Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Boah... Lokführer vs. Piloten
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Offtopic
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
bleier116
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.05.2004
Beiträge: 428
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 6:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Was greifst du mich denn jetzt an? Versteh ich nicht, nur weil ich meine Meinung sage?
Genau das meine ich doch. Die sollen doch mal froh sein, dass sie nicht arbeitslos sind. Ich denke mal, es gibt genug Leute, die gerne diesen Job machen würden. Und wie gesagt, 31% ist ja wohl Wahnsinn
_________________
BU - 19./20. September 2007 Smile
FQ - 12./13. November 2007 Very Happy
Medical - 11. Dezember 2007 Cool

=> 366. NFF
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
aNd
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 6:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ihr vertretet teilweise Ansichten, die gehen auf keine Kuhhaut. Ich bete inständig darum, das hier einige Leute niemals die Chance bekommen, 400 Menschenleben rumzukutschieren.

Armes Deutschland.
Warum kann ein Deutschland nicht einmal zusammenhalten?
Warum können die Deutschen nicht einmal Solidarität untereinander zeigen?

Warum muss immer Verglichen werden?

Lokführer vs. Pilot .... was ein Schwachsinn.

Checkt es einfach mal Piloten sind keine Götter. Und von den rein prinzipiellen Anforderungen ist der Lokführer mit dem Piloten gleichzustellen.

@bleier116 - Bitte erst richtig Informieren bevor du so einen Schmarrn schreibst. - auf die 31% bezogen - Diese Zahl ist sehr Irrational anzusehen. Wurde aber schon so oft von der GDL dementiert und erklärt. Bitte nicht nur Bild lesen.

@Captain Oveur - Ich glaube nicht, das du das Kompetenzprofil vorweisen kannst, über die Gefahren des Schienenverkehrs zu reden. Ich übrigens auch nicht, demnach lasse ich solche Vergleiche auch seien.

Es fällt leider auf, das der Altersdurchschnitt in diesem Board rapide runtergeht. Demnach ist auch die Qualität der Beiträge anzusiedeln.

Schade das man nicht mehr soviele Kommentare liest, von Leuten die diese Wohldurchdacht von sich gegeben haben ....

Harte aber Angebrachte Worte ...
Ich denkes mir schon seit längeren ...
Nach oben
bleier116
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.05.2004
Beiträge: 428
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 6:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

aNd - ich habe das nicht aus der Bild, auch bei 1Live wird das immer wieder gesagt. Dann sag mir, wie es sonst ist
_________________
BU - 19./20. September 2007 Smile
FQ - 12./13. November 2007 Very Happy
Medical - 11. Dezember 2007 Cool

=> 366. NFF
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
aNd
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 6:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Informiere dich mal, woraus die 31% zusammengesetzt sind und errechne die daraus den Nettolohn. Ich habe die Zahlen gerade nicht im Kopf.

Man wird merken, das diese Forderungen gar nicht so aus der Luft gegriffen sind. Bei den 31% bleiben nämlich auch nicht viel.

Übrigens Ihr LH - Piloten Verfechter.

- 2001 haben die LH-Piloten 35% mehr Gehalt gefordert und im Endeffekt 20 Prozent mehr Lohn (plus Ergebnisbeteiligung) bekommen.

Achja stimmt, diese FLL sind natürlich ganz Irdisch anzusehen, da ein LH-Pilot ja schon wegen dem Ansehen und der Verhältnissmäßig übergroßen Verantwortung ein Top-Manager Gehalt bekommen sollte.

Bleibt auf der Erde ....
Nach oben
Mace
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 14.03.2007
Beiträge: 1284

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 6:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

aNd hat folgendes geschrieben:
Ihr vertretet teilweise Ansichten, die gehen auf keine Kuhhaut. Ich bete inständig darum, das hier einige Leute niemals die Chance bekommen, 400 Menschenleben rumzukutschieren.

Armes Deutschland.
Warum kann ein Deutschland nicht einmal zusammenhalten?
Warum können die Deutschen nicht einmal Solidarität untereinander zeigen?

Warum muss immer Verglichen werden?

Lokführer vs. Pilot .... was ein Schwachsinn.

Checkt es einfach mal Piloten sind keine Götter. Und von den rein prinzipiellen Anforderungen ist der Lokführer mit dem Piloten gleichzustellen.

@bleier116 - Bitte erst richtig Informieren bevor du so einen Schmarrn schreibst. - auf die 31% bezogen - Diese Zahl ist sehr Irrational anzusehen. Wurde aber schon so oft von der GDL dementiert und erklärt. Bitte nicht nur Bild lesen.

@Captain Oveur - Ich glaube nicht, das du das Kompetenzprofil vorweisen kannst, über die Gefahren des Schienenverkehrs zu reden. Ich übrigens auch nicht, demnach lasse ich solche Vergleiche auch seien.

Es fällt leider auf, das der Altersdurchschnitt in diesem Board rapide runtergeht. Demnach ist auch die Qualität der Beiträge anzusiedeln.

Schade das man nicht mehr soviele Kommentare liest, von Leuten die diese Wohldurchdacht von sich gegeben haben ....

Harte aber Angebrachte Worte ...
Ich denkes mir schon seit längeren ...


Sicher hatten auch wir schon hier unsere Diskrepanzen,aber was diesen Beitrag von dir betrifft,muß ich dir in deinen Äusserungen uneingeschränkt zustimmen!
Danke dafür,wollt gerad schon nen Beitrag mit 1:1 Inhalt verfassen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bleier116
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 29.05.2004
Beiträge: 428
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 6:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

aNd, ich glaube kaum, dass du jetzt mit dem Altersdurchschnitt kommen musst. Vielleicht fehlt den Jüngeren die Lebenserfahrung, aber dumm sind sie deswegen noch lange nicht, im übrigen finde ich die Überschrift Piloten vs. Lokführer auch unangebracht
_________________
BU - 19./20. September 2007 Smile
FQ - 12./13. November 2007 Very Happy
Medical - 11. Dezember 2007 Cool

=> 366. NFF
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
JaMaL
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 17.01.2007
Beiträge: 161
Wohnort: ETHE

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 7:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Meiner Meinung nach ist der jetzige Lohn wirklich ein Witz. 1500€ Netto? Damit lässt sich wohl kaum eine ganze Familie ernähren.
Selbstverständlich kann ich genauso wenig über die zu vollrichtende Arbeit eines Lokführers urteilen, wie alle anderen hier. Dennoch sollte es in unserer Gesellschaft doch möglich sein, einem Lokführer soviel Gehalt zu zahlen, wie er und seine Familie zum Leben brauchen.
Man sollte die Schuld meiner Meinung nach auch jetzt nicht nur bei der GDL oder nur bei der Bahn suchen. Beide Seiten haben sicherlich ihren Teil dazu beigetragen, dass die Situation so festgefahren ist. Die Bahn legt zu wenig alternative Möglichkeiten vor und die GDL beharrt zu sehr auf ihren Forderungen.
Sicherlich ist eine Gehaltskorrektur angemessen - evtl. sogar in der Höhe, nur nicht auf einen Schlag und ohne Gegenleistung. Es gab ja bereits ein Angebot, dass Gehalt um 10% zu erhöhen. Allerdings unter der Bedingung, dass jeder Lokführer 2(oder 3?) Std in der Woche länger arbeitet. Solch einen Kompromiss halte ich ehlich gesagt für eine gute Lösung. Dann sollte man nach meiner Auffassung nach diese Gehaltserhöhung nach und nach zahlen, sodass die Bahn nicht von heute auf morgen diese zusätzlichen Belastungen tragen muss.

Die Bahn und die GDL müssen sich zwangsweise in Zukunft auf einen Tarif einigen. Wir sind nunmal ein Exportland und Die Bahn ist halt ein wichtiger Exportzweig unseres Landes. Deshalb kann es sich Deutschland langfristig nicht erlauben, solch einen Streik durchzuführen und ich denke auch nicht, dass unsere Regierung dort noch lange tatenlos zuschauen wird.

//Ansonsten kann ich mich nur aNd anschliessen, auch wenn ich sicherlich meinen Teil dazu beitrage, dass der Altersschnitt hier gedrückt wird Wink
_________________
Die Zukunft hat viele Namen.
Für die Schwachen ist sie die Unerreichbare,
für die Furchtsamen ist sie die Unbekannte,
für die Tapferen ist sie die Chance.
(Victor Hugo)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
ohnenamen
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 09.09.2006
Beiträge: 199

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 7:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schalte mich jetzt auch mal ein, auf die Gefahr hin, dass ich aNd zu jung bin Wink .

Auf die Forderungen der Lokführer will ich auch gar nicht eingehen, weil man so vielen unterschiedlichen Seiten beeinflusst wird, dass es da schwierig ist sich eine objektive Meinung zu bilden.

Allerdings finde ich, dass ein Unterschied des Gehaltes zwischen einem Piloten und einem Lokführer durchaus berechtigt ist. Ob der Unterschied jetzt so groß sein muss, sei mal dahingestellt. Zum einen ist da die Qualifikation zu nennen. Immerhin könnten angehende Piloten durchaus studieren und als Uniabsolvent verdient man eben mehr als ein Lokführer.
Weiterhin ist die Ausbildung zum Piloten deutlich länger. Piloten brauchen zwei Jahre Ausbildung + Typerating. Lokführer sozusagen nur ein Typerating. (Nein, eine Lokführerausbildung dauert nicht 3 Jahre, sonden das ist eine zusätzliche Berufsausbildung.)
Desweiteren arbeiten Piloten in einem viel komplexeren technischen Umfeld und müssen deutlich mehr technisches Wissen mitbringen. Außerdem schätze ich Fliegen als schwieriger ein als das Zugfahren (Achtung! Das ist nur eine Schätzung von mir!).
Und zuguterletzt kann ein Pilot in einer Notsituation viel mehr ausrichten oder auch kaputtmachen. Viele Flugunfälle sind auf ein menschliches Fehlverhalten in einer Notsituation zurückzuführen.

Alles das mündet für mich in einen Gehaltsunterschied (über dessen Höhe ich nichts sagen will).
Bitte denkt nicht, ich vergöttere Piloten. Ich versuche nur anhand von Tatsachen den für mich durchaus berechtigten Gehaltsunterschied zwischen Piloten und Lokführern.
_________________
Grüße
Niklas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
E03 002
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 15.08.2007
Beiträge: 126
Wohnort: Frankfurt/Darmstadt

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 7:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

nabend.
Also erst mal muss ich sagen, dass ich das Gehalt der Lokführer auch als deutlich zu gering einschätze. Was ich persönlich nicht in Ordnung finde, dass sich nunmehr immer mehr Berufsgruppen anmaßen mit Hilfe eigener Gewerkschaften eigene Tarifverträge auszuhandeln. Das hat ja schon mit den Piloten, Fluglotsen und Ärzten angefangen, weshalb ich auch eigentlich volle Unterstützung aus dem Board erwartet hätte..^^ Aber sowas ist natürlich wie Gift für ein Arbeitgeber und somit auch für die Volkswirtschaft und dann letztendlich für jeden Bürger. Und die Streiks sind natürlich für alle Betroffenden extrem ärgerlich, vor allem im Güterverkehr.
Ich glaube aber kaum, dass die GDL die +30% ernsthaft durchziehen will´, man wird sich am ende vielleicht auf 18-20% einigen. Denen gehts vor allem um den Tarifvertrag.

Naja, und jeder der behauptet, Zugfahren ist "Hebel vor, Hebel zurück" und Totmannschalter drücken, der hat sich ja praktisch selbst mit seiner Meinung disqualifiziert. Wahrscheinlich wissen diejenigen nicht mal, wie sone Lok überhaupt funktioniert.
Da steckt ein bisserl mehr dahinter. Man muss nicht nur Strecke(vmax, Stationen) und Baureihe(Bedienung, Beschleunigungs und Bremskennlinien) genaustens kennen, sondern sich vor der Fahrt auch über Langsamfahrtstellen und Baustellen etc informieren. Sonst steht nämlich ganz schnell mal eine 82t Lok in nem Wohnzimmer (wie damals bei Brühl).
_________________
Eight miles high
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
broome
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 06.04.2007
Beiträge: 289
Wohnort: frankfurt

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 8:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

aNd hat folgendes geschrieben:
Armes Deutschland.
Warum kann ein Deutschland nicht einmal zusammenhalten?
Warum können die Deutschen nicht einmal Solidarität untereinander zeigen?


!!!

und an unsere kapitalisten hier: versucht ihr mal mit 1500 euro im monat ne familie durchzubringen! es scheint in deutschland mittlerweile nicht mehr möglich zu sein mit nem ehrlichen bodenständigen job (egal ob postbote, krankenpfleger oder lokführer...alle sind unterbezahlt) anständig zu leben. man siehts ja an der mindestlohndebatte.

während die lokführer als maßlose übertreiber dargestellt werden in der öffentlichkeit mit ihrem wunsch nach ca 300 euro mehr im monat, bekommt der bahnchef von allen seiten rückendeckung, obwohl er sich die taschen schön voll macht und die ganze zeit auf die bahnprivatisierung schielt. dafür braucht er ja ein schön "gesundes" unternehmen mit niedrigen lohnkosten.

hoch lebe der kapitalismus!
_________________
mfg broome
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
avocado
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 01.08.2005
Beiträge: 221
Wohnort: Im hohen Norden

BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 9:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

broome hat folgendes geschrieben:
aNd hat folgendes geschrieben:
Armes Deutschland.
Warum kann ein Deutschland nicht einmal zusammenhalten?
Warum können die Deutschen nicht einmal Solidarität untereinander zeigen?


!!!

und an unsere kapitalisten hier: versucht ihr mal mit 1500 euro im monat ne familie durchzubringen! es scheint in deutschland mittlerweile nicht mehr möglich zu sein mit nem ehrlichen bodenständigen job (egal ob postbote, krankenpfleger oder lokführer...alle sind unterbezahlt) anständig zu leben. man siehts ja an der mindestlohndebatte.

während die lokführer als maßlose übertreiber dargestellt werden in der öffentlichkeit mit ihrem wunsch nach ca 300 euro mehr im monat, bekommt der bahnchef von allen seiten rückendeckung, obwohl er sich die taschen schön voll macht und die ganze zeit auf die bahnprivatisierung schielt. dafür braucht er ja ein schön "gesundes" unternehmen mit niedrigen lohnkosten.

hoch lebe der kapitalismus!


Genauso ist es. Sich selber mal eben 300% den Lohn erhöhen und nebenbei auch immer schön die Fahrpreise anziehen, das geht - aber wenn dann mal die bösen, bösen Lokführer, auf deren Schultern das Unternehmen Bahn überhaupt funktioniert, 300€ mehr wollen, dann ist das nicht zu machen?
Sorry, aber diese maßlose Arroganz des Bahnvorstands regt mich einfach tierisch auf..
Und dann sag noch mal einer hier, die sollen froh sein, dass sie nicht arbeitslos sind. Da fällt mir echt nix mehr zu ein.

Es ist auch unglaublich wie schwer es den Lokführern hier gemacht wird, überhaupt zu streiken.
In Frankreich legen die Lokführer mal eben alles lahm und hier braucht's Prozesse und ewige Streitereien bis die sich das mal trauen bzw. das überhaupt dürfen.
Und alles im Namen der Gewinne, die ja auch bloß nicht in irgendeiner Art und Weise geschmälert werden dürften.

Wie du schon sagtest: Long live capitalism!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Captain Oveur
Gast





BeitragVerfasst am: Mo Nov 19, 2007 10:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Hahahahahahaha ja ne is klar. Ich möchte dich mal sehen in nem Job wo du 1500 € verdienst, mit 2 Kindern und Haus und dann auch noch solche bescheidenen Arbeitszeiten wo du nicht jedes Wochenende zu Hause bist. Mit 1500 € kommst du nicht weit....


Weil ja heutzutage auch nur eine einzige Person in der Familie arbeiten gehen kann. Rolling Eyes
Und ein Haus ist ja wohl zusätzlicher Luxus, den sich im Verhältnis kaum einer leistet. 1500 € sind für einen Beruf ohne Abitur wohl ganz annehmbar. Vor allem weil die 1500€ wohl das durchschnittliche Gehalt sind! Es gibt Leute die schwerer schuften und noch weniger verdienen.

Zitat:
Es fällt leider auf, das der Altersdurchschnitt in diesem Board rapide runtergeht. Demnach ist auch die Qualität der Beiträge anzusiedeln.
Schade das man nicht mehr soviele Kommentare liest, von Leuten die diese Wohldurchdacht von sich gegeben haben ....


Der Altersdurchschnitt ist natürlich maßgebend für die Qualität der Beiträge. Welch wohldurchdachte Logik.... Rolling Eyes


Zitat:
2001 haben die LH-Piloten 35% mehr Gehalt gefordert und im Endeffekt 20 Prozent mehr Lohn (plus Ergebnisbeteiligung) bekommen.


Du wirst es vielleicht nicht glauben, aber diesen Streik betrachtete ich und betrachte ich auch heute noch auch als ungerechtfertigt.
Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> Offtopic Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.