Schule wieder ausgeliehen. Dazu muss ich sagen, dass ich Physik bis zum Abitur durchgehend hatte und daher nur nochmal alles wiederholen brauchte. Man sollte schon das Physik Skript nachvollziehen können. Ich hab dieses circa viermal komplett durchgelesen.
Ich habe weder ein Seminar besucht, noch die Software Skytest genutzt, ich habe so gesehen wirklich mit minimalen Mitteln gearbeitet. Obs was für jedermann ist, muss jeder selber entscheiden. Ihr müsst euch sicher fühlen, dass ihr gut vorbereitet seid, das ist es, was zählt.


Der Tag davor

Ich habe im Kocks Hotel übernachtet Very Happy jaja der Name ist lustig. Ich habs in den Empfehlungen gesehen und erst viel später das Ibis und Motel One entdeckt, daher meine Wahl fürs Kocks Hotel. Abends haben wir uns standesgemäß am Flughafen getroffen und noch ein wenig zusammengesessen. Eine wirklich tolle Truppe ohne die, die Tage deutlich langweiliger gewesen wären. Daher auch meine Empfehlung: trefft euch mit anderen, dass bringt definitiv Sicherheit. Auch für die Pausen zwischen den Tests. Wenn man sich mit Leuten unterhält kommt eine deutlich lockerere Atmosphäre auf und man fühlt sich viel entspannter von Test zu Test.
Als ich zum Hotel zurückging war ich doch leicht nervös. Lasst euch davon nicht täuschen, am Morgen des Tests war ich total ruhig und konnte mit ganzem Einsatz an die Untersuchung gehen.


Der Testtag

Um 6 Uhr aufgestanden, in Ruhe geduscht (ohne Regendusche Razz), gefrühstückt und dann rechtzeitig zum DLR aufgemacht. Dort auch wieder auf die bereits bekannten Gesichter getroffen auf manche früher, manche später Wink
Wir wurden dann auch mit leichter Verzögerung von den Psychologen begrüßt und über die üblichen Regeln aufgeklärt. Von den anwesenden Psychologen blieben bei den Tests nur die Testleiterin übrig.
Um halb neun ging es dann los mit


VMC

Joa wie sonst auch 4 und 5-back eigentlich kaum zu bewältigen. Bei 2-back war ich mir kurzzeitig mal unsicher ob ich zwei Symbole vertauscht habe, lief aber mit 3-back zusammen ganz gut.

Weiter ging es mit


TVT

Testtraining technisches Verständnis brachte dafür bei ein paar Fragen definitiv etwas. Allerdings sollte man ein gewisses Grundverständnis mitbringen bzw. sich im Voraus aneignen. Hab die Zeit komplett falsch eingeschätzt und hab am Ende bestimmt 5 Fragen offen gehabt, die ich instinktiv bearbeitet habe, wobei ich davor sicher auch nicht alles richtig angekreuzt hatte. Also nicht dran verzweifeln und weitermachen. Ihr sollt nur nicht extrem einbrechen, das ist alles.

Erste Pause: wenn ich im Nachhinein drüber nachdenke, war ich wirklich nie enttäuscht oder hab mir Sorgen gemacht die nächsten Tests wieder nur mittelmäßig abzuschließen. Meine Leistungen haben mich irgendwie gar nicht mehr interessiert, ich hab einfach weitergemacht. Vielleicht eben auch aus dem Grund, dass ich mich immer mit irgendwem unterhalten habe, ich kann mir das selber eigentlich kaum erklären Very Happy

Es folgte


RMS

Die Übungsdurchgänge liefen schon gut 5 und 6 Zahlen konnte ich eingeben. Mit diesem sicheren Gefühl gings in den Haupttest. Dort gings nicht ganz so glatt, im Schnitt aber 4-5 Zahlen. Einmal hatte ich einen Zahlendreher, daher ein 0er Durchgang!! Ärgerlich aber weiter gings, wirklich gar nicht von beeindrucken lassen.
Auch nicht von dem Teilnehmer eine Reihe vor mir der gerade erst bei Aufgabe 12 war, als ich bereits den Test abgeschlossen hatte. War wirklich lustig zu beobachten wie er bei jedem Durchgang 10-12 Zahlen eingeben konnte. Falls diese auch stimmten, Respekt! Riesen Respekt! Very Happy

Nächster Test war meine ich


SKT

Joa lief gut, hab versucht zügig aber trotzdem richtig zu arbeiten. Dementsprechend habe ich auch nicht den Endbildschirm erreicht. Hat aber meine ich kaum einer. Auch hier waren ein paar Fehler drin, aber kaum der Rede wert denke ich. Was leicht verwirrend ist, wenn 40 Leute auf ihrem Touchscreen zugange sind, muss man sich ein Stück mehr konzentrieren.

Wieder Pause. Es wurde teils über die vorangegangen Tests gesprochen und gerätselt welche wohl die nächsten waren. Aber auch über die Herkunft der einzelnen Leute und Themen die fern ab des DLR-Zentrums lagen.

Weiter mit


PPT

Machte mir zu Beginn wirklich Sorgen. Ich dachte mir schon, dass ich das niemals rechtzeitig auf die Reihe kriege. Aber irgendwann kam dann plötzlich das Gefühl für die Würfelchen.
Konnte alle 40 bearbeiten und war wirklich zufrieden mit dem Test.


KRN

Wirklich nicht vergleichbar mit der Vorbereitung. An das akustische muss man sich etwas gewöhnen, ist aber absolut kein Hexenwerk. Hatte auch hier ein paar dumme Fehler drin, war aber sonst zufrieden.

Letzte 10 Minuten Pause vor der Mittagspause.

Es folgte der


MIC

Vorbereitungszeit reicht eigentlich um ein gewisses Gefühl zu bekommen. Ich weiß nicht wie ich den einschätzen soll. Einzelne Instrumente bearbeiten lief gut aber simultane Bearbeitung war wirklich schwierig. Hatte teilweise ganz schöne Abweichungen. Ebenfalls abhaken und weiter gehts Very Happy

Danach wurden wir natürlich noch aufgeklärt welche (zahlreichen) Wink Möglichkeiten es gibt um sich in der Mittagspause zu versorgen.
Wir sind zu BK und haben uns ein kleines Menü gegönnt. Es war nicht zu wenig aber auch nicht zu viel.
Anschließend zurück zum DLR über den Trampelpfad und den Schrebergärten vorbei. Die Triple 7 der Emirates im Final Approach nur wenige Meter über den Dächern war ein eindrucksvoller Abschluss der Pause.

Wir starteten in den Nachmittag mit


RAG

Hab die ersten 3 Fragen weitergeklickt weil mir einfach gar nichts eingefallen ist, Deja-vu von der Abitur Matheklausur Very Happy Der Rest lief besser und auch die ersten Fragen konnte ich letztlich auch noch lösen. Alle Fragen waren aber trotzdem nicht richtig würde ich sagen.

ROT

Entspannung und wirklich sehr gut zu machen. Hatte keine Probleme bei den ersten Durchgängen, hab mir immer vorgesagt wo das Kreuz ist um die Lage nicht zu vergessen. Die letzten Durchgänge waren auch sehr gut meisterbar. 100% sind hier keine Meisterleistung.

Wieder Pause.


OWT

Lief absolut nicht wie anvisiert. Kaum vier Zahlen. Öfters drei und ab und zu zwei. Habe den nicht-gesehen-Button immer dann benutzt wenn ich mir absolut unsicher war. Wenn ich noch halb was gesehen habe, habe ich darauf vertraut die Zahl einzutragen.
War wirklich verwundert, was da gerade passiert ist, weil ich nie starke Probleme mit diesem Test hatte. Trotzdem wieder Konzentration auf die anstehenden Aufgaben und nochmal reinhauen.


PSY

Ehrlich geantwortet. Auch zügig durchgegangen und zehn Minuten extra Pause abgestaubt. Very Happy

Pause und nochmal auf Englisch und Physik eingestellt.

Zuerst kam


ENG

Ich hatte Englisch LK und gucke viele Serien auf Englisch und ab und zu mal ein paar Zeitungsartikel. Hatte so gut wie gar keine Probleme beim Test. Synonyme muss man entweder schonmal gehört haben oder eben nicht. Das Gleiche gilt für Sprichwörter. Alles zu lernen halte ich persönlich für fast unmöglich. Ist aber auch kein Hammertest. Man kann auch hier mit soliden Englischkenntnissen ein gutes Ergebnis erzielen.

PHY

Klar theoretischer wie TVT. Aber auch zu meistern wenn man Grundkenntnisse besitzt. Allerdings auch nicht alles gewusst. Konnte zum Schluss nochmal viele Fragen durchgehen und gegebenenfalls korrigieren. War zufrieden mit meiner Leistung.

Nochmal zehn Minuten Pause und anschließend ein Zusatztest. Keine Ahnung ob der gewertet wurde. Hat aber Spaß gemacht und hat nochmal Konzentration gefordert.
Danach folgte die Verabschiedung und wir waren entlassen. Ich war zufrieden mit dem, was ich geleistet hatte und konnte Abends mit den Jungs nochmal durch Hamburg ziehen, da wir alle noch eine Übernachtung gebucht hatten.
Die Towerbar am Hafen ist eine wirklich empfehlenswerte Location!


Fazit

Der Tag an sich ist eine tolle Erfahrung die man definitiv nicht vergessen wird. Meine Empfehlungen sind wie oben bereits erwähnt, trefft euch mit den Leuten, nutzt die Übersichtsfunktion, gar nicht erst daran denken wie schlecht es gerade lief, ihr könnt es eh nicht mehr ändern. Der Test ist wirklich machbar und Sorgen sind absolut fehl am Platz.. Smile

Blieb noch das gespannte warten auf das erlösende Ergebnis. Es dauerte auch bei mir lediglich drei Tage. Als ich den Brief zum ersten Mal sah, wusste ich nicht ob ich da jetzt A5 oder etwas anderes in der Hand halte. Gefühlt hatte ich mir A5 kleiner vorgestellt. Very Happy
Das Wort "Flensburg" sorgte dann allerdings für Beruhigung. Als ich ihn dann schließlich öffnete hab ich unheimlich gezittert. Umso größer die Freude über den Inhalt. "Sie haben die Berufsgrunduntersuchung vom 16.07 bestanden, herzlichen Glückwunsch!"
Wahnsinn Smile
Schade, dass von den fünf Leuten die ich näher kennenlernen durfte nur noch ein weiterer bestanden hat. Glückwunsch nochmal und an alle anderen, ich hoffe wirklich sehr, dass ihr es über andere Wege schafft, ihr habts aufjedenfall drauf und seid super sympathisch. Es war klasse mit euch!!

Allen die den Test noch vor sich haben, wünsch ich natürlich auch alles Gute und viel Glück. Aber vor allem und mit am Meisten: Spaß! Habt Spaß an der Sache und lasst euch nicht unterkriegen. Ich war kein Überflieger und hab es auch geschafft. Bereitet euch vor und macht euch klar was euch erwartet, und nutzt dieses Forum.

_________________
BU - 16.07 Smile
FQ - 05.03/06.03.14


Zuletzt bearbeitet von Mineralwas am Mo Jan 27, 2014 11:47 am, insgesamt 9-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightfox119
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 46
Wohnort: Chemnitz

BeitragVerfasst am: Sa Jul 20, 2013 11:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

herzlichen glückwunsch Smile

sehr schäner EB!

ich hatte die BU 2 Tage nach dir,.. hofftl bekomm ich auch ne zusage:)
_________________
Abitur 06/2013 -> Wink
BU 07/2013 -> Wink
FQ 03/2014 -> ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
chris994
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 13.07.2013
Beiträge: 41
Wohnort: EDDW

BeitragVerfasst am: So Jul 21, 2013 2:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Da war wohl jemand schneller als ich Wink
Egal, wenn es jemanden interessiert kann er sich meine Eindrücke von der BU am 16.07. durchlesen. Vorweg gesagt mir ging es in vielem nicht anders als Mineralwas, darum füge ich an manchen Stellen nur meine persönlichen Ergänzungen hinzu.

Vorbereitung

Ich habe mich im Januar beworben, aber allerdings schon seit ca. einem guten Jahr die "Classics" wie z.B. Kopfrechnen trainiert - soweit das eben neben dem normalen Schulstress der Oberstufe möglich war. Seit dem Abi (Bayern leider erst Ende Juni fertig) jeden Tag gasgegeben (alle CBTs) sowie Quadrat-/Kubikzahlen auswendig gelernt sowie (zur Sicherheit) die CBTs zu den Wissensbereichen gemacht. Da ich eigentlich schon immer an Technik interessiert war, Mathe-/Physik meine Lieblingsfächer waren und ich im Großen und Ganzen mit Englisch keine Probleme habe, blieb's hier aber bei 2-3 Durchgängen. Das Physikskript habe ich natürlich (zur Beruhigung) auch noch durchgearbeitet.
Auch ich habe für die BU kein Seminar besucht. Hier zählt wirklich der Tipp von Mineralwas, man muss einfach ein gewisses Gefühl der Sicherheit aus dem individuellen Training davontragen!

Der Tag davor

Anreise gleich per LH Smile, so noch ein wenig mit den Piloten dieses Fluges über Erfahrungen und Erinnerungen derselben über BU usw. reden können. Meine Wahl bzgl. der Übernachtung viel auf das Dorinthotel in Eppendorf (vielleicht nicht das allergünstigste, aber man soll ja mit einer gewissen Entspanntheit an die Sache rangehen können - und dazu zählt meiner Meinung auch ein guter Schlaf/eine gute Unterbringung). Ich habe so vor der BU keine anderen Teilnehmer getroffen, weil ein Schulkollege auch am 16.07. BU hatte und wir uns so gegenseitig Gesellschaft leisten konnten. Hier geht es ganz klar viel um Beruhigung. Andere zu treffen ist denke ich aber auf keinen Fall verkehrt, eben aus den Gründen die Mineralwas angeführt hat (- werde also schauen, dass ich mich vor der FQ mit den Entsprechenden treffen kann).

Der Testtag

Auch in etwa um 6 Uhr aufgestanden aber Dank Hektik und schneller Beförderung via Taxi, (viel) zu früh beim DLR (mein Kumpel und ich waren die ersten, hatten so aber das Privileg die Sessel/Sofas im Eingangsbereich zu beziehen Smile). Allerdings kamen nur soviele nach innen, bis besagte Möbelstücke keinen Platz mehr boten. So wartete der Rest dann draußen vor dem Eingang, was mich ein wenig verunsicherte (ich dachte mir ob es nicht etwas arrogant wirkt als kleiner "erlesener" Kreis drinnen zu sitzen). Aber gut, mit etwas Verzögerung startete der Tag.

VMC

Wie bei Mineralwas, allerdings hatte ich nach dem zweiten 3-back-Durchgang das Gefühl, mein im Training erworbenes Potential schon hier nicht vollständig umsetzten zu können. Erstaunlich ist der Effekt, den Minerlwas erst etwas später erwähnt, welcher aber auch bei mir vollkommen zutraf: Irgendwie hab ich mir hier keinen großen Kopf darüber gemacht, sondern den Test einfach weiterhin zügig durchgezogen.

Weiter ging es mit

TVT

dieser Test fiel mir persönlich leicht. Ich kam so auch nicht mit der Zeit in Konflikt.
Ein kleines Zitat von Mineralwas erscheint mir hier passend, weil es mir mit dem durch das gerade verstrichene VMC aufkommenden Gefühl genau so ging:

Zitat:
Erste Pause: wenn ich im Nachhinein drüber nachdenke, war ich wirklich nie enttäuscht oder hab mir Sorgen gemacht die nächsten Tests wieder nur mittelmäßig abzuschließen. Meine Leistungen haben mich irgendwie gar nicht mehr interessiert, ich hab einfach weitergemacht. Vielleicht eben auch aus dem Grund, dass ich mich immer mit irgendwem unterhalten habe, ich kann mir das selber eigentlich kaum erklären Very Happy


Es folgte

RMS

Hier war es bei mir genau umgekehrt:
Mit diesem Test kam ich in den CBTs im Schnitt auf 25-26% (selten, an guten Tagen ein 30%-Durchgang aber mehr nie). Dagegen hatte ich das Gefühl, dass ich im Schnitt im Haupttest auf gute 6 Zahlen kam. Ob wahr oder nur Einbildung, lasst euch - falls euch das auch passiert - durch soetwas ermutigen, eine positive Haltung für den nächsten Test kann eigentlich nicht schaden.

Besagten langsameren Teilnehmer beobachtete ich dann (relativ auffällig von meinem Platz in der Fensterreihe aus Laughing) auch mit äußerster Verwunderung - falls die eingegeben Zahlen auch noch alle stimmten, hatten wir wohl einen echten "Mister RMS" unter uns Smile.

SKT

Ja, eigentlich gibt's hier von meiner Seite nicht viel zu sagen. Hier und da mal bei der Eingabe vertan, zügig bis schnell gearbeitet und trotzdem nicht ganz fertig geworden. Dachte mir aber, dass es hier wirklich nicht zwingend erforderlich ist den Endbildschirm zu erreichen, weil ich in jedem Fall schneller arbeiten konnte als im CBT.

Weiter mit

PPT

Hier liefs bei mir eigentlich sehr gut, nach Abarbeiten der 40 Würfel noch relativ viel Zeit zum Zuschauen bei den anderen gehabt (dadurch aber wieder das Gefühl, man hätte langsamer und somit sorgfältiger vorgehen können).

KRN

Trotz langem Training bereitete mir das Kopfrechnen nie große Freude, allerdings war schnell zu erkennen, dass zumindest der Schwierigkeitsgrad (deutlich) von dem der Stufe 3 im CBT in richtung einfacher abweicht. So war dieser Test auch gut zu bewältigen.

Letzte 10 Minuten Pause vor der Mittagspause.

Es folgte der

MIC

Ja, lange Vorbereitungszeit und dann der Haupttest. Wie Mineralwas: einzelne Instrumente zu kontrollieren viel mir sehr leicht, wobei dann mit der Anzahl auch die Ungenauigkeiten stiegen. Zum Glück lehrten mich die Übungsdurchgänge noch kurz zuvor, die akustische Zusatzaufgabe nicht zu vernachlässigen; trotzdem insgesamt eher unzufrieden mit den schwereren Stufen.

Mittagspause

Unsere Wahl für's Mittagessen fiel ebenfalls auf den nahe gelegenen BK. Auf dem Rückweg gabs, wie gesagt, eine Maschine der Emirates im Final zu bestaunen. Nur wage ich mich, daran erinnern zu können, dass es eine Vierstrahlige und somit keine 777 war (- sondern ein A340 Wink).

Wir starteten in den Nachmittag mit

RAG

War eigentlich kein Problem, auch wenn manche Fragen ein wenig "Einfühlungsvermögen" forderten.

ROT

Mein Lieblingstest! Da das nicht ironisch gemeint ist, konnte ich mich hier über geschätzte 100% freuen. Ich hatte eher Probleme in den ersten Durchgängen richtig zu antworten, weil die niedrige Geschwindigkeit für meine Verhältnisse zu viel Raum für Ablenkung bot... Naja das war wohl eher ein kleines Luxusproblem und so kann ich mich Mineralwas anschließen was die Natur dieses Tests betrifft: Entspannung.

Wieder Pause.

OWT

Hier war ich dann an dem Punkt angelangt, an dem die Welt für mich gefühlt zusammenbrach... Mit einem Durchschnitt von 95% in den CBTs, im Haupttest geschätzt nur ca. 2 bis max. 3 Uhren, die vierte nur einmal erkennen zu können, war für mich der schiere Horror!
Somit wie bei Mineralwas:

Zitat:
War wirklich verwundert, was da gerade passiert ist, weil ich nie starke Probleme mit diesem Test hatte. Trotzdem wieder Konzentration auf die anstehenden Aufgaben und nochmal reinhauen.


PSY

Absolut ehrlich geantwortet (Bsp.: Ich als Mensch, der schnell ein schlechtes Gewissen bekommt, habe in meiner Schulkarriere genau eine einzige, einzelne Unterrichtsstunde - naja - "mutwillig versäumt" (, weil diese zwangsläufig eine Verschlechterung meiner Jahresgesamtnote in dem entsprechenden Fach bedeutet hätte). Also war ich so ehrlich und habe das bei einer entsprechenden Frage im Test zugegeben. Ok, ich war kurz am überlegen, ob ich diese "Tat" unter den Tisch fallen lassen soll, rief mir dann aber nocheinmal die Anweisung der Psychologin, bitte auf jeden Fall ehrlich zu antworten, ins Gewissen). So weitergemacht und dann war dieser Test auch schnell vorbei Smile.

Pause: Während ich die kursierenden Gerüchte über einen eigenen Physiktest nicht ganz für wahr hielt, schonmal auf Englisch eingestellt.

So kam

ENG

Bis auf ein par seltsame Sprichwörter, die man entweder zufällig kennt, sich Dank eines "durchschimmernden Sinns" einen Reim daraus machen kann oder durch einen langjährigen Aufenthalt in einem englischsprachigen Land abdecken kann, wirklich kein Problem.
Ferner hilft auf jeden Fall ein voluminöser Wortschatz weiter Wink.

Dann schienen die umgehenden Gerüchte doch wahr zu sein:

PHY

Zitat:
Klar theoretischer wie TVT. Aber auch zu meistern wenn man Grundkenntnisse besitzt. Standardgrößen und Formeln helfen hier auch. Auch nicht alles gewusst. Konnte zum Schluss nochmal viele Fragen durchgehen und gegebenenfalls korrigieren. War zufrieden mit meiner Leistung.

- Dem ist nichts hinzuzufügen Wink

Zusatztest

Eben ein unerwarteter, aber gut machbarer, zusätzlicher Test Smile.

Fazit

Insgesamt ging's mir also ähnlich wie Minerlwas und seine Worte zum Fazit machen meine an dieser Stelle überflüssig Wink. Ich kann nur sagen: Die BU ist, entgegen der Meinung, die wohl die meisten (- auch ich -) davor haben, machbar!

Auch mit dem Brief, der trotz der Ankündigung der Prüfer schon am dritten Tag in den Kasten fiel, ging es mir nicht anders!
Unglaubliche Nervösität, obwohl auch mir schon ein schwaches Wort der hinteren Blätter vor dem Öffnen eine euphorische Vorahnung verlieh. Als der Brief dann geöffnet war und der Satz "Sie haben die Berufsgrunduntersuchung vom 16.07 bestanden, herzlichen Gluckwunsch!" ans Licht drung, durfte ich etwas erleben, was z.B. das Abitur meilenweit übertraf - im Prinzip die größte Freude an die ich mich überhaupt erinnern kann!!! Ein absolut unglaubliches Gefühl Very happy!

Auch ich kann allen, die die BU noch vor sich haben, empfehlen einigermaßen gelassen und durch genügend Training beruhigt an die Sache heranzutreten. Und "ja" - ich weis wirklich nur zu gut, dass das jetzt deutlich leichter gesagt als für zukünftige Prüflinge getan ist. Nichtsdestotrotz wünsche ich allen viel Glück und Erfolg bei ihrer BU!
_________________
BU 07/13
FQ 03/14
MED 04/14
AUA 3

LAPL(A) 07/15
SPL 09/15
B.Eng. 07/17


Zuletzt bearbeitet von chris994 am Di Apr 07, 2015 8:25 am, insgesamt 4-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Mineralwas
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 14.05.2013
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: Mo Jul 22, 2013 3:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank! Smile
dann hoffen wir mal, dass da auch der richtige Brief im Kasten liegt demnächst.
Und auch Glückwunsch an Chris, vielleicht sieht man sich ja mal bei der FQ oder so, auch ein schöner Bericht zur Ergänzung.
Ach und zum landing traffic hab ich ein Beweisfoto Very Happy [/img]
_________________
BU - 16.07 Smile
FQ - 05.03/06.03.14
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Juke
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 01.12.2012
Beiträge: 58

BeitragVerfasst am: Di Jul 23, 2013 9:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mich würde mal interessieren um was es in diesem Zusatztest ging? Ein Monat vorher gabs diesen nämlich noch nicht. Wink

Ja Tipp mit Leuten treffen, ist wsl das Beste was man machen kann.

Ich bin also auch am Abend vor der BU in die Stadt gegangen noch mit ein paar Freundinnen getroffen die zufällig auch dort waren ne Pizza essen gegangen, die ich nächsten Tag in der Mittagspause dann noch fertig verzehren konnte, und ein paar Bierchen getrunken. So sieht man dann wenigstens auch etwas von der Stadt / Studentenviertel, ich weiß nicht ob man sich am Flughafen treffen sollte wo alles so überteuert ist und dann doch nur an das morgig bevorstehende Ereignis erinnert Razz, wenn man auch in die Stadt fahren kann mit der Bahn glaube ich 4,5€ oder so.
_________________
Wenn man sich bei der LH bewirbt und angenommen wird, heißt das nicht, dass man nach dem Studium einen Job hat. Eher heißt es, dass man einen Studienabschluss vorm Job hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightfox119
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 46
Wohnort: Chemnitz

BeitragVerfasst am: Do Jul 25, 2013 12:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

...und ja, es lag ein A5 umschlag drin:DDD
_________________
Abitur 06/2013 -> Wink
BU 07/2013 -> Wink
FQ 03/2014 -> ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
chris994
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 13.07.2013
Beiträge: 41
Wohnort: EDDW

BeitragVerfasst am: Fr Jul 26, 2013 7:47 am    Titel: Antworten mit Zitat

Herzlichen Glückwunsch Nightfox Wink!
_________________
BU 07/13
FQ 03/14
MED 04/14
AUA 3

LAPL(A) 07/15
SPL 09/15
B.Eng. 07/17
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Nightfox119
Senior First Officer
Senior First Officer


Anmeldungsdatum: 16.11.2012
Beiträge: 46
Wohnort: Chemnitz

BeitragVerfasst am: Fr Jul 26, 2013 7:50 am    Titel: Antworten mit Zitat

danke danke:)

vielleicht sieht man sich zur fq Wink
_________________
Abitur 06/2013 -> Wink
BU 07/2013 -> Wink
FQ 03/2014 -> ?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test, Lufthansa, AUA, ... :: Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte Foren-Übersicht -> Erfahrungsberichte der DLR-BU/GU Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.