Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht

 Wiki  ChatChat  FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin   RegistrierenRegistrieren 

Lustige Geschichte über die Lufthansa Einstellungstests
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 11, 12, 13  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> DLR Firmenqualifikation
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
airball2
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.07.2007
Beiträge: 317

BeitragVerfasst am: Mi Sep 05, 2007 12:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

os1000 hat folgendes geschrieben:
Wenn ich jetzt schon wieder höre, dass es in Zukunft sogar einen Physikkurs parallel zur Ausbildung geben soll, um Defizite ausgleichen zu können, so ist doch klar, dass im Auswahlverfahren nicht alle gleich behandelt werden, sondern entgegen der Behauptung von Lh und DLR die Durchfallquoten rein bedarfsorientiert sind. Nicht umsonst gibt es keine offiziellen Zahlen zum Bestehen der Prüfungen pro Jahr. Sie werden immer nur über die Jahre gemittelt angegeben. Klar, sonst würde man die Korrelation zur internationalen Pilotenbedarf klar erkennen können.


Da gebe ich dir auch sowas von Recht. Eigentlich ein Unding. Jetzt wo viele Piloten gebraucht werden, lockert man auf einmal viele Restriktionen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bleistift
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 07.01.2007
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: Mi Sep 05, 2007 12:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Zitat:
aber soviel habe ich ihr entlocken können: Eventuell kann man die Tests demnächst wiederholen. Scheinbar fehlen der LH durch das fragwürdige DLR-Expertenteam nunmehr so viele Piloten, dass auch diese Hürde fallen wird.


Finde ich sehr interessant. Immerhin würde das eine Abänderung der Jahrzehnte bestehenden Auswahlphilosphie bedeuten. Ob eine Minderung des Schülerstandards damit einhergeht, bleibt zu diskutieren. Wie mehrfach schon erwähnt wurde, mögen manche Fähigkeiten trainierbar sein (Mathe-/Physik-/Englischkenntnisse), andere hingehen (z.B. motorische Fähigkeiten, Persönlichkeitsmerkmale) sind vermutlich zu einem entscheidenden Teil Veranlagung.

Mich persönlich würde der oben genannte Schritt wundern. Vor 1, 2 Jahren war ein interessanter Artikel in der Aero International, welcher einen Teufelskreis zwischen den Faktoren >> stark expandierende Luftfahrt >> Mangel an geeigneten Piloten >> abnehmende Qualität der Piloten >> Sicherheitsrisiko? >> versucht hat darzustellen. Ob gerade die Lufthansa hier anfangen wird ihre Kriterien auszuschalten um sich dem Wachstum zu beugen, mag ich zu bezweifeln.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
commander
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 14.10.2004
Beiträge: 435
Wohnort: Bikini Bottom

BeitragVerfasst am: Mi Sep 05, 2007 12:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nachteile von Triebwerken an der Tragfläche:

-geringe ground clearence
-saugen allen Müll von der Bahn
-größere vertical fin um auch bei einem Triebwerk sicher fliegen zu können


Vorteile:
-weniger Gewicht durch weniger lange spritleitungen und bleed ducts
-man benötigt weniger starke Übergänge Rumpf-Tragfläche weil die TWs nicht am Rumpf hängen
-bessere Schwerpunktlage
-leisere hintere Kabine
-wartungfreundlich


Darf gerne noch ergänzt werden Smile
_________________
So long Commander

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
os1000
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Mi Sep 05, 2007 12:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wie gesagt stammt diese Info direkt von der Lufthansaausbildungshotline. Als ich die Frau fragte, ob ich die Tests nicht einmal in meiner speziellen Situation wiederholen könnte, sagte sie wörtlich:" Im Moment geht das noch nicht, aber vielleicht demnächst". Auf meine Frage, ob denn schon was genaueres in Planung sei, sagte sie: "Dazu kann ich Ihnen nichts sagen". Das würde ich mal als klares JAAAA werten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bleistift
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 07.01.2007
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: Mi Sep 05, 2007 12:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Wenn ich jetzt schon wieder höre, dass es in Zukunft sogar einen Physikkurs parallel zur Ausbildung geben soll, um Defizite ausgleichen zu können, so ist doch klar, dass im Auswahlverfahren nicht alle gleich behandelt werden, sondern entgegen der Behauptung von Lh und DLR die Durchfallquoten rein bedarfsorientiert sind.


@ os1000:
Denke jeder hier versteht Deine Verärgerung. Deine Statements hier sorgen scheinbar für mächtig Aufruhe. Kannst Du einmal Quellen für Deine Informationen nennen? Würde mich sehr interessieren. Es rückt das Bild der Hansa in ein komplett anderes Licht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
os1000
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Mi Sep 05, 2007 1:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Bleistift

Hier sind Quellen:

Zum Thema ausbildungsbegleitender Physikkurs siehe:

http://www.pilotenboard.de/viewtopic.php?t=9895&highlight=

Das steht wohl im eklatanten Widerspruch zu dem, was ich erlebt habe. Die Lufthansa hat mit der Zeit auch andere Hürden fallen lassen (z.B. Augenwerte von +/-1 auf +/-3) usw. Wie gesagt ist sogar eine wiederholung der Tests im Gespräch (siehe andere Postings von mir). Die Info habe ich ganz frisch heute aus Bremen erhalten. Und so weiter und so weiter. Es ist doch offensichtlich, dass hier bedarfsorientiert gehandelt wird oder? Kurz vor meinem Test war der 11.Sept. Da haben die natürlich kurzfristig und mittelfristig keine Piloten gesucht. Heute zählt mein Manko von damals zu "behandelbaren Defiziten".

Zu den Durchfallquoten folgendes Zitat von der LH-Pilot-Seite:
"Wie viele Bewerber bestehen den Test?

Die Auswahlquote ist dadurch bedingt, dass bestimmte gleichzeitig vorhandene Begabungsausprägungen (z.B. sprachlich, mathematisch, psychomotorisch, technisch usw.) nur zu einem Teil in der Bevölkerung vorkommen. Normal ist, dass der Mensch bestimmte Schwerpunkte hat. Die Quoten sind über die Jahre gemittelt etwa 28% für die BU und 25% für die FQ. Es gibt jedoch natürliche Schwankungen im Jahr."

der Link dazu:
http://www.lufthansa-pilot.de/faq.php

Kann mir einer erklären, was "natürliche Schwankungen im Jahr" sind? Natürlich bewerben sich nach dem Schuljahr mehr Leute, aber wenn doch das Bestehen angeblich unabhängig vom Bedarf ist, sollte es keine natürlichen Schwankungen geben. Es sein denn, die Bewerber sind im Sommer dümmer als im Winter !?!
Wer Monats- oder Jahresgenaue Daten hat: Immer her damit. Das würde mich mal interessieren!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Bleistift
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 07.01.2007
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: Mi Sep 05, 2007 1:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sollte sich die Info von scr bewahrheiten, ist das natürlich ein starkes Stück (besonders in Deinem Fall). Man muss Dir dann Recht geben, augenscheinlich wird hier bedarfsorientiert gehandelt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
os1000
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Mi Sep 05, 2007 1:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Pascal hat folgendes geschrieben:

Hast du vielleicht auch schonmal bedacht , daß sie dich einfach nicht wollten von der Art her und dies nicht konkret genannt haben, wir wissen ja auch nicht wie du es argumentiert hast?

Kann ich jetzt gerade nicht ganz nachvollziehen.
Frage 1: Wie denkst du denn, dass ich argumentiert habe?
Möglichkeit 1) "Eye sie Dumkopf, das weiss doch jedes Kind!"
Möglichkeit 2) "Ja schon, aber man könnte das Problem auch so und so betrachten..."
Das war ein Auswahlgespräch, da benimmmt man sich und ist höflich. Kannst dir sicher sein, dass ich wenns an meinem persönlichen Auftreten gelegen hätte schon am ersten Tag rausgeflogen wäre.
Frage 2: Die haben mich am Schluss des Gespräches gefragt, ob ich gerne wissen möchte woran es gehapert hat. Da habe ich ja gesagt. Und wieso sollten sie mir jetzt nicht den konkreten Grund genannt haben, sondern die Physik vorgeschoben haben? Meinst du die belügen oder verarschen ihre Kandidaten? Oder vielleicht hatten sie zu viel Respekt vor mir oder vielleicht gar Angst??? Was soll die Bemerkung? Ich glaube, wenn sie schon anbieten, mir den Grund zu nennen, dann sagen sie auch den wahren Grund.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
CaptainJack
Bruchpilot
Bruchpilot


Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Mi Sep 05, 2007 1:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Pascal
Ich glaube auch, deine Bemerkung war etwas daneben. Jemand dessen persönliches Auftreten nicht zur Lufthansa passt wird schon am ersten Auswahltag der FQ rausgesiebt. Ins Interview kommen eigentlich nur die, bei denen vorher alles gepasst hat und die bei denen alles gepasst hat bis auf eine Sache aus der BU, die noch einmal nachgeprüft werden soll. Ich glaube alle hier haben Verständnis, dass os1000 hier etwas rumgepoltert hat. Das hätte ich an seiner Stelle aber auch getan. Das klang auch nicht nach Kritik oder Geringschätzung der Pilotenschaft, sondern nach berechtigtem Ärger über die LH und DLR und das Auswahlverfahren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Pascal
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 26.01.2007
Beiträge: 1525

BeitragVerfasst am: Mi Sep 05, 2007 1:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube einfach nicht daß diese eine Frage und deren Antwort über das Ja oder Nein alleine entscheiden kann, außer er stand eh schon sehr wackelig auf der Kippe evtl. Das ist einfach meine persönliche Meinung, keine Tatsache.
Mehr weiß das DLR, deshalb würde ich, wenn man die Chance hat , mir anhören was genau sie dazu meinen und sie damit konfrontieren.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
os1000
Navigator
Navigator


Anmeldungsdatum: 05.09.2007
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: Mi Sep 05, 2007 2:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Pascal
Hast vollkommen recht, das werde ich mir auch anhören, wenn ichs denn zeitlich auf die Reihe bekomme. Ich muss ja immerhin für ein 15 Minütiges Statement von Berlin nach Hamburg fahren. Ich will ja gar nicht ausschließen, dass ich wie du sagst "auf der Kippe stand". Trotzdem war das nunmal laut DLR der primäre Ausschlussgrund (eventuell neben anderen Gründen). Sicherlich findet es ein Auswahlkapitän nicht toll, wenn er vor seinen Auswahlkollegen mit einer Lösung einer Standard-DLR-Frage konfrontiert wird, die er nicht kennt. Das wird sein Votum nicht positiv beeinflusst haben. Dennoch kann es nicht angehen, dass man mir sagt, ich hätte Physikschwächen, mich dahingehend nochmals prüft um mir dann bei korrekter Beantwortung der Frage zu sagen: Ja sie haben aber trotzdem Physikschwächen, weil ihre Antwort nicht mit unserer Musterlösung übereinstimmt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
airball2
Captain
Captain


Anmeldungsdatum: 23.07.2007
Beiträge: 317

BeitragVerfasst am: Mi Sep 05, 2007 2:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

wie hast du dich eigentlich vorbereitet?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Pilotenboard.de :: DLR-Test Infos, Ausbildung, Erfahrungsberichte :: operated by SkyTest® :: Foren-Übersicht -> DLR Firmenqualifikation Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, ... 11, 12, 13  Weiter
Seite 2 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.